Skip to Content

<

Die Geheimnisse der Jägersprache

A cache by elbtaler007 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/25/2010
Difficulty:
3.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Achtung - Änderung am 23.11.2018, das Final bleibt wo es war.

Der Cacher und der Jägersmann


Die angegeben Koordinaten sind nicht die, wo es hingeht, nicht war Bärta..


An einem schönen Spätsommerabend gedenke ich zur körperlichen und geistigen Erbauung einen Multicache von dafunzi zu heben. Darin geht es um Rinde, Jahresringe, Wald- und Wildgetier. Das klingt nach Entspannung in freier Natur, umgeben von rauschenden Bäumen. Also ab auf's Fahrrad, zum Picknick- Platz und ein paar hundert Meter zur ersten Station. Vorsichtshalber setze ich meine zweiäugige Pitzl- Stirnlampe auf und schalte sie auf Sparflamme. Man weiß ja nie, dabei fällt mir auf, dass ich mich heute noch gar nicht rasiert habe. Ein bisschen gefährlich sehe ich schon aus. Ich trabe los, es geht mäßig bergan auf den Waldrand zu.

Dort hat der Revierjäger seinen Ansitz, es steht da ein Hochstand und darauf hat sich der Jäger eingerichtet, Büchse und Flachmann liegen parat.
Der Weidmann hört etwas und denkt sich: Oho, heute habe ich Glück, hier kommt ein schönes Stück Schwarzwild. Da stelle ich mal meine Lauscher auf und reibe meine Seher blank. Das ist mindestens eine grobe Sau, nein, nein, eher ein gutes Schwein. Oh, meine Lauscher vernehmen ein gewaltiges Blasen, das ist ein Basse. Den muss ich mir durch mein Fernglas ansehen. Aber, was ist hier los? Weiße statt roter Lichter und so eng zusammen, hat der Keiler etwa Schnupfen? Riesige Teller und das Gewaff erst, fürchterlich. Das Federlein mit Quaste kann ich nicht sehen, aber das Gebrech mit der großen Scheibe lassen mich schauern. Jetzt fängt der auch noch an zu wetzen, da mache ich doch lieber meine Büchse scharf. Ob meine Munition ausreicht, um den zu erlegen? Ich schiebe mal zwei Schwarzpulverpatronen 10,3x60R ein, aber einen Ausschuß wird es nicht geben. Ich bin ja zum Glück aufgebaumt, da kann ich in aller Ruhe die Büchse anstreichen und genüsslich absehen. Wenn alles gut passt werde ich ihm das Blei antragen. Das Büchsenlicht ist saugünstig.

Ein gewisses metallisches Geräusch lies mich aufhorchen: Hallo, ist da wer, Wilddieb oder Jägersmann?

Es schallt vom Hochsitz zurück: So ein Mist, das ist kein Basse, kein Bär, viel schlimmer, das ist ein Geocacher. Und ich dachte, ich lande hier eine Duplette.

Ich: Müssen sie jetzt ausgerechnet hier rumknallen, wo ich Entspannung suche?

Er: Das ist mein Jagdrevier und hier bestimme ich ! Sehen sie zu, dass sie ganz leise und schnell weiterkommen und verschwinden, sonst trete ich ihnen ins Weidloch und schlage sie aus der Decke.

Ich: Jetzt mal langsam, Herr Ballermann, wenn sie das wollen dann müssen sie erst mal abbaumen und sehen, ob sie sich auf ihren Ständern halten können. Dabei ziehe ich meine eiskalte Waffe blank und ziehe mich eiskalt in meine Blankwaffe mit meiner schlanken, blanken Waffe zurück. Dabei drücke ich ihnen ein paar zwischen die Lichter, dass ihre Löffel auf halb neune stehen und gebe ihnen solange auf den Spiegel bis ihnen der Windfang tropft und sie einfahren, sie Rasselbock, sie.

Er: Ich schweiße sie auf der Stelle an, wenn das so weiter geht.

Ich: Sind sie etwa ein Schießer, so wie sie hier mit ihrem Bockbüchsdoppeldrillingsflintenrohr herumfuchteln.
Ich schlage vor, wir legen unseren Zwist bei. Sie zeigen mir bitte mal ihr Dreifachflintenrohr mit Büchsenhähnchen und ich erkläre ihnen was ich hier mache.

Er: Okay, okay, so machen wir das. Mit der Schwarzwildjagd wird heute eh nichts mehr. Da werde ich später auf den Morgenstrich gehen und die Gänse ansprechen.

Ich: Na, na, na ….

Er: Ihnen das klar zu machen, würde genauso lange dauern, als wenn ich ihnen erklären wollte was heißt „Der reife, noch rote Eissprossenzehner zog orgelnd am Wechsel in den Einstand“. Ja, aber was tun sie hier als Geocacher?

Ich: Ich suche die mittelgroße Frischhaltedose, doppelt gefalzt mit Dichtungsgummi und 12 Clips von dafunzi in der zart rosa Folietüte. Darin ein Travelbug von Mullemolli und ein Eurovi- Coin von Schlotternose, sowie Ü- Ei- Stickers und Logbuch mit Stift einschließlich des reaktiven Nachtlichtreflektors und das über mehrere Stationen. Dabei nutze ich gnadenlos meine Kenntnisse über Flora, Fauna, magnetischen Stahlstiften und der magischen Zahl Trölf in Einheit mit dem hexadezimalen Querschnittsquadranten aus.

Er: Das klingt alles recht interessant und ist mehr als unheimlich, aber so richtig näher werden wir uns nicht kommen, glaube ich. Sie haben ein gewisses Verständnis in mir geweckt, das ich aber noch nicht genau deuten kann. Für vieles davon haben wir in unserer Jägersprache gar keine Ausdrucksmöglichkeit. Ein bisschen sind sie uns hier voraus, besonders was die Namen betrifft. So, ich gehe jetzt auf den Morgenstrich und wie sagt man bei ihnen – Happy hunting.

Ich: Oh, besten Dank und viel Erfolg – Weidmanns Geheul.

In der Beschreibung ist alles zu finden, gehet hin, suchet und logget.

Bedenkt bitte: Wir haben unterschiedliche Ziele auf dem gleichen Terrain. Gegenseitige Achtung und Rücksichnahme helfen allen weiter. Manchmal ist der Rückzug die beste Lösung.

Sind die Geheimnisse gelüftet, kannst du Deine Erkenntnisse überprüfen. Hier ist die Tür.

Viel Spaß wünscht Euch Team elbtaler007

Der Hochstand ist zusammengefallen, das Vorfinal ist weg, deshalb von den bisher ermittelten Koordinaten noch folgende Peilung ausführen: Wie nennt man das Hauptschwein (Keiler). Anzahl der Buchstaben, mal 13,5 in m, Richtung 342° „Am Fuße einer Eiche, voran sich der oben gesuchte gern reibt. Die Cachegröße reicht für Coins.

Additional Hints (Decrypt)

Uvre zhß zna chaxgra.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.