Skip to content

This cache has been archived.

eigengott: Da es hier seit Monaten keinen Cache zu finden gibt, archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

More
<

Forgotten Banks #8 - Bank trifft Hanse

A cache by Godfather of Banks Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/18/2010
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Als achten Tradi dieser beliebten Serie, haben wir eine Stelle erkundet, von der ihr einen perfekten Blick auf eine historische Stadt werfen könnt. Bitte prägt euch alles gut ein, denn ihr werdet es noch brauchen.

Köln war im Jahre 1669 eine der letzten verbliebenen neun Städte im Verbund der Hanse. Der Verbund der Städte in der Hanse war sehr lose und wurde mit keinem Vertrag o. ä. beschlossen. Deswegen ist schwer zu sagen, welche Städte zu welcher Zeit zur Hanse gehörten, zumal dabei der Zeitpunkt der Betrachtung sehr entscheidend ist. Aus- und Eintritte, Zusammenschlüsse und Verfeindungen waren an der Tagesordnung. Viele kleine „Hansestädte“ waren nur ihrer größeren Nachbarstadt zugeordnet und gehörten dieser Stadt an, die wiederum in der Hanse war. So gab es insgesamt rund 200 Orte, die zu irgendeinem Zeitpunkt direkt oder indirekt der Hanse angehörten. (Quelle Wikipedia)
Der Blick auf die sehr schön überarbeitete und modernisierte Speicherstadt, lädt zum Verweilen auf dieser Bank ein.

Die Speicherstadt vor Augen, befindet sich hinter Euch der Deutzer Hafen. Unbestätigten Gerüchten zur Folge, begann hier 1520, unter dem Segen von Hermann V. von Wied, in seinem Amt als Erzbischof und Kurfürst von Köln, unter Jubelklängen der Kölner Kaufleute, die Fahrt der Kokokanius. Unter dem Oberbefehl von Graf August von Tünn, stach eine U Mann starke Besatzung in „See“, die nur ein Ziel vor Augen hatte, was sie unsterblich machen sollte: „Die Umsegelung des Rheinlandes“
Einzig für diesen Zweck, wurden T Fässer Koko Kanu, C.000 Goldtaler
CC Schweine und TC Leibe Brot verladen. Dies sollte der Garant dafür sein, dass die Besatzung von U gestandenen Seeleuten auch bei Laune gehalten werden konnte. Denn eines war gewiss, es mussten viele Seemeilen überstanden werden!

Der Cache liegt direkt neben einer Strasse, so das man in unmittelbarer Nähe parken kann. Wir haben leider keine Erfahrung mit rollstuhlfreundlichen Caches, doch diesen würden wir als solchen einstufen. Bitte eine Information wenn dies nicht so ist.

Wir wünschen euch viel Spass!!!

Additional Hints (Decrypt)

zntargvfpu hagre Onax.
Ovggr jvrqre fb irefgrpxra

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.