Skip to content

<

POSTEN 45 - Celles letzter Schrankenwärter

A cache by Weinbergschnecke Tremmo Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/08/2010
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Bis in den 80er-Jahren war es bei der Deutschen Bundesbahn üblich, dass an Kreuzungen von Schiene und öffentlichen Straßen ein Schrankenwärter sitzt, der bei Annäherung eines Zuges die Schranken meist manuell schließt, denn aufgrund verhältnismäßig langer Bremswege hat der Schienenverkehr lt. StVO grundsätzlich Vorrang vor dem Straßenverkehr.

Als man dann vor rd. 25 Jahren auf der Suche nach Möglichkeiten der Personalreduzierung war und der technische Fortschritt soweit vorangetrieben schien, die Bahnübergänge mit Automatik-Halbschranken sichern zu können, wurden nach und nach alle Schrankenwärter ihren Job los ! Allein zwischen Celle und Ehlershausen gab es drei Schrankenwärterposten, deren Arbeitsplätze damit eingespart wurden.

In die 90er-Jahre hat es im Celler Raum letztlich nur noch der "POSTEN 45" am Bremer Weg (heute "Alter Bremer Weg") geschafft. Der vielbefahrene Bahnübergang an der damaligen Hauptstraße von Celle nach Winsen war aufgrund des regen Zugbetriebs (Hauptstrecke Hannover-Hamburg sowie OHE-Nebenbahn) ein Graul für alle Autofahrer, so dass diese hier oft noch verbotenerweise bei sich senkenden Schrankenbäumen versuchten, durchzufahren! In den letzten Jahren seines Bestehens war es der einzige Bahnübergang der Fernzugverbindung zwischen Hannover und Hamburg!

Kinder dagegen konnten sich an dieser Location erfreuen, wenn sie die Züge aller Gattungen vorbeirauschen sahen und mit etwas Glück durften sie auch mal ins Häuschen des Schrankenwärters kommen. Manchmal war der kindliche Berufswunsch "Schrankenwärter" nicht zu überhören, den die Deutsche Bahn später jedoch nicht mehr anbieten konnte. Er war zu nahezu 100% ausgestorben!

In der zweiten Hälfte der 90er-Jahre rückte auch am POSTEN 45 der Abrißbagger an . Das verhältnismäßig große Schrankenwärterhäuschen wurde abgerissen und der Bahnübergang für den Autoverkehr geschlossen. Lediglich ein kurvenreicher Fußgänger- und Radfahrertunnel bietet seitdem nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmern die Möglichkeit, ohne große Umwege auf die andere Straßenseite zu gelangen.

Zur Erinnerung an den alten POSTEN 45 habe ich diesen Cache gelegt, der sich nahe des Weges für Fußgänger und Radfahrer befindet und ausschließlich von der westlichen Zufahrt der Unterführung aus gehoben werden kann!

BITTE BEACHTET: DER GLEISBEREICH DARF AN KEINER STELLE BETRETEN WERDEN, DER CACHE IST GEFAHRLOS ZU FINDEN !!!

Eine ideale Parkmöglichkeit bietet sich vor der Zufahrt in die Bahnunterführung aus Richtung Westen, aber auch aus Richtung Innenstadt sollte ein kurzfristiger Parkplatz zu finden sein, nur dann ist ein Fußweg durch den Tunnel erforderlich.

Viel Spaß bei der Suche und für die Einheimischen ans Zurückerinnern an den damaligen POSTEN 45 wünscht Euch die Weinbergschnecke Tremmo

P.S.: Da die Original-Tupperdose (s. Foto) im Jahre 2020 gemuggelt wurde und die nicht mehr so schöne Location nun auch noch freigeschnitten wurde, ist der Cache aktuell nur noch ein Micro (PETling).

Additional Hints (Decrypt)

CRGyvat, zntargvfpu, IBEFVPUG QBEARA!

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.