Skip to Content

<

Die Schmalspurbahn im Müglitztal 8 Bärenhecke

A cache by Weihnachtsmann69 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/11/2011
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Dies ist der achte Cache einerganzen Serie zur ehemaligen Schmalspurbahn im Müglitztal. Die ausführlichere Geschichte der ganzen Bahn findet sich daher in der Beschreibung der ersten "Station" dieser Serie:

https://coord.info/GC71TZ4


Bärenhecke-Johnsbach

Hier steht noch heute eine der größten Mühlen dieser Gegend überhaupt, und zugleich eine Besonderheit.  Seit Ihrer Gründung 1898 wird die Bärenhecker Mühle und Bäckerei genossenschaftlich betrieben, und das bis zum heutigen Tage! Wer mag, kann sich hier mit frischem Brot und Kuchen stärken, ehe es weitergeht.

Unser Ziel ist aber ein Lost Place der alten Schmalspurbahn. Gutes Schuhwerk ist hier von nöten, denn vom Ausgangspunkt am heutigen Haltepunkt Bärenhecke N50°49.672 E 013°46.250, wo man das Auto stehen lassen kann, geht es zunächst steil den ausgeschilderten Wanderweg hinauf. Wir überqueren die heutige Müglitztalbahn und folgen nach der Brücke dem Weg nach links. Er führt uns wieder ins Tal hinab in Richtung einer weiteren, ehemaligen Brücke der "kleinen" Müglitztalbahn bei N 50°49.856 E 013°46.441.

Von hier aus könnt ihr, der im Sommer sicher sprießenden Vegetation trotzend das Ziel dieser Reise aufsuchen, indem ihr direkt auf dem ehemaligen Bahndamm entlanggeht. Der ist erstaunlich gut erhalten, denn mehr als die alten Schienen und die Stahlbrücke wegzuräumen, hat man offenkundig nicht getan. Der Rest des Dammes wurde sich selbst überlassen, und ist daher heute noch wunderbar zu erleben.

An den Koordinaten des Caches steht ihr auf einer gemauerten Brücke, die offenkundig nur ein kleines Bächlein unter der Eisenbahn hindurchleiten sollte. Behält man jedoch im Hinterkopf, wie verheerend die Hochwasser im Müglitztal waren, wird klar, warum man hier solch einen Aufwand trieb. Von der Straße aus ist der Bogen noch viel eindrucksvoller. Hier wurde echte Baukunst angewandt - und sie hält bis heute!

Als Rückweg könnt ihr dem Bahndamm weiter folgen und dann nach links oben über die Wiese auf den alten Weg zurückkehren. Auf jeden Fall müßt ihr euch auf etwas unwegsames Gelände einstellen. Auch ist Bahnschotter nicht sehr stöckelschuhfreundlich.

Bitte bringt einen Stift mit und behandelt die Logrolle zärtlich. Rollen, nicht Stopfen ist die Devise! 

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.