Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

Traditional Geocache

Tal der Hämmer I - Sensenwerk Eppenstein

A cache by styrian-panther Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 1/3/2011
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Das ehemalige Eppensteiner Sensenwerk dürfte seinen Ursprung in einer Waffenschmiede haben; seit dem 17. Jh. entwickelte sich diese zu einer weithin angesehenen Sensenschmiede, die bis 1930 produzierte. Noch heute vermitteln das um 1800 errichtete Herrenhaus und das ehemalige Werksgebäude(gelb-weiße Fassade), heute Sitz eines Pilzexporteurs, sowie das daran angebaute Personalhaus(weiß-grüne Fassade) einen guten Eindruck von der Tätigkeit des alten „Styria“-Sensenwerks. Besonders auffällig ist der gut erhaltene achtseitige Schlot.

Diese Serie will auf die lange Tradition der Metallverarbeitung in Hammerwerken entlang der Granitzen aufmerksam machen. Das Eisenerz wurde in mehreren Abbaugebieten rund um Kathal, am Reiflingberg und in St. Georgen gewonnen und in Obdach bzw. auf der Schmelz verhüttet. Seine Weiterverarbeitung, insbesondere zu Sensen, Hacken und anderen Werkzeugen sowie Waffen, erfolgte schließlich in den Hammerwerken in Eppenstein, Kathal, Obdach, Rötsch und Warbach. (Vgl. Hans Jörg Köstler: Montangeschichtlicher Führer durch das obere Murtal)
Tal der Hämmer I - Sensenwerk Eppenstein
Tal der Hämmer II - Kathalschmiede
Tal der Hämmer III - Hammerwerk Müller
Tal der Hämmer IV - Sensenwerk Warbach
Tal der Hämmer V - Bonus: Dieser führt zu einem Gebäude, das für die mit der Metallverarbeitung betrauten Männer in dieser Gegend einen hohen ideellen Wert hatte. Um die Cachekoordinaten ermitteln zu können, ist es notwendig, die auf den letzten Seiten der Logbücher I bis IV gestellten Fragen zu beantworten.

Additional Hints (Decrypt)

Jrtjrvfre

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

639 Logged Visits

Found it 630     Didn't find it 3     Write note 3     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 5 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/25/2017 7:27:19 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (3:27 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page