Skip to Content

<

Achterbahn / Roller coaster

A cache by DerkleineHasi Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/14/2010
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Ein Multi-Earthcache durch eine natürliche Gieserlandschaft

Vor etwa 350.000 Jahren, während der Elstereiszeit, drang in einem Bereich von ca. 20 * 20km das Eis aus Norden schneller nach Süden vor als der Rest des Gletschers. In diesem Gebiet, das wir heute als Muskauer Faltenbogen bezeichnen, formte der sogenannte Muskauer Gletscher die Landschaft auf direktem und indirektem Wege und hinterließ hier eine Vielzahl geologisch interessanter Geländeformationen. Eine davon wollen wir Euch mit diesem Earthcache vorstellen.

Dieser Earthcache führt Euch zu einer natürlichen Gieserlandschaft im Gebiet des Geopark Muskauer Faltenbogen. Ihr durchquert ein Gebiet mit mehreren Giesern und erlebt so die Kräfte der Natur am eigenen Leib.

Vor etwa 350.000 Jahren, während des Eisvorstosses der Elstereiszeit wurden durch den Druck des Eises mehrere Schollen im Boden gelockert, schräg gestellt und zusammengeschoben. Dabei wurden die einst waagerecht vorhandenen Sedimentschichten gemeinsam mit den Bruchschollen schräg gestellt. Man sagt, daß das Eis die Schichten gestaucht hat. Dadurch gelangten tiefere Bodenschichten am Rand der Bruchschollen an die Erdoberfläche. Diese aufragenden Bruchschollen wurden durch spätere Erosionsprozesse während der jüngeren Elstereiszeit und der Saaleeiszeit teilweise wieder eingeebnet. Dadurch allein entsteht aber noch kein Gieser. Eine dieser Sedimentschichten in diesem Bereich war Braunkohle. Durch die Schrägstellung der Bruchschollen hatte die Braunkohleschicht plötzlich Luftkontakt und es begannen - ähnlich einem Komposthaufen - Zersetzungsprozesse. Infolge dieser Zersetzung verringerte sich das Volumen der Kohle und der Erdboden oberhalb der verwitternden Braunkohleschicht sank allmählich ein. Diese Senken sind heute als langgezogene, abflusslose Täler zu sehen. Da die Zersetzung nur unter Luftzufuhr, also zwischen der Erdoberfläche und dem Grundwasser stattfindet, beträgt die Tiefe der Gieser nur einige Meter.

Um diesen Earthcache zu loggen, müsst Ihr folgende Aufgaben erledigen:

  1. Begebt Euch zu den Startkoordinaten und wandert immer geradeaus zu den angegebenen Zielkoordinaten (Wegpunkt).
  2. Zählt die Anzahl der Gieser, die Ihr durchquert.
  3. Einer dieser Gieser hat eine Besonderheit. Welcher ist es und was ist das für eine Besonderheit?
  4. Meßt den Höhenunterschied am tiefsten Punkt des letzten Giesers und den Finalkoordinaten mit Hilfe Eures GPS-Gerätes. Wie groß ist der Höhenunterschied?
  5. Freiwillige Aufgabe: Wenn möglich, macht in der Nähe der Finalkoordinaten ein spoilerfreies Foto von eurem Besuch. Wenn Geologen Gesteine, Felsen oder andere Formationen fotografieren, befindet sich stets ein Referenzobjekt zur Größenbestimmung mit auf dem Bild. Normalerweise ist dies ein Hammer, ein Taschenmesser oder ein Zollstock, der die Abschätzung der Größe ermöglicht. Es ist euch freigestellt, ob und welches Objekt ihr benutzt, solange es bei der Größenbestimmung hilft. Dieses Verfahren ist gängiger Standard. Qualitativ gute Fotos zu machen ist Bestandteil der Außentätigkeit von Geologen.
  6. Mailt uns die Antworten und loggt den Cache (mit dem Foto). Wir melden uns, falls etwas nicht stimmt. Ihr braucht nicht auf eine Freigabe zu warten.

Nur die korrekten Antworten gelten als Logberechtigung.

Wir wünschen Euch viel Spaß bei dieser geologischen Entdeckungsreise.
Viele Grüße vom Team DerkleineHasi

Der Gletscher lockert durch sein Gewicht Schollen aus dem Boden und stellt diese schräg.

The glacier limbers soils from the ground and tilts it.

Das Gebiet wurde während der Saaleeiszeit durch Abtragung wieder eingeebnet.

Due to erosion during the Saalian glacial the area was evened.

Die Braunkohleschicht beginnt zu verwittern und das Gelände sinkt in diesem Bereich ein. Ein Gieser ist entstanden.

The brown coal seams start to weather and the ground sinks in. A marsh has arisen.




A Multi-Earthcache in a typical landscape of marshes

350.000 years ago, during the Elsterian glacial, in an area of 20 * 20km the glacial ice moved faster to the south than the rest of the glacier. Today this area is known as the Muskauer Faltenbogen. The so called Muskau glacier formed the landscape directly and indirectly. Here we have today a couple of interesting geological formations. One of them we would like to introduce you with this earthcache.

This eartcache takes you into a typical landscape of marshes (Gieser) in the Geopark Muskauer Faltenbogen. You can experience something about the natures force by yourselfes

350.000 yeras ago during Elsterian glaciation a couple of soils from the ground were limbered, tilted and compacted. It is said that the ice upsets the soils. The former horizontal seams were tilted together with the soils. Due to this the deeper seams came to the surface at the border of the soils. The looming soils were evened during the more recent Elsterian and the wolstonian glacial. That's not sufficient to have a marsh. One of these seams in this area is brown coal. Due to the tilting the brown coal got in contact with air and began to decompose, like a compost heap. Hence the decomposition the volume of the coal decreases and the ground above the brown coal seam sank slowly down. These hollows are long valleys without leakage. The decomposition happens only with air supply, which means between the earth's surface and the groundwater level. That why the marshes are only a few meters in depth.

Have a look at the picture story above for some more explanations.

To log this earthcache you are required to fulfill the following tasks:

  1. Go to the mentioned coordinates and walk straigth forward to final coordinates (Waypoint).
  2. Count the number of marshes you are walking through.
  3. One of this marshes is a special one. Which one is it and what is special with that?
  4. Determine the difference in elevation between lowest position of the last marsh and the final coordinates. Use your GPS-device.
  5. Optional Task: If you are able, post a picture free of spoilers near the final coordinates. When photographing rocks, stones or other features, geologists usually include an object for scale in the picture. It's usually a hammer, a pocket knife or a ruler which can be used to estimate the size of the object. It's up to you which object you use as long as it helps for estimating the scale of the object in the picture. This procedure is common standard. Taking good quality photographs is part of the field work for geologists.
  6. Mail us the answers of the questions and log the cache (with the picture). We'll contact you if something is wrong with your answers. You don't need to wait for log permission.

Only the correct answers are a valid log authorization.

Have a nice geological expedition
Team DerkleineHasi







Weiterführende Informationen zur Geologie des Muskauer Faltenbogen findet Ihr im Exkursionsführer "Wanderungen in die Erdgeschichte (24) - Der Muskauer Faltenbogen" ISBN 978-3-89937-100-0.






Sachsencacher Statbar

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.