Skip to Content

<

Das Goldbergmännle – Der Hüter des Schatzes

A cache by MTB-Sheep, adoptiert von bruno-24 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/20/2010
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Das Goldbergmännle – Der Hüter des verborgenen Schatzes?

Der Name Goldberg
Der Goldberg gilt heute als begehrtes Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern. Ihn früheren Zeiten war das anders, da wurde er von den meisten Leuten gemieden.
Es muss wohl in den Jahren des Dreißigjährigen Krieges gewesen sein, als dort reiche Leute aus der Umgebung Kisten und Kannen mit Gold vergruben. Sie fürchteten, die plündernden Soldatenhorden könnten ihnen die Schätze wegnehmen. Von diesen Leuten starben viele während der langen Kriegsjahre weg, und mancher vergrabene Schatz blieb so für immer im Innern des Berges verborgen. - Seitdem trägt die Anhöhe bei Lutzingen den Namen Goldberg.

Die Geschichte der Goldburg
Vermutlich saßen hier Dienstmann der Altheimer (Donaualtheim) oder eine Nebenlinie diese Rittergeschlechtes. Die Altheimer veräußerten die Burg vor 1400 und begründeten bei Murstetten in Niederösterreich eine neue Anlage.
Um 1395/1400 war die Goldburg im Besitz der Herren von Riedheim. Unter den Lehensherren der Altheimer im 14.Jahrhundert, den Grafen von Öttingen, war die Goldburg Landgerichtsort im Landgericht der Grafschaft Öttingen.
In Urkunden erscheinen:
- 1320 hielt Graf von Ludwig zu Wasseralfingen auf der Goldburg Landgericht
- 1337 Herr Syfried von althain uf dem Goldberg
- 1358 und 1390/91 Abhaltung der Landschranne auf der Goldburg
- 1374 Sitz von Althein von der Goldburg als Zeugen
- 15.Jhdt. Aufgabe der Herrschaft Goldburg-Mörslingen durch die Goldburger Altheimer.
Anschließend vermutlich Verfall der Burg.

(Nach Dr. Werner Meyer >Die Kunstdenkmäler von Schwaben< Band VII und
Dr. R.H. Seitz >Jahrbuch des Historischen Vereins Dillingen< Jahrg. 69)


Mythos und Sagen

Schon in frühen Jahren erzählte man sich mystische Geschichten über den Goldberg. Einst soll dort ein Schloss gestanden haben, an dessen Rande ein kleiner Zwerg genannt das "Goldbergmännle" sein Unwesen trieb. Auch erzählt man sich, dass hier Kisten mit Gold vergraben seien. So erhielt der Goldberg seinen Namen.


Das Feuermännlein
Auf dem Goldberg stand einst ein römischer Wachturm. Wie unsere Vorfahren glaubten, erhob sich dort vor vielen Jahren ein Schloss, das später in die Tiefe des Berges versank.
Einst hauste an dieser Stelle das Feuermännlein. Gar mancher Wanderer begegnete dem Wichtlein im Walde. Oft kam es aus dem Dickicht hervor und erschreckte die Leute, die auf dem Felde arbeiteten. Jeder in der Umgebung wusste, dass er auf die Fragen des Zwerges nicht antworten durfte. Wer es trotzdem tat, musste binnen kurzer Zeit sterben.
Einmal wanderte ein Bauer über den Goldberg nach Lutzingen. Gar zu gern hätte er in seiner Neugier auch einmal mit dem Feuermännlein Bekanntschaft gemacht. Doch da er noch lange keine Lust verspürte, die Welt von unten anzusehen, war er fest entschlossen, auf alle Fragen des Männleins eisern zu schweigen. Und wirklich, mitten im Wald erschien ihm der Kobold und begann ihn fürwitzig auszufragen. Der Bauer aber schwieg beherrscht und ging ruhig seines Weges. Da wurde das Feuermännlein fuchsteufelswild und schlug mit den Fäusten um sich. Daraufhin rannte der Bauer so rasch wie nur möglich davon. Lange Zeit wagte es keiner mehr, den Goldberg zu betreten.

Das versunkene Schloss
Der Sage nach stand in früheren Zeiten auf dem Goldberg ein Schloss, das einem edlen Geschlechte namens Lutz gehörte. Angeblich ist das Schloss auf dem Goldberg mit dem Schloss in Unterfinningen durch einen unterirdischen Gang verbunden gewesen.

Weitere Versionen der Goldbergsagen sind am Goldberg nachzulesen – man kommt vorbei!


Aber jetzt zu eurer Aufgabe, löse zuerst das untere Rätsel, begebt euch dann zum Startpunkt und hier sucht ihr nach dem roten Punkt auf weißem Grund.


Welches römische Bauwerk versank auf dem Goldberg?

Anzahl der Buchstaben + 2 = D

Was wurde auf dem Goldberg vergraben?

Anzahl der Buchstaben =  C

Welcher Krieg wurde damals ausgetragen?

Zahl sagt das Wort =  L

Welches Geschlecht veräußerte die Burg vor 1400?

Erster Buchstabe nach A1 aufgelöst = G

Wie wird das Feuermännlein noch genannt?

Quersumme von den Anzahl der Buchstaben =  M

Was durfte man dem Zwerg nicht?

2. oder letzter Buchstabe = A

Wenn man es doch tat, was musste man dann?

Wort nach A1 aufgelöst und dann die Summe bilden.

Zehnerstelle = E / Einerstelle = F


Wie wird das Schloss auf dem Goldberg genannt?

2.Buchstabe = B

Mit was ist das Schloss auf dem Goldberg mit dem Schloss in Unterfinningen verbunden?

Quersumme von den Anzahl der Buchstaben = H

Wo kam das Wichtlein oft hervor und erschrack die Leute? - Vielleicht auch dich!

1/4 von der Anzahl der Buchstaben = K

Startkoordinate

A   CE°    FE.GKM
B   D°      FG.HL

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. Geochecker.com.

Additional Hints (Decrypt)

Fgryyg Rhpu ibe Vue frvq qnf Tbyqoretzäaapura. Qraxg jvr rf haq fpunhg qhepu frvar Nhtra. Rf vfg frue fpuynh haq iretvffg nhpu avpugf.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

103 Logged Visits

Found it 85     Write note 10     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Owner Maintenance 2     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 7 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.