Skip to Content

<

Nur für Befugte

A cache by clickercompany Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/27/2010
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Ihr seid hiermit befugt, den Blick auf den Dutzendteich zu genießen und dabei zu loggen.

Warum heißt dieser Cache so? Weil hier normalerweise ein Schild ist, auf dem steht, dass der Zutritt für Unbefugte verboten ist. Upps, das war ja jetzt fast schon ein Hint...

Have a look at the Dutzendteich.

The name of the cache: Part of the year here is an official sign fixed telling you that you are not authorized to enter through the gate.

Bereits im 17. Jahrhundert war der Dutzendteich ein beliebtes Ausflugsziel. 1638 wurde zum ersten Mal ein Schankrecht erteilt, 1713 am Nordwestufer das "Wirtshaus am Dutzendteich" erbaut.

1813 konnten die Gäste auf Gondeln und Kähnen fahren, im Winter Schlitten fahren oder auf Schlittschuhen laufen. Die Gondel "Preciosa" bot 1826 Platz für zwölf Fahrgäste und vier Ruderer.

Ende des 19. Jahrhunderts setzte man elektrische Boote der Firmen Schuckert und Späth ein. Eine Strandpromenade, Cafes und eine Badeanstalt wurden errichtet. Weitere Gasthäuser siedelten sich an. Das von der Stadt erbaute "Wirtshaus am Dutzendteich" wurde 1899 durch das beliebte "Park-Café-Wanner" ersetzt. Heute steht da das „Gutmanns“.


Der Dutzendteich mit Leuchtturm und dem "Wanner" auf einer alten Postkarte.

1906 wurde auf dem Dutzendteichgelände die bayerische Landesausstellung ausgerichtet. Eine besondere Attraktion war der am Südufer erbaute Leuchtturm, der als Aussichtsturm konzipiert war und die Scheinwerfersignale eines echten Leuchtturms imitierte. Die Besucher wurden mit einem elektrischen Aufzug im Turminneren auf die Aussichtsplattform gebracht.

1912 wurden die ursprünglich vier Nummernweiher Bestandteil des Tiergartens, der sich damals hier befand.

Die Nationalsozialisten errichteten am Dutzendteich das Reichsparteitagsgelände. Der bei den Nürnbergern beliebte Leuchtturm wurde im Oktober 1935 gesprengt. Er stand dem Bau der Kongresshalle im Weg. Für diese wurde auch ein Teil des Dutzendteichs zugeschüttet und durch den Bau der „Großen Straße“ der Dutzendteich in zwei Hälften zerschnitten.

Dieser Text ist im Wesentlichen entnommen aus Wikipedia. Dort gibt es auch noch weitere Infos über den Dutzendteich. http://de.wikipedia.org/wiki/Dutzendteich

Der Tradi ist am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen. Letzteres sozusagen als „Drive In“. Wer mit dem Auto kommt, muss in einigem Abstand parken. Die Anfahrt mit dem Boot ist ungewöhnlich aber natürlich möglich.

Bei schönem Wetter sowie rund um Sonderveranstaltungen (Clubspiel, Volksfest, Rock im Park, Norisringrennen) herrscht erhöhtes Muggelaufkommen!

Erstinhalt (mehr passt auch nicht rein): Bleistift und Logbuch - dieses erstmalig mit "FTF-Easy-Login-Seite" für die "üblichen Verdächtigen"!

Am 22.07.2018 habe ich hier mal testweise den Flag Counter eingefügt. Flag Counter

Additional Hints (Decrypt)

Avpug nz Obqra, avpug vz Troüfpu haq qrsvavgvi avpug vz Ibtryunhf! - Abg ba gur tebhaq, abg va gur ohfurf naq qrsvavgryl abg va gur oveq'f ubhfr.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.