Skip to content

This cache has been archived.

tabula.rasa: Leider wurde auf die Reviewer-Notiz bislang nicht geantwortet. Daher archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache wieder verfügbar ist und den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

More
<

Die bizarren Fälle des R.H. LeNeuf. Fall 1

A cache by Team H.B. Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/15/2011
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Nacht-Wherigo-Geocache. Dauer: etwa 2-3 Stunden, unter Umständen auch deutlich länger (hängt von euch ab ). Monsieur R. H. LeNeuf ermittelt im Fall eines geheimnisvollen Sprengstoffdiebs. Hat er Erfolg, winkt die Beförderung zum Inspektor.



„LeNeuf!“ Stille Im Revier.“ „LE NEEEEEEUUUUFF!!!!“ Nur eine fallende Büroklammer durchbricht die folgende Stille. Gestandene Kommissare halten den Atem an. „Wo zum Henker treiben Sie sich schon wieder rum?“
Kommissar Walter Bärs Ärger füllt das gesamte Revier mit fast greifbarer Verärgerung.

Einige Flure weiter hastet ein junger Polizeireferendar durchs Gebäude. Während er ähnlich wie seine alten Cartoonhelden um die Ecken schlittert, versucht er, Krümel seiner Breze aus dem Gesicht zu wischen, seine lose Krawatte fest zu ziehen und seine Waffe nicht zu verlieren.
Eine Herausforderung.

Nur sehr kurze Zeit später steht LeNeuