Skip to content

<

Geotop Demlinger Steinbruch

A cache by Luis959 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/17/2010
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Geotop Demlinger Steinbruch

 

Allgemeines

Der unter der Geotop-Nummer 176G001 geführte Demlinger Steinbruch ist das älteste Naturdenkmal seiner Art im Landkreis Eichstätt.

Bereits im 16. Jahrhundert wurden hier Steine abgebaut, die anschließend in den Festungsanlangen des nahe gelegenen Ingolstadts Verwendung fanden. Seit über 100 Jahren wird nun kein Abbau mehr betrieben, und der ehemalige Steinbruch wird sich selbst überlassen. So entsteht in den 300 auf 200 Meter Steinbruch eine wunderschöne Naturlandschaft die den Besuch auf jeden Fall lohnt.

Die hier zu findenden Gesteinsformen und –formationen entstanden im Malm. Es herrschen Usseltal-Schichten, Moernsheimer-Schichten und Frankendolomit vor.

 

 

Geologisches

Malm

Zur Zeit des Malms im oberen Jura vor etwa 150 Millionen Jahren war der süddeutsche Raum von einem flachen subtropischen Schelfmeer bedeckt. Daran schloss sich im Süden ein Vorläufer des heutigen Mittelmeeres an, im Norden lagen Inseln und größere Landmassen. Kalte, kalkreiche Tiefenwässer strömten aus dem Süden in das flache Schelfmeer. Bei ihrer Erwärmung wurde durch Bakterien, kugelige Blaugrünalgen und andere Lebewesen Kalk ausgefällt und abgesetzt. Zur gleichen Zeit schwemmten Flüsse toniges Material aus dem nördlichen Festland in das Schelfmeer. Je nach Vorherrschen der einen oder anderen Sedimentationsart entstand so im unteren und mittleren Malm eine charakteristische Wechselfolge von Kalk- und Mergelsteinen. Schichtenabfolge der Felswand (Kalkbänke) und Fundhöhen verschiedener Fossilien in den Schichten.

Dolomit

Dolomit ist ein karbonatisches Calcium-Magnesiummineral, CaMg(CO3)2, und ist gesteinsbildend im gleichnamigen Gestein, in dolomitischem Kalkstein und in verschiedenen Sedimentgesteinen.

Seine Farbe kann von weiß, grau, gelblich bis rotbraun reichen. Rotbraune Farbe deuten auf eine starke Verwitterung hin.

Dolomitqualitäten :

Beste Qualitäten haben ein molares Verhältnis von CaO : MgO = 1:1. Ein guter Dolomit sollte mind. 20 % MgO aufweisen. Seine Nebenbestandteile sollten im 0,1 Bereich liegen, Calcit ist nur in geringen Mengen mit weniger als 1 %, enthalten.

 

Logbedingungen

Bitte beantwortet die folgenden Fragen für die Logfreigabe:

  1. Welche beiden Gesteinsarten wurden hier abgebaut?
  2. Wie tief ist der Steinbruch?
  3. Hängt eurem Log ein Bild von euch oder eurem GPS-Gerät an den Listing-Koordinaten an

Für die Antworten lies bitte sorgfältig die Informationstafel an den Parkkoordinaten und schau dich im Bruch um.

 

 

 

 

Ich  wünsche euch ganz viel Spaß bei dieser geologischen Entdeckungsreise!

Herzliche Grüße

Luis959

 

 

 

Geotop quarry of Demling

General

Under the official Geotop number 176G001 listed Demlinger quarry is the oldest natural monument of its kind in the county of Eichstätt.

Already in the 16th century stones were mined here, to use them the nearby fortress buildings in Ingolstadt. For more than 100 years there is no more mining and the quarry is left alone. Because of this there is a beautiful natural landscape in the 300 m wide and 200 m long quarry so a visit is worth it.

The here-to-find forms and rock formations created in Malm. It is dominated by Usseltal layers, Mörnsheim layers and Franks dolomite.

 

Geological

Malms

At the time of Malms in the upper Jurassic about 150 million years ago the southern German region of a subtropical shallow shelf sea was covered. This was followed in the south by a forerunner of the present Mediterranean, to the north were larger islands and land masses. Cold, deep waters rich in lime from the South streamed into the shallow shelf sea. With its warming caused by bacteria, round blue green algae and other organisms precipitated lime and disposed of. At the same time alluvial rivers clayey material from the northern continental shelf in the sea. Depending on the predominance of either sedimentation thus formed in the lower and middle Malm a characteristic alternation of limestone and shale rocks. Sequence of layers of rock (limestone beds) and find fossils in the layers of different heights..

Dolomite generally

Dolomite is a calcium magnesium carbonate mineral, CaMg(CO3)2.

Its color can range from white, gray, yellowish to reddish brown. Red-brown color indicate a strong weathering. Dolomite qualities: Best qualities have a molar ratio of CaO: MgO = 1:1. A good dolomite should have at least 20% MgO. Its secondary constituents should be in the 0.1 area, calcite is only in small quantities with less than 1%, included.

 

Log conditions

Please answer the following questions for the log release:

1. Which two types of rock have been mined here?

2. How deep is the quarry?

3. Include a photo of you or your GPS at the listing coords to your log

For the answers, please read carefully the information board at the parking coordinates and take a loog around.
I wish you a lot of fun with this geological expedition!

Kind regards

Luis959

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.