Skip to Content

This cache has been archived.

ApproV: Mit Verweis auf eine beleidigende Note http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=6b97dba7-c2f2-4ebe-ace2-b67a9ac3d5af und Hinweis auf unsere geltende Terms of use http://www.geocaching.com/about/termsofuse.aspx (2.D.vii) geht es hier doch nicht weiter.

More
<

Nicolas' cache?

A cache by jeckyll&hide Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 1/20/2012
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Watch Wim Wenders' "Wings of Desire"!

There can be no better way to gain a sense of what Potsdamer Platz looked like before the Concrete Curtain came down than to watch the Movie "Wings of Desire".
(The remake "City of Angels" with Meg Ryan and Nicolas Cage hasn't much in common with the classic Wim Wenders film except for the basic story of an angel falling in love with a mortal human and giving up his immortality in exchange for being able to feel like a human).


It is an excellent film, even though the depressing music by Nick Cave and the manieristic poetry of Peter Handke are giving me a headache each time I'm putting the film into the VCR.

DerHimmelUeberBerlin-big
                                   
"Sometimes there is so much beauty in the world, I feel like I can't take it", sagte
Wes Bentley als Ricky Fitts in "American Beauty". Bei Zeilen wie diesen fragt man
sich manchmal, was den Autor wohl dazu inspiriert haben mag. Eine der
naheliegenden Möglichkeiten: 
         goldelse                                         
     Er hat Wim Wenders' Zauberwerk
   "Der Himmel über Berlin" gesehen. Ein Film über
     eben diese Schönheit in der Welt, die an jeder
     Straßenecke auf einen wartet, und an der man
     meistens doch einfach vorbei geht.                                                                           







ganz-auto


Die knappe Handlung die da ist, ist schnell erzählt: Der Engel Damiel (Bruno Ganz) wandelt in Begleitung seines himmlischen Kollegen Cassiel (Otto Sander) durch Berlin und ergibt sich der unendlichen Faszination menschlichen Daseins. Er träumt von

einer wahrhaftigen irdischen Existenz, um all die Erfahrungen machen zu können, die den Menschen vorbehalten sind. Als er sich schließlich in die Trapezkünstlerin Marion
(Solveig Dommartin) verliebt, wagt er den Schritt in alles Menschliche und lässt den Himmel hinter sich.
                    stadt-der-engel                                      
      

               




    Die Geschichte ist einem breiteren Publikum

    bekannt aus dem 1996er Hollywood-Remake

    "Stadt der Engel"

     mit Meg Ryan und Nicolas Cage,

    der seine Filme seitdem vorzugsweise in Berlin vorstellt :


_    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _


hotelDoch schon nach einer Nacht im Hotel De Rome, einem der Nebenschauplätze der laufenden Modewoche, hat er Freitagnachmittag offenbar genug von Chi-Chi, Schick und Mitte-Hip in Berlin Mitte und fuhr aus der Stadt zu einem Essen ins Wannsee-Idyll des Wirtshauses Moorlake.

Denn für die Fashion Weekist  Nicolas Cage nicht zu begeistern und flüchtete aus dem Szene-Bezirk lieber in die ruhigeren Randgebiete von Berlin.
Denn statt sich mit Models ins Berliner Partyleben
zu stürzen, will der Schauspieler lieber entspannen und die winterliche Tristesse in Wannsee, Grunewald und Potsdam genießen.                    


Freilaufendes Wild statt Fashion-Week-Zirkus,
Forsthaus  statt Nobelherberge,
Brandenburger Landente
statt City-Partyhühner ;                     


Die Stadtflucht von Nicolas Cage (48):
                                       


Nach all den Langbein-Gazellen sollen es offenbar mal richtige Haxen sein - blitzschnell hat er aus der umfangreichen Speisekarte die halbe Brandenburger Landente mit Rotkohl und Klößen für 16,80 Euro gewählt. Dazu Merlot-Rotwein glasweise. Ganz allein sitzt der einsame Hollywood-Held im Gastraum, schaut von seinem Tisch am Fenster hinaus in die Dämmerung über dem See.

Cage-roeder   Um diese Zeit ist es ruhig in dem          beliebten Ausflugslokal. „Sein Wunsch    war es, zu entspannen“, sagte Wirt
       Matthias Roeder. „Er war offen, fast    zugänglich, fast freundschaftlich",            beschreibt er den Schauspieler.
   „Er hat sich gewundert, dass wir um    unsere Stadt herum so viel Natur            haben, und mir gesagt, dass er    die    winterliche Tristesse als    romantisch    und stimmungsvoll    empfindet“, so        Roeder weiter.
    
