Skip to content

<

Thermalquellen Treuchtlingen / Thermal Springs

A cache by The-Knack(s) Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/02/2010
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Ein Earthcache über das Wasser unterhalb der Erdoberfläche.

The thermal spring in summer

Die Oberfläche unserer Erde ist zu ca. 70% von Wassermassen bedeckt. Auch unser menschlicher Körper besteht zu ca. 60 bis 70% aus Wasser.

Wasser bildet die Grundlage für das irdische Leben.

Wagt man einen Blick in den Untergrund, findet man Wasser führende Schichten die man Grundwasserleiter nennt. In diesen bewegt sich das Grundwasser entsprechend seinem Gefälle. Hierbei handelt es sich jedoch nicht wie häufig vermutet um Wasseradern, wie ein unterirdischer Bach. Stattdessen durchströmt das Grundwasser auf breiter Fläche sehr kleine Hohlräume des sandigen, kiesigen oder aus Klüften bestehenden Untergrunds. Grundwasser trifft man in unterschiedlichen Tiefen an. In manchen Regionen Bayerns befindet es sich in nur einen Meter oder weniger unter der Erdoberfläche, andernorts erst in Tiefen über 50 Meter[1].

Die Fränkische Alb, auf der wir uns befinden, ist hydrogeologisch gesehen von besonderer Bedeutung. Hier findet man in den Karsthohlräumen große Mengen an Grundwasser. Wegen der oft sehr geringen Schutzwirkung der Grundwasser überdeckenden Schichten und der hohen Fließgeschwindigkeiten können Qualitätsprobleme, z.B. bakterielle Belastungen, auftreten. Besser geschützt sind Bereiche des Malmkarstes, die von Schichten der Kreide, des Tertiärs und des Quartärs überdeckt sind. Örtlich wird für die Wasserversorgung auch Grundwasser aus den unter den Malmkalken liegenden Dogger-Sandsteinen (mittlerer Jura) gewonnen[1].

In noch tieferen Schichten der Erde stößt man auf Thermalwasser. Dies kennzeichnet sich dadurch, dass es am Brunnenkopf (Austritt Erdoberfläche) eine Temperatur von mindestens 20°C aufweist. Das Thermalwasser wird unterirdisch erhitzt, entweder durch vulkanische  Aktivitäten oder indem das Wasser bis in tiefere Bereiche der Erde zirkuliert und sich dort am heißen Gestein erwärmt. Dabei erreichen die heißesten Quellen Mitteleuropas über 100°C. In vulkanogenen Gebieten ist die Wassertemperatur teilweise nahe dem Siedepunkt. Meist blubbert das Wasser an die Erdoberfläche[2].

Je tiefer man steigt, desto wärmer wird es, pro 100 Meter Tiefe drei Grad Celsius. Bisher wird die Erdwärme zigtausendfach mit Wärmesonden vor allem zum Heizen von Wohnungen genutzt. Doch nun entstehen in Deutschland die ersten leistungsfähigen Geothermie-Kraftwerke, die aus Thermalwasser gleichzeitig elektrische und thermische Energie gewinnen[3]. Aus geothermaler Energie kann in Island beispielsweise über 50 Prozent der Primärenergie des Landes gewonnen werden.

Heiße und warme Quellen werden auch gerne für therapeutische Zwecke genutzt, da sie reicher an gelösten Mineralien sind als kalte Quellen. Bei den Indianern Nordamerikas waren heiße und warme Quellen bereits vor über 10.000 Jahren bekannt und fanden als Heilstätten Verwendung. Zu den ergiebigsten Thermalquellen Deutschlands gehören die Aachener Thermalquellen[2].

Auch hier, wo ihr gerade steht, wurde eine Thermalwasserbohrung niedergebracht. Aus einer Tiefe von bis zu 812m wird Thermalwasser aus tuffitischem und porphyrischem Rotliegendem (Gestein) für das nahegelegene Thermalbad gewonnen.

Hierfür beantwortet bitte folgende Fragen:

1. Wie hoch ist die Auslauftemperatur am Brunnenkopf?
2. Ein bestimmtes Mineral kommt im Thermalwasser vermehrt vor und
   ist für die Bezeichnung der Quelle verantwortlich. Welches Element ist das?

