Skip to content

This cache has been archived.

Psycho Dad.: Vor Ort hat sich leider alles so verändert, dass ein problemloses Verstecken nicht mehr möglich ist.

Also ab damit......

More
<

HeUls 1000er oder Städtebauliches - Das Irrenhaus

A cache by Psycho Dad Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 03/11/2011
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:



Update 16.03.2011 HeUl hat heute die Trackingnummer der Jubiläums Coin im Cache platziert. Wer möchte kann diese nun mit ein paar Glückwünschen discovern, bitte die Coin nicht retrieven oder in einen anderen Cache packen.

Update 15.03.2011 HeUl hat den Cache als FTF finden können, die Bonus Koordinaten führten zu einer persönlichen Coin, die in den nächsten Tagen, für alle die wollen, trackbar sein wird.

1000x HeUl found xyz und um dies zu Ehren existiert dieser Cache. Bis HeUl diesen Cache als FTF geloggt hat (es wäre also schön, wenn sich alle Anderen bis dahin zurück halten), bleibt er ein "Premium Members only", erst danach wird die breite Masse auf die Dose losgelassen. Im Cache befindet sich ein Aufkleber mit Bonus Koordinaten, die bitte durch dich, HeUl, MITZUNEHMEN sind, alle Anderen werden an diesem Ort eh nichts finden.

Nun ein paar Worte zur Location:



„Dauerheim für jüdische Schwachsinnige“ in Berlin-Weißensee, früher Wörthstraße 20 heute Smetanastraße 53 (Direktor Julius Stein, später Dr. Adolf Baronowitz). Dies war keine geschlossene Anstalt; schwierige, z.B. „selbstgefährliche“ Insassen wurden dort nicht aufgenommen. Vielmehr lebten dort etwa 100 „Pfleglinge“ (ca 2/3 davon Männer), betreut von sieben Pflegekräften und einem externen Arzt (Dr. Arnswalder), unter einfachen, aber nicht unwürdigen Bedingungen. So wurden z.B. die Kaschrut-Speiseregeln eingehalten (nach Landesarchiv Berlin, A Rep. 048-08, Nr. 217). Das Haus lag im Grünen, nahebei der „Gute Ort“, der große Jüdische Friedhof Weißensee. Die Bewohner des "Schwachsinnigenheims Weissensee" wurden 1943 deportiert und vergast. Heute befindet sich in diesem Gebäude das Tiefbauamt Weissensee. Quelle

Dies ist ein weiterer Cache aus der Städtebauliches-Serie, die euch schöne Bauwerke unserer Heimatstadt näher bringen möchte.




free counters

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.