Skip to Content

<

Geopark Nordsachsen: Gletscherschliff am Spielberg

A cache by Der Wald-Pirat Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/25/2010
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Dieser Erd-Cache liegt an Station 1 des Geologischen Entdeckerpfades im Geopark Nord-Sachsen. Der Geologische Entdeckerpfad ist eine Fahrrad-Rundroute, deren Start- und Endpunkt Doberschütz ist. Die beiden Motive des Geoparks sind der Abbau der regionalen Berge zur Gewinnung des Gesteins einerseits, die Spuren der letzten beiden Kaltzeiten andererseits. This Earth-Cache is located at station 1 of the Geological Discovery Path in the Geopark Northern Saxony. The Geological Discovery Path is a loopway by bike, the start and end are Doberschütz. The both topics of the geopark are the digging of the local mountains for stones and the traces of the last two ice ages.

Im 19. Jhd. wurde unter Wissenschaftlern die Frage diskutiert, auf welche Weise Findlinge wie dieser in die Gegend gekommen sind, in denen sie gefunden wurden. Es wurden verschiedene Theorien aufgestellt. Eine dieser Theorien war die sog. Drifttheorie: Ihr zufolge schwammen die Findlinge aus Skandinavien auf Eisschollen, die vom Nordpolarmeer aus nach Süden drifteten, in das von einem flachen Meer bedeckte Mitteleuropa.
Die Theorie der Eiszeit(en) hingegen beinhaltet, daß das Eis nicht in geringem Volumen als Schollen zu Wasser gedriftet, sondern in großem Volumen über Land als Gletscher gefahren ist. Diese Theorie wurde von erstmals 1822 von Ignatz Venetz aufgestellt und in der Folge von Louis Agassiz stark verbreitet.
Bernhard von Cotta begann 1832 die Erstellung der Geognostischen Karte von Sachsen. Er wurde 1842 Professor für Geognosie in Freiberg. Geognosie war damals eine Bezeichnung für Geologie. 1844 kam von Cotta an genau die Stelle des Erd-Caches. Er fand auf dem Stein Kratz- und Schleifspuren des Gletschereises und der in ihm eingeschlossenen Gesteine. Aufgrund dieser empirischen Belege akzeptierte er die Eiszeit-Theorie. 1845 wurde die Geognostische Karte von Sachsen fertiggestellt.
Später wurden seine Arbeiten von dem schwedischen Geologen Otto Martin Torell fortgeführt, der sich ebenfalls auf die Gletscherschliffe in Nordsachsen berief, als er die Drifttheorie endgültig widerlegte.
Weitere Gletscherschliffe in der Region gibt es am Köppelschen Berg und am Kleinen Berg.
In the 19th century scientist debated the question, how erratic blocks like this one came into the region, where they have been found. Several concurring theories were proposed. One of them was the so called drift theory: according to it, the foundlings swam from Scandinavia on ice shelfs, drifting from the Arctic Ocean to the South to Middle Europe, then supposedly covered by a shallow sea.
On the other hand, the theory of the ice age(s) said, ice has not drifted in small volumes as shelves on the water, but has in large volumes moved over land as glaciers. This theory was proposed for the first time by Ignatz Venetz in 1822. Later is was strongly advanced by Louis Agassiz.
In 1832, Bernhard von Cotta began creating the geognostic map of Saxony. In 1842, he became professor for geognosy in Freiberg. Geognosy was a contemporary term for geology. In 1844, von Cotta came to exactly the location of the earth cache. On the stone, he found traces: the glacial ice had polished the stone, stones enclosed in the glacial ice had cut scratches into it. Because of this empiric proof, he accepted the ice age theory. In 1845, he finished the geognostic map of Saxony.
Later, his work was continued by the Swedish geologist Otto Martin Torell, who also referred to the glacial abrasions in Northern Saxony when finally refuting the drift theory.
More glacial abrasions in the region exist at the Köppelscher Berg and the Kleiner Berg.
Der Spielberg wurde später als Steinbruch genutzt, dieser ist mittlerweile stillgelegt. Es verblieben ein großer und ein kleiner Steinbruchsee. Der große ist Privatbesitz, der Cache ist am kleinen See; dort gibt es auch ein Foto mit dem Gletscherschliffen. Die Cache-Location soll laut der Infotafel vor Ort auch zum Klettern und Tauchen genutzt werden können und bietet dementsprechende Gefahren. Later, the Spielberg was used as a stone pit which is closed meanwhile. The mining resulted in a large and a small lake. The large one is in private ownership. The cache ist at the small lake; there is also a photo with the glacial abrasions. According to the information panel the cache location is also used for climbing and diving.
Bitte mache ein Foto von dir oder deinem GPS-Empfänger am Cache an den gegebenen Koordinaten und lade dieses mit deinem Log hoch! Fotos mit der Infotafel sind nicht gestattet. Please make a photo of you or your GPSr at the cache at the given coordinates. Upload the photo! Photos of the information panel are not allowed.
Um die Logerlaubnis zu erhalten, mußt du folgende Fragen beantworten:
a) Was war die Ursache der Gletscherschliffe, die du vor Ort siehst?
b) In welcher Kaltzeit sind die Gletscherschliffe entstanden, und wie lange ist das her?
c) Welche Gesteinsart liegt hier vor?
d) Ab wann wurde die Theorie über die nordeuropäische Inlandvereisung, die u.a. aufgrund dieses Ortes entwickelt wurde, allgemein akzeptiert?
e) Bis wann wurden im großen Steinbruch Steine abgebaut?
Sendet die Antworten auf die Fragen über meinen Geocaching-Account an mich. Wenn ihr die Antworten abgeschickt habt, könnt ihr sofort loggen, ohne auf Antwort zu warten; bei Fehlern würde der Log aber reklamiert und ggf. gelöscht.
To be allowed to log, you must answer the following questions:
a) What was the cause of the glacial abrasions you see here?
b) During which ice age did glacier leave its traces on the location, how many years ago did this happen?
c) What is the sort of rock of the location?
d) Since when was the theory of glaciers covering Northern Europe, developed also because of this site, generally accepted?
e) Until when were stones mined in the large pit?
Send the answers to me by my geocaching account. When you have sent the answers, you can log immediately; if there are errors, the log may be critizised and deleted.
Der kleine Spielbergsee: The small lake:

Der große Spielbergsee: The large lake:

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

266 Logged Visits

Found it 263     Write note 2     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 206 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.