Skip to Content

<

Stille Wasser

A cache by Betabo Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 03/27/2011
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Eine tolle und abwechslungsreiche Wanderung für die ganze Familie, durch eine wilde Landschaft.

Für diesen Cache müsst Ihr Euch ein bisschen Zeit nehmen. Ich gehe mal von ca. 3-4 Stunden aus. Zieht stabile Schuhe an, mit denen man auch in unwegsamen Gelände gut zurecht kommt. Und nehmt etwas zu Trinken mit, denn Ihr werdet sicherlich ins Schwitzen kommen. Ich bin mir sicher, dass Euch diese Strecke viel Spaß machen wird, da sie recht abwechslungsreich gestaltet ist.

Die Koordinate des Cache müsst Ihr Euch dieses mal verdienen. Den Cache könnt Ihr aber nur finden, wenn die Aufgaben bei den Zwischenzielen richtig gelöst werden. Denn mit den Ergebnissen der richtig gelösten Aufgaben wird die Cache-Koordinate aufgebaut. Also denkt dran. Wer „schludert“ kommt nicht an.

Die Cache-Koordinate setzt sich aus 10 Platzhaltern (Buchstaben) zusammen.

N 47°CD.FGH E 008°LM.PRS

Ausgangspunkt ist ein kleiner Parkplatz in Dittishausen, direkt neben dem Käppele bei N 47°53.905 E 008°21.931

Von hier aus wandert Ihr in Richtung der Koordinate N47°53.953 E 008°22.351.

Frage 1:
In der näheren Umgebung findet Ihr einen alten grünen Bauwagen. Wie viele Räder hat der Wagen?
x = H

Weiter geht’s zum Punkt N 47°53.913 E 008°22.653.

Frage 2:
Hier findet ihr einen großen stählernen Ständer. Er ermöglicht, dass manchen Leuten ein Licht aufgeht. Welches Baujahr hat dieser Ständer?
Dann bitte alle 4 Ziffern addieren.
x = LC (2-stellige Zahl)

Weiter zum Punkt N47°53.908 E008°22.979. Hier ist eine Granit-Markierung zu finden, in die auf 2 gegenüberliegenden Seiten Ziffern eingeschlagen sind. Schreibt die Ziffern der beiden Seiten auf. Ihr werdet sie später noch brauchen

Nun folgt ihr diesem Pfad weiter bis Punkt N47°53.903 E008°23.114. Auch hier findet ihr wieder eine dieser Markierungen. Auch hier bitte wieder die Ziffern aufschreiben.

Frage 3:
Eine Ziffer ist auf beiden Granit-Markierungen insgesamt 3 mal gleich. Addiert diese Ziffer auf.
x + x + x = M

Bleibt auf dem Pfad bis Punkt N 47°53.884 E 008°23.425
Hier überquert Ihr die Straße in Richtung Punkt N 47°53.977 E 008°23.446 und von dort über Punkt N 47°54.021 E 008°23.811 zum Punkt N 47°53.944 E 008°24.082.

Frage 4:
Welches Baujahr hat die Hütte?
x = xRSx (Die Jahreszahl = 4-stellig)

Weiter geht es auf dem Weg bis Punkt N 47°53.767 E 008°23.823. Leider von nun an bergab, denn jeder weiß, irgendwann geht es wieder bergauf. Aber wir naturverbundene Cacher wissen natürlich, im Schwarzwald ist das die Regel.

Nun haltet Ihr Euch in östlicher Richtung bis Punkt N 47°53.770 E 008°24.152 und von dort natürlich weiter bergab bis Punkt N 47°53.865 E 008°24.474. Nun steht ihr direkt vor einem alten Gebäude mit einem sehenswerten Fachwerkgiebel. Seht Euch diesen Giebel genauer an.

Frage 5:
Wie viele Holz-X könnt Ihr in dieser Wand erkennen?
x = P
Wie viele Fenster sind an diesem Giebel in den oberen 2 Stockwerken zu erkennen?
x = D
Nun wisst Ihr sicherlich auch wie dieses Gebäude genannt wird. Es hat Geschichte. Wenn Ihr mehr dazu wissen wollt, schaut mal auf die Website von der Stadt Bräunlingen.

Weiter geht’s direkt an dem Bach entlang und zwar flussaufwärts rechts am Grundstückszaun des historischen Gebäudes vorbei. Bitte nicht durch das Grundstück hindurch. Ihr würdet es sicherlich auch nicht gerne sehen, wenn Euch jeden Tag 150 Leute durch den Salat dappen.

Ca. 350 Meter weiter bei Punkt N 47°53.955 E 008°24.724 verlasst Ihr den breiten Schotterweg auf einen schmalen Pfad bis N 47°54.327 E008°24.329. Insbesondere bei trübem Wetter wird die Gegend nun so richtig unheimlich. Wenn es im Schwarzwald mal wieder Wölfe und Bären geben wird, dann sicherlich hier. Gebt also acht.

Überquert den Bach über einen dazu vorbereiteten Baumstamm und haltet Euch weiterhin auf dem Pfad in Richtung N 47°54.379 E 008°23.976. Welchen Namen hat eigentlich dieser Bach? Wenn Ihr die Wanderwegschilder an den Bäumen beachtet habt, wisst Ihr es.

Von hier aus haltet Ihr Euch auf dem Weg in Nordwestlicher Richtung.
Zur Vervollständigung der Zielkoordinate müsst Ihr nur noch eine letzte Aufgabe lösen.
F = L+ M
und
R = G

Und nun viel Spaß beim Suchen.

Nachdem Ihr Euren Erfolg gefeiert habt, könnt Ihr natürlich auf dem gleichen Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt. Ich rate Euch aber weiter Flussaufwärts zu gehen, bis Punkt N 47°54.695 E 008°23.487. Dort geht es weiter über das Bachbrückle in südwestlicher Richtung. Rechter Hand trefft Ihr auf ein weiteres historisches Gebäude. Auf einer Schautafel werden interessante Details erklärt. In nächster Umgebung ist ein Grillplatz. Hier könnt Ihr Euch von den Strapazen erholen und evtl. noch ein Würstchen grillen.
Zum Ausgangspunkt geht es dann über einen geteerten Feldweg zurück auf den Berg Tabor.

Additional Hints (Decrypt)

Va rvarz Onhzfghzcs haq zvg Fgrvara notrqrpxg

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

44 Logged Visits

Found it 43     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 3 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.