         

Nicolas Cage isst seinen Teller komplett leer und gibt einen Zehner
Trinkgeld. Später dann lässt er sich nach Potsdam chauffieren,                                                                         
um das historische Schlosshotel Cecilienhof zu besichtigten, wo 1945 die Potsdamer Konferenz
mit Churchill, Stalin und Truman stattfand -

nicolas_cage-tegel

    in den gleichen Klamotten, die er bereits zwei              Tage zuvor bei seinem Eintreffen am
    Flughafen Berlin-Tegel trug.
































On the run! Seems that Nicolas Cage losing his head during the trouble of Mercedes Benz Fashion Week. After one night at Hotel de Rome in Berlin central, the hollywood star packs his bags again and drives out of city to have dinner in a tavern called "Wirtshaus Moorlake" in Wannsee. Later he checks in at historical palace hotel Cecilienhof in Potsdam. His sightseeing-tour through the german capital he does by car, even without leaving it! To avoid getting in the way of paparazzi! Cage wears the same clothes as on his arrival three days ago!

siegessäule-Cage3













Kurz gucken 

- alles klar. Seine schwarze S-Klasse rauscht durch den Regen zurück nach Mitte, der Hollywood-Starpackt im
De Rome 
seine Koffer und checkt im
Cecilienhof ein. 
                                      



Auf dem Rücksitz dieses Mercedes ließ sich der Hollywoodstar Berlin zeigen.


http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jp5y-w-6364.jpg



                     
                      




related webpage! - ;-)*      








cage-grunewald2   




















Auch den Grunewaldturm sah sich der Hollywoodstaran  

         

                                                            
Unterwegs sind Nicolas Cage nämlich die schönen und  prächtigen Villen aufgefallen
und dass Berlin mehr Grün hat  als er dachte. Laut einem  Interview  interessierte sich
der  Schauspieler vor allem für  Immobilien im Barockstil in (im?*) Grunewald, denn die        
fand er „authentisch und  gemütlich“.

http://www.bilder-hochladen.net/files/jp5y-u-3417.jpg
    (na, das war ja wohl logisch, dass
    Kai  Diekmann, Chef von BILD,
    seinen Ehrengast Nicolas Cage               im  ehemaligen Kiez von
     Friede Springer,  der Witwe des              Verlagsgründers Axel Springer, die          bis Ende der 90er Jahre in ihrer
    
Villa  Tranquilitate residierte,
     
herumkutschiert, schliesslich werden
     die Boulevard-Blätter BILD, B.Z.,              Morgenpost u.a. von eben jenem              Verlag herausgegeben!)*



Wird der  Hollywoodstar etwa seinen Wohnsitz verlagern? Sucht er  etwa schon nach Immobilien in (am?*) Grunewald?
    Der Sohn einer  deutschstämmigen Mutter,der  sich in Hollywood nicht  wohl  fühlt und
das Land seiner  Ahnen 
kennenlernen möchte,  schließt  ein  Refugium in  Grunewood nicht aus.                   Allerdings frühestens, wenn sein Sohn mit der Schule fertig ist. 
                                                                                                                                          


ghostrider1    Die Landpartie endet wegen Interviews zu seinem neuen
    Science-Fiction-Film

    
Ghost Rider - Spirit of Vengeance, 

    den er bis Montagabend im Hotel De Rome bewirbt :


nicolas-cage-intro-ghostrider
                                                       ghostrider2                                                                         
    Nicolas Cage "übertreibt es natürlich hemmungslos, 
    aber genau  das passt perfekt zu dieser Figur, die nach den Seelen der        Verdammten  süchtig ist. Außerdem ist es den beiden Filmemachern
    (Mark Neveldine und Brian Taylor) 

    gelungen, dem bisher immer etwas biederen Marvel-Kino
    mit ihren absolut atemberaubenden und herrlich
    (selbst)ironischen Action-Sequenzen ganz neue
    Impulse zu geben:" 











                                            (...) Während der Verfolgungsjagd kämpft und gewinnt der Rider gegen                                          Blackout, der versucht Nadya zu töten. Danach sorgt er dafür,
                                                 dass der Wagen, in dem der Teufel und Danny sind, von der Straße abkommt.
                                                  

     ⇨  http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/53/Skull_and_crossbones.svg/510px-Skull_and_crossbones.svg.png              

   ⇩ Klick auch auf's Bild         VORSICHT!               Klick auch auf's Bild                          
cage-moto-auto
     Click on pic also                   CAUTION               Click on pic also

                              
  http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/53/Skull_and_crossbones.svg/510px-Skull_and_crossbones.svg.png   ⇦  

Er kämpft mit dem Teufel und schickt ihn mit einem Schlag zurück in die Hölle, wobei die aktuelle Hülle zerstört wird. Danach fällt ihm auf, dass Danny leblos im Auto liegt, zieht ihn heraus und bringt ihn zu seiner Mutter. Er legt ihr den leblosen Körper des Jungen in die Arme, der nicht reagiert und tot zu sein scheint. Während Nadya verzweifelt weint, sucht der mittlerweile wieder zurückverwandelte Blaze ebenso verzweifelt nach einer Möglichkeit, den liebgewonnenen Jungen zu retten. Dabei fühlt er endlich den Engel in sich. Daraufhin wird seine Hand knochig und von Flammen umgeben, jedoch jetzt mit blauen Flammen. Er berührt Danny, der daraufhin wieder lebt. Zum Schluss sieht man den Rider mit blauen Flammen die Straße entlang fahren (...)