3. Ab welcher Tiefe stößt man auf Thermalwasser?
4. Aus welcher Zeit stammt das Gestein am tiefsten Punkt der Bohrung?
5. In welchem Monat im Jahr 1991 wurde die zweite Thermalwasserbohrung niedergebracht (Internet)?
6. Wo in Treuchtlingen befindet sich die erste Thermalwasserbohrung
   (Koordinaten oder Name des Unternehmens)?

Die Fragen 5 und 6 sind optional und müssen für eine Logerlaubnis nicht zwingend beantwortet werden.

Bitte die Antworten per Email an The-Knacks@web.de. Loggen könnt ihr direkt, wenn etwas nicht passt, melden wir uns bei euch!
 

Einzelnachweise:

1. http://wasserforscher.de/schueler/der_wasserkreislauf/wasser_im_ewigen_kreislauf/index.htm
2. http://de.wikipedia.org/wiki/Thermalquelle
3. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,505863,00.html

An earthcache about water beneath earth’s surface.

Ca. 70% of the earth’s surface is covered with water. Even our bodies consist of ca. 60 to 70% of water.

Water is the basis of our terrestrial life.

In the bedrock you find water guiding layers called aquifers. In them groundwater flows according to the slip. But there are no subterranean creeks as often assumed. Groundwater passes through little vugs of the sandy, gravelly or out of the fissures consisting bedrock. Groundwater can be found at different depths. In some regions of Bavaria it’s only one meter beneath the surface, elsewhere not 50 meters above.[1]

The Franconian Jura, where we are now, is hydro-geological important. In the karst vugs a huge amount of groundwater can be found. Sometimes layers with little protection for the groundwater and the powerful current lead to quality problems such as germs. Regions of malm-karst, which are covered with layers of the Cretaceous, Tertiary and Quaternary, are better protected. Local groundwater for the water supply can also be won out of the dogger-sandstone beneath the malm-karst.

In even deeper layers of the earth you come across thermal water. This is characterized by a temperature of at least 20°C at the wellhead (outlet earth’s surface).

The thermal water is heated subterraneously either through volcanic activity or it circulates into deeper areas and is warmed up on hot stones. In doing so the hottest springs in middle Europe get up to 100°C. In volcanic regions the water temperature is partially near the boiling point. Mostly, the water bubbles to the surface.[2]

The deeper you go, the warmer it gets, by three degrees Celsius every 100 meters. Up to now the geothermal energy is used thousand fold with thermo wells to mainly heat apartments.

But today the first geothermal power plants capable of generating electrical and thermal energy simultaneously out of the thermal water can be found in certain places. [3] In Iceland e.g. 50% of the primary energy of the country is produced from geothermal energy.

Hot and warm springs are often used for therapeutic purposes as well, since they are richer in solute minerals than cold springs. The Native Americans know these hot and warm springs for over 10.000 years and use them as sanatoriums. One of the most efficient thermal springs in Germany is in Aix-la-Chapelle. [2]

At the coordinates above, a thermal water well has been drilled, too. The thermal water is pumped out of tuffitic and porphyritic rocks from up to 812m for the nearby swimming pool.

 
Therefore please answer the following questions:
1. What's the temperature at the well head?
2. A particular mineral in the thermal water can be found in a higher concentration
   and is responsible for the name of the spring. Which element is it?

3. Starting from which depth can thermal water be found?
4. From which period of time do the rocks at the bottom of the drilling stem from?
5. In which month in 1991 was the second thermal water well drilled (internet)?
6. Where in Treuchtlingen is the first thermal water drilling (coordinates or name of the company)?

The questions 5 and 6 are optional und aren’t mandatory for the log permission.

Please send your answers via e-mail to The-Knacks@web.de. You can log directly, if something does not fit, we will contact you!
 
References:
1. http://wasserforscher.de/schueler/der_wasserkreislauf/wasser_im_ewigen_kreislauf/index.htm
2. http://de.wikipedia.org/wiki/Thermalquelle
3. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,505863,00.html


Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.