Skip to content

<

Brieftaubendenkmal

A cache by eulenwolli-berlin Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/27/2010
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Tradi in etwas größerem Micro-Behälter. Tagsüber teilweise sehr vermuggelt, aber mit etwas Ablenkung und Tarnung müsste er zu finden sein.

Bitte nicht direkt zum Denkmal und in das Gebüsch gehen. Man kann den Cache vom Gehweg aus finden !
Wir wollen doch Anwohner nicht durch unser Hobby verärgern !

Es hat sich jetzt eine Gruppe gefunden, die das Brieftaubendenkmal betreut und pflegt.

KAMERADSCHAFT 248 GERMAN SECURITY UNIT e. V.

Auszug aus einer Mitteilung des Vereins für Mitglieder und Interessierte:
„Am 19. August 2011 übernahmen wir in Anwesenheit des Baustadtrats Carsten Röding, des Bildhauers Paul Brandenburg und der örtlichen Presse die Patenschaft unseres "Denkmals der Heeresbrieftaubenschule". Zu der kleinen Zeremonie waren einige Mitglieder und interessierte Bürger erschienen.„

Wer sich über die Aktivitäten dieses Vereins informieren möchte, kann dies tun unter:
(visit link)

----------------------------------------------

Der Cache wird im Januar 2012 von mir etwas verändert und nicht direkt am Denkmal versteckt. Das Versteck hatte vorher dazu geführt, daß von Anwohnern Personen am Denkmal und dem umgebenden Gebüsch beobachtet wurden. Dies führte zu unerwünschten Klagen.

Also eine Bitte von mir an alle Geocacher: Betretet nicht die Bepflanzungen und auch das Denkmal selbst sollte nicht „abgesucht“ werden.

Nun zum Denkmal und zum Cache:

1900 verlagerte die Lehr-Zucht & Versuchsanstalt für Heeresbrieftauben ihren Sitz von Köln nach Spandau. Als Gedenken an die Leistungen der Brieftauben im Ersten Weltkrieg wurde am 20. August 1939 das von Bildhauer Georg Roch geschaffene Denkmal enthüllt. Die Skulptur bestand aus einem ca. 3,80 Meter großen Findlingsblock auf dem 25 auffliegende Bronze-Brieftauben montiert waren. 1942 wurden die Brieftauben eingeschmolzen. Nach dem Krieg wurden 1963 die Tauben-Plastiken von Paul Brandenburg neu geschaffen. Das Denkmal stand früher im Wröhmännerpark, nach der Neugestaltung der Parkanlage wurde das Denkmal an die Falkenseer Chaussee verlagert.

Inschrift (sehr verwittert): Unseren Brieftauben

Ich wünsche viel Spass beim Suchen und Finden :-))

Additional Hints (Decrypt)

Ragtrtra qre Syhtevpughat orv qre Jbuahat iba Ureea Fvrzraf haq ergavu rjöy.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.