Level-minus-one

          
_    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _    _

                       
                         Doch nun zurück zu "Stadt der Engel", ein schöner Film, der im Vergleich mit dem Original                               nämlich
"Der Himmel über Berlin"jedoch unendlich profan erscheint. Was dort in einen relativ
                 konventionellen Plot  gepresst wird, ist hier mehr ein einziger Fluss der Bilder und Ideen:

                  
city-of-angels2
Damiel und Cassiel spazieren durch die Köpfe der Menschen um sie herum, lauschen manchmal nur im Vorbeigehen kurz ihren Gedanken, verbleiben andernorts für Minuten bei einer Person und folgen dem Strom ihres Bewusstseins (auch dies mag vertraut wirken:
Das fabelhafte REM-Video "Everybody hurts" ist deutlich von diesem Film inspiriert). Permanent in
ihrer Begleitung sind ein alter Mann namens Homer (gespielt von Curt Bois, der seine 80 Jahre weilende Schauspielkarriere - Weltrekord - mit diesem Film abschloss), der im Niemandsland des damals geteilten Berlins nach dem Potsdamer Platz seiner Jugenderinnerungen sucht, und der amerikanische Schauspieler Peter Falk  (bekannt als Inspektor Columbo, hier in persona), (wobei die damalige Imbissbude heute an diesem Standort  zu finden ist)*, 

http://bilder.filmstarts.de/r_640_600/b_1_d6d6d6/medias/nmedia/18/64/85/16/19187317.jpg


    dessen Rolle sich später als enorm wichtig entpuppt. In         Worte gefasst von Wenders' Co-Autor Peter Handke             avanciert  "Der Himmel über Berlin" so von Beginn an             mehr  zu einem einzigen verbildlichten Gedicht als zu             einem "gewöhnlichen" Film. Wenn es jemals so etwas wie     Kino-Poesie gegeben hat, dann findet sie hier ihre                 Essenz.






 In einigen Momenten wird dies in negativer Weise deutlich, wenn sich die  Kombination von  Bildern und     Worten  zu sehr insPathetische  verliert, oder die Dialoge zwischen den beiden  Engeln eben zu sehr nach geschriebenem Wort  klingen, um wie eine Unterhaltung denn wie ein  rezitiertes Gedicht zu klingen. Doch  das  sind  Marginalien, die sich schnell  wieder in der  Bewunderung für das  Gesamtwerk verlieren.



schaukel  



    "Der Himmel über Berlin" ist ein großes      Gedichtepos mit zahllosen Facetten.         Ebenso  euphorisch wie tieftraurig,          beizeiten endlos deprimierend, dann          wieder unglaublich  lebensbejahend.          Es     hat Strophen über die                          kleinen  Wunder der Alltäglichkeit; über      das  Leben, und was wir nie daraus          gemacht haben;  
     über Hoffnung, Verzweiflung, Glück und      Einsamkeit;
     über den unendlichen Schatz unserer      Erinnerung und dessen Bereicherung durch neue Erfahrungen. Es hat viele Strophen über das Kindsein, jene Zeit, in der alles neu, alles anders, alles wundersam erschien, als wir in aller Unschuld mit großen Augen in die Welt staunten und kaum verarbeiten konnten, was auf uns einwirkte. Als alles genauso wundersam erschien, wie es für den von menschlichem Erleben abgeschnittenen Damiel ist. Nicht ohne Grund sind einzig die Kinder in der Lage, die Engel um sie herum zu sehen.


