Skip to content

Die goldene Kanonenkugel Mystery Cache

Hidden : 04/07/2011
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Im Franzosenkrieg schlug eine Kanonenkugel in ein Grazer Wohnhaus ein und blieb dort bis heute stecken. Suche den Platz des Geschehens und finde die Kugel, welche golden angemalt ist. Dort wirst du fündig!

Da die Gegend sehr vermuggelt ist und abends gerne Jugendliche dort ihr (Un-)Wesen treiben, seid ihr wohl nur nachts sicher. Der Verein, welcher das Grundstück gepachtet hat, ist informiert, allerdings nicht alle seine Besucher*innen!


Um Mißverständnissen vorzubeugen:
Ja, es gibt auch exakte Koordinaten zum Final zu finden, diese sind aber nicht unbedingt von Nöten.
Danke an StelLa*, für die Hillfe bei den Koords. ;)

Wer vermuggelte Cachelocations verabscheut: Meidet diesen -> nicht erst nacher beschweren!

    Unter Kaiser Franz II., der sich 1804 zum österreichischen Kaiser proklamierte, erlebte die Steiermark im Rahmen der Franzosenkriege von 1797 bis 1809 nicht weniger als viermal die militärische Besetzung durch französische und Rheinbundtruppen. Durch sie wurde das Land viermal ausgeplündert und durch riesige Kontributionszahlungen in den wirtschaftlichen Ruin getrieben (Quelle: Château Gaillard, Actes du colloque international de Graz, 1998). Beim Kampf um Graz wurde der Grazer Schlossberg von Major Hackher und seinen Soldaten erfolgreich verteidigt.


1797 drang das französische Heer über den Neumarkter Sattel in die Steiermark ein. Bald darauf kam Napoléon nach Graz, wo er sich zwei Tage aufhielt. In Leoben wurde über den Frieden verhandelt. Im Eggenwald’schen Gartenhaus wurde von Napoléon und den Vertretern Österreichs der Vorfriede von Leoben unterzeichnet. Dann zogen die französischen Truppen wieder ab. 1801 waren die Franzosen wieder da und besetzten Teile der Steiermark und bedrängten die Bevölkerung abermals mit Requisitionen und Kontributionen. Noch schlimmer war es 1805, wobei Mariazell und Judenburg stark zerstört wurden. 1809 brach ein neuer Krieg aus und verlief wieder unglücklich für Österreich. Bei St. Michael wurde eine Nachhut des österreichischen Heeres geschlagen und damit stand den Franzosen wieder der Weg nach Graz offen. Nach der Niederlage der Österreicher in der Schlacht bei Wagram wurden von Napoleon im Frieden von Schönbrunn harte Friedensbedingungen diktiert, die für das Kaisertum Österreich große Gebietsverluste brachten. Eine Bedingung, welche die Steiermark betraf, war die verlangte Schleifung der Festungsanlagen auf dem Grazer Schloßberg, die 1809 sogleich durchgeführt wurde. Nur der Uhrturm und der Glockenturm blieben erhalten, weil sie von der Grazer Bevölkerung losgekauft wurden. (Quelle: Wikipedia)




Cache-Behälter:
ClickClack Dose:
Die Dose öffnet sich bei Druck auf ihren Deckel und lässt sich
durch leichten Druck an den Seiten wieder schließen.


Ursprünglicher Inhalt:
Logbuch (bitte im Cache lassen)
FTF Plakette - Für den/die Erste/n

Schreibzeug bitte selbst mitbringen.

Listing:
30.04.2011: D2 auf D3 angehoben
30.04.2011: Auf die Existenz von Koordinaten verwiesen
14.11.2012: Neue Box mit neuem Logbuch ausgelegt
26.02.2016: Logbuch erneuert
28.02.2016: kleine aber feine Anpassung im Text und im Layout. ;)

Additional Hints (Decrypt)

@ Xhtry: Nhs qre Ormvexfteramr Wnxbzvav / Fg.Yrbauneq
@ Pnpur: Hagre trohaqrarz Fpujnem nhs teüarz Tehaq.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)