Skip to Content

This cache has been archived.

Susi Sonnenschein: Hallo Stefan_r10,

da sich hier scheinbar nichts weiter tut und leider keine weitere Reaktion auf Reviewer-Notes kamen, archiviere ich diesen Cache.

Wenn du an dieser Stelle wieder einen Cache platzieren möchtest, kannst du selbstverständlich gern ein neues Listing zum Review einreichen.

Bitte denke daran, eventuellen Geomüll (Cachebehälter, Zwischenstationen) wieder einzusammeln.

Mit (trotzdem) sonnigen Grüßen

Susi Sonnenschein
('Official Geocaching.com Volunteer Reviewer ™')

Respect the Game!

More
<

Freiberger Bergwerke: Rote Grube

A cache by Stefan_r10 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/27/2010
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Diese Cache-Serie soll nach und nach ausgebaut werden und euch zu einigen Zeitzeugen des Freiberger Bergbaus führen. Der Cache "Rote Grube" führt euch zum gleichnahmigen Schacht mitten in der Freiberger Altstadt...

Von 1848 bis 1856 wurde dieser Schacht bis auf 290 m abgeteuft und erreichte damit das Niveau des Rothschönberger Stollns. Von hier aus wurde ein Teil des Stollns vorgetrieben. Der Schacht hat seinen Namen von dem hier vorkommenden Eisenoxid, das intensiv rote Sinterablagerungen bildet. In einer Radstube waren ein Kunstrad zur Wasserhaltung in den tiefer liegenden Grubenbauen bis zur Fertigstellung des Rothschönberger Stollns sowie ein Kehrrad zur Förderung der Berge. Beide Räder erhielten ihr Aufschlagswasser aus dem "Alten Tiefen Fürstenstolln" und entwässerten in den "Hauptstollnumbruch". Das Kehrrad war noch 1944 beim Bau eines Luftschutzstollns in Betrieb! Um 1950 wurde der Schacht noch einmal in Betrieb genommen, dabei wurden das heutige Huthaus samt Förderturm und Fördermaschine errichtet. Eine Eingliederung in das Lehr- und Forschungsbergwerk "Himmelfahrt Fundgrube" scheiterte in den Wendewirren, und so ist der Schacht heute nicht ohne weiteres zugänglich. Unterhalb der Radkammer ist der Schacht komplett ausgeräumt. Den Cache selber findet ihr an der angegebenen Position, etwas weiter rechts sind auch zwei Schautafeln zur "Roten Grube". Aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Freiberger Busbahnhof, sucht euch bitte verkehrsschwache Zeiten aus zum loggen - es geht hier extrem muggelig zu. Bitte das Versteck sorgfältig, aber ohne Gewaltanwendung wieder verschließen - wenn ihr es gefunden habt, wisst ihr warum.

Additional Hints (Decrypt)

2.i.y.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.