In magischen, schwerelosen Bildern von leicht bläulichem Schwarz-weiß, eingefangen von Kameramann Henri Alekan, nimmt uns der Film mit auf eine Reise durch die Straßen und Lüfte Berlins, zeigt ihre Gegenwart und ihre Vergangenheit aus der  distanzierten Perspektive der Engel, die mit sich Erinnerungen an die gesamte Geschichte der Erde tragen, und doch jeden Tag aufs Neue Dinge finden, die sie faszinieren und begeistern. Unaufdringlich und langsam macht "Der Himmel über Berlin" uns klar:
  
                                      Berlins-Golden-Angel-statue                                                                 
Wenn zwei unsterbliche Engel von unserer Gegenwart so sehr verzaubert werden, wieso gehen wir dann in unserer kurzen Lebensspanne mit so engen Scheuklappen durch die Welt?
Wenn es so viel zu erleben gibt, dass manche himmlische Wächter die Ewigkeit der stillen Beobachtung freimütig eintauschen gegen ein Menschenleben in der materiellen Welt.


    ganz-stand

Für Damiel ist es das unstillbare Bedürfnis nach den einfachsten Sinneserfahrungen,
das Spielen mit einem Bleistift, wenn er beispielsweise die Entfernung zwischen
seinem und
Wim Wenders', seines Schöpfers Stern messen könnte, der Geschmack einer Tasse Kaffee, die winterliche Kälte im Gesicht, die ihn zum Menschsein drängt. Aber vor allem der Wunsch nach der körperlichen Nähe der einsamen Marion lässt ihn den entscheidenden Schritt tun, die finale Rechenoperation, um des Rätzels Lösung endlich auf die Spur zu kommen.

boulevard    Es dauert sehr lange, bis wir das matte         schwarz-weiß  der Welt der Engel verlassen         und die filmische  Wahrnehmung in die                  farbenfrohe Menschenwelt  wechselt, und               irgendwie scheint zu diesem Zeitpunkt                  das meiste auch schon gesagt zu sein. Die           letzten  vierzig Minuten von
    "Der Himmel über Berlin" wirken wie  ein              seltsamer Antiklimax, der bedächtig auf
    den  Schluss  zuwandert, jedoch nicht in der           Lage  ist, das Wunder der  Welt - jetzt,
    wo der  Engel  es wirklich spüren kann - so         einzufangen, wie  es dem Rest des Films              gelungen ist.       

   
    Zu wenig Raum wird dem unschuldigen                 Staunen von  Damiel gelassen, als er mit              kindlicher Neugier auf die  Erlebnisreise              seines irdischen Daseins geht. Einfach nur            mal wie die Menschen ein wenig rechnen              können, wenigstens mit einer Stelle
    hinter dem  Komma, die  Entfernung, die Meter     mit  den Sekunden des Nordens  und  des           Ostens vielleicht miteinander multiplizieren,           das eine Mal mit 9090, das andere Mal mit           4155 
und jeweilseinfach 3 dazuaddieren,
    ja,  das wäre ein finales  Ergebnis so                    ganz nach  seinem Geschmack gewesen.


   
Ein Manko, dass Wenders damals mit dem    Hinweis  "Fortsetzung folgt" am Ende des Films entschuldigte. Die Fortsetzung kam schließlich sechs Jahre später  mit "In weiter Ferne, so nah", den ich bisher noch nicht gesehen habe, und aufgrund der gespaltenen Kritik ist  es wohl auch besser, dass so zu belassen. Eine unbefriedigende Fortsetzung kann viel vom Original  kaputt machen. In diesem Falle ist die Gefahr einfach zu  groß, dass etwas besonders Wertvolles dabei zerstört  wird.


Poesie in Filmform, nichts anderes ist "Der Himmel über Berlin". Ob Wenders' Meisterwerk seine volle Wirkung entfalten kann, hängt dabei sehr von den individuellen Gemütern der Zuschauer ab, ob sie entlang ähnlicher Linien denken, oder Handkes Lyrik als übertrieben pathetisch empfinden. Der eingangs erwähnte "American Beauty" ist da eine gute Messlatte: Die, für die Sam Mendes' Film vor allem eine pessimistische, tragische und tief treffende Mittelstands-Satire war, werden vielleicht ihre Schwierigkeiten haben. Doch die, die zwischen der Verzweiflung die Momente der Erleuchtung gefunden und geschätzt haben, die wie Ricky Fitts die Schönheit der Welt suchen und manchmal auch finden, für die hält "Der Himmel über Berlin" zwei der wundervollsten Stunden bereit, die das Kino je hervor gebracht hat. Und wie bei "American Beauty" weiß man am Ende nicht, ob man traurig oder glücklich sein soll. Oder beides gleichzeitig.



Quelle/ Source:
http://www.filmszene.de, www.youtube.com, Berliner Morgenpost und leider auch BILD und
B.Z.
Bearbeitet durch/ Edited by/ *Anm. v./ note by jeckyll&hide

Additional Hints (Decrypt)

xyvpx nhs'f ovyq haq fhpur nhs yriry zvahf rvaf

pyvpx ba cvp naq frnepu ba yriry zvahf bar

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

60 Logged Visits

Found it 45     Didn't find it 2     Write note 6     Archive 2     Unarchive 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 7 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.