EarthCache

Steinerne Rose/Diabasfelsen am Ronneburger Schloß

A cache by Wurstmann Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/28/2010
In Thüringen, Germany
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

07.10.2013 Koordinaten geändert, da es jetzt direkt am Fels wieder eine Tafel gibt. Für die Beantwortung von Frage 3 hilft euch die Tafel am Eingang zum Schloss.

Quelle:
http://www.ronneburg.de/tourismus/steinerne_rose_schlossfelsen.php?id=Steinerne%20Rose%20%28Schlo%DFfelsen%29

teilweise etwas abgeänderter Originaltext:



        "Steinerne Rose"
Bei Sanierungsarbeiten am Schloßfelsen wurden 1996 knollenartige Ausbildungen im Diabasgestein entdeckt. Bei den weiteren Untersuchungen dieses Phänomen konnten in Archivunterlagen, Beleg- und Diplomarbeiten sowie in den Archiven der ehemaligen Wismutbetriebe keine Hinweise auf den Diabas gefunden werden. Im Rahmen einer Projektarbeit mit einer Schülergruppe des Osterlandgymnasiums Gera wurde eine umfangreiche Forschungsarbeit in Verbindung mit dem Museumsmitarbeiter geleistet. Im Ergebnis dieser Forschungsarbeit und dem anschließenden Prüfungsverfahren konnte am 19. Februar 1998 beim Landratsamt Greiz - Untere Naturschutzbehörde - der Antrag auf Ausweisung als "Naturdenkmal" gestellt werden.
Die eigentliche "Steinerne Rose", wie sie auf dem Bild links zu sehen ist, existiert leider nicht mehr. Sie ist vor einiger Zeit einem Erdrutsch zum Opfer gefallen. Wie auf dem unteren Bild zu erkennen rutscht der Hang allmählich ab. Früher gab es hier eine Informationstafel, welche aber nach dem Abrutschen der "Steinernen Rose" mit entfernt wurde. Kleinere Steinerne Rosen kann man am Hang noch "blühen" sehen.
Diabas ist ein dunkles, graugrünes basisches Ergußgestein, welches bei der Entstehung des Schloßfelsen vor ca. 400 Millionen Jahren als flüssiges Magma entstand. Die Diabasausbildungen in Form von Kugeln (krautkopfähnlich) stammen aus sog. Gasblasen, die durch Verwitterungen diese schalige Struktur aufweisen.
Die an der Südost-Seite des Schloßfelsens befindliche Felspartie wird unter der Bezeichnung "Diabasfelsen am Ronneburger Schloß" geführt. Das Naturdenkmal, welches als Geotop und Biotop gekennzeichnet ist, umfaßt eine Größe von 250 m2. Als besonders geologisches Merkmal ist die schalenförmige Verwitterung des Diabasgesteins hervorzuheben. Zum Objekt gehört ein Bergkeller von 12 m Länge.



Zum Loggen des Earthcaches löst bitte folgende Aufgaben und schickt mir die Antworten über die "Send Message" Funktion auf meiner Profilseite


1. Wie viele (ungefähr) kleine "blühende Rosen" kannst du am Felsen noch erkennen?
2. Welche Farbe hat das Gestein auf dem noch Rosen "blühen" ?
3. Zu welchem Tal hin erstreckt sich der Schloßfelsen?
4. Bitte mache ein Foto von Dir/Deinem GPS vor dem Diabasfelsen und lade es nach der Logerlaubnis mit hoch.



________________________________________________________________________________________________________________ English description


For answering question 3 you will find help at the desk near the entrance to the castle yard.


Source:
http://www.ronneburg.de/tourismus/steinerne_rose_schlossfelsen.php?id=Steinerne%20Rose%20%28Schlo%DFfelsen%29

partially changed source text:



        "Stone Rose"
In 1996 during the restoration works of the castle cliff tuberous formations have been discovered in the diabase. The further studies of this phenomenon within archive documents, research papers, diploma projects and the archive of the uranium holdings could not bring up more information about the diabase. In line with a project of a group of students from the Osterland Gymnasium Gera in conjunction with the director of the museum an extensive research work has been done. As a result of this research and the subsequent examination on 19th of February 1998 the application for designation as a "natural monument" could be submitted at the District Office Greiz - Lower conservation agency.
The real "Stone Rose", as it is shown in the image on the left, no longer exists, unfortunately. Some time ago it fell victim to a landslide.
As shown in the picture below the slope slips gradually. Previously there was an information board, which, however, was removed after slipping of the "Stone Rose". Some small roses are still "blooming" on the cliff.
Diabase is a dark, gray-green basic igneous rock, which was created in the development of the castle cliff about 400 million years ago as molten magma. The diabase formations in the form of balls (similar to cabbage heads) come from so-called gas bubbles, which have weathered through and so got this shelled structure.
The rock located on the southeast side of the castle cliff is now known under the name "Diabase rock on Castle Ronneburg". The natural monument, which is characterized as geotope and habitat includes a size of 250 m². As a particularly geological feature the bowl-shaped weathering of the diabase is emphasized. To the object belongs a castle cellar of 12 m length.




To log the Earthcache answer the questions and send your solution to me via "Send Message" on my profile


1. How many (circa) small "blooming roses" you could identify on the rock?
2. What is the colour of the rock on which the roses are still "blooming" ?
3. To which valley the castle cliff reachs?
4. Please take a photo of you/your GPS in front of the diabase rock and upload it after log permission.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

403 Logged Visits

Found it 398     Write note 3     Publish Listing 1     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 318 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 7/21/2017 1:23:05 PM Pacific Daylight Time (8:23 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum