Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

Traditional Geocache

Teufel ist das ein Stein! To hell what a stone!

A cache by imgruenen.de Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 6/10/2009
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Der TEUFELSSTEIN am Grenzbach zwischen Napfberg und Bärnhöhe

Dieser Cache ist Teil von 11 Felsen- und Sagencaches im Steinwald.
Der Sage nach hat der Teufel höchstpersönlich den einem Walfisch ähnelnden riesigen Findling- Granitstein aus Versehen hierher geworfen. Und wenn man den Felsbrocken genauer betrachtet, sollen noch die Spuren zu erkennen sein, die die Trageketten im Stein hinterlassen haben. Die wahre Geschichte liegt im Cache. Neugierig?

Der gewaltige, unheimlich anmutende Granitfindling liegt zusammen mit etwas kleineren auf weiter Wiesenflur östlich von Napfberg unmittelbar neben dem Wanderweg Bärnhöhe- Pfaben. Der interessante Text im Cache verrät, warum der Teufelsstein der Sage nach gerade hier "gelandet" ist. Der dazugehörige Cache liegt aber nicht an gleicher Stelle. Eigentlich sollte der Felsblock in Fuchsmühl einschlagen, nur so viel sei verraten. Wer schon mal hier ist, sollte es nicht versäumen, die aus Granitsteinen erbaute Kirche St. Peter in Wäldern zu besuchen. Darin erklingt die frühere Klais-Orgel der Fuchsmühler Wallfahrtskirche.

The mighty, scary-looking granite rock is together with some smaller rocks on a meadow east of Napfberg next to the walking-trail Bärnhöhe - Pfaben. The interesting text in the cache reveals why the devil stone just here "landed" according to legend. The associated cache is not at the same place. Actually, the rock should hit Fuchsmühl, only so much should be betrayed. Who's been here should not miss to visit the granite stone built church of St. Peter in Pfaben. In it sounds the earlier Klais organ of the Fuchsmühl pilgrimage church.

Wegbeschreibung auf: (visit link)

Additional Hints (Decrypt)

BORANHS ORTENORA NZ ÜORETNAT IBA FGRVA HAQ TENF MHZ URKRAQBEA

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

  • Der TeufelssteinDer größte von ein paar Granitfindlingen auf einer Wiese bei der Ortschaft Napfberg im Naturpark Steinwald. The largest of several granite boulders in a meadow near the village of Napfberg in the nature reserve Stone Forest.
  • Dieser Rücken birgt das Teufels-Geheimnis unterm GDer wichtigste Teufelskullerstein für den richtigen Riecher: Betrachte doch einfach mal die Welt von dort oben; vergiss aber nicht ein Stöckchen zum Graben...
  • Teuflisches Versteck devilish hidingAn diesem Platz solltest du besser nicht herumspringen und lieber mit den Fingern vorsichtig im Gras suchen. At this place you should not jump around, it is better to search with your fingers under the grass .

134 Logged Visits

Found it 105     Didn't find it 11     Write note 4     Publish Listing 1     Needs Maintenance 7     Owner Maintenance 6     

View Logbook | View the Image Gallery of 21 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:39:18 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:39 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page