Skip to content

This cache has been archived.

juntl69: Aufgrund der Neugestaltung des Maltsch-Ursprunges wird auch der Cache neu gestaltet und kann nach Veröffentlichung des Listings als Tradi neu geloggt werden!
Danke für Eure Besuche!
juntl69

More
<

Maltsch-Ursprung

A cache by juntl69 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/22/2010
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die MALTSCH

Grundinformation:
Das gesamte Einzugsgebiet beträgt 979,1 km², die Gesamtlänge 96 Kilometer, davon 89,5 in Tschechien. Die durchschnittliche Wassermenge an der Mündung beträgt 6,92 m³/sec.

Flussverlauf:
Die Maltsch entspringt in Österreich an den nordöstlichen Hängen des Viehberges im Dorf Sandl. In einer Länge von 22 Kilometern bildet sie eine natürliche Grenze zu Tschechien. Bei Dolní Dvorište (Unterhaid) wendet sie sich endgültig in Richtung Tschechien und fließt durch Rychnov nad Malší (Reichenau an der Maltsch), Kaplice (Kaplitz), Rímov und Doudleby nach Ceské Budejovice (Budweis). Hier mündet sie im Zentrum der Stadt auf einer Meereshöhe von 385 m ü.A. in die Moldau.

Holzschwemme:
Auf der Maltsch gab es vermutlich die älteste Holzschwemme des Mühlviertels, die älteste urkundliche Dokumentation stammt aus dem Jahr 1685. Das Holz wurde aus dem Freiwald in Richtung Leopoldschlag und Unterhaid geschwemmt und von dort in Richtung Norden weitertransportiert. Ab den 1830er Jahren geschah dies mit Hilfe der Pferdeeisenbahn. Das Holz kam vor allem aus den Gebieten um die Orte Windhaag, Leopoldschlag und Zettwing, die abwechselnd das Vorrecht für die erste Schwemme des Jahres bekamen. Ob die Schwemme regelmäßig in Betrieb war ist ungesichert, da die Holztrift auf Grund fehlender Schwemmteiche, dem geringen Gefälle und der geringen Wasserführung des Flusses sehr beschwerlich war. Die Schwemme dürfte oftmals längere Zeit brach gelegen haben. Daher wird davon ausgegangen, dass 1842 die letzte derartige Schwemme stattfand.

Zuflüsse:
Linke Seite
• Kabelský potok
• Felberbach
Rechte Seite
• Kamenice
• Schwarzau (Cerná)
• Strobnitz (Stropnice)

Kurze Wanderung zum Ursprung der Maltsch

Parke dein Cachemobil bei N48°34.034 E014°37.910!

Hier siehst du einen gelben Wegweiser.
Wie viele Minuten benötigt man bis zum Ortszentrum von Sandl? = A
Seehöhe = B

Weiter zu:
N48°34.0(A*2-19)
E014°37.B-192
Es führt ein Weg in den Wald, benütze ihn und verlasse ihn nicht!

Auf welcher Seite befindet sich die Tür?
Nordseite C=405
Ostseite C=540
Südseite C=450
Westseite C=504

Weiter zum Maltsch-Ursprung bei
N48°33.C*2+A*2-40
E014°37.B-C+(A-1)*2
Du brauchst den Weg nicht zu verlassen! Wenn du weiter gehst, kreuzt du 3 mal die Maltsch!

Es ist möglich, dass nach längerer Trockenperiode an den errechneten Koordinaten noch kein Wasser fließt!

Den Cache findest du wenn du von hier ca. 15 m in 330° gehst!

Original Cacheinhalt:
Logbuch, Bleistift, Spitzer
Stashnote
FTF-Urkunde für Erstfinder
Handy-Feuerzeug
Münze für Einkaufswagen

Happy hunting!
Wünscht dir juntl69!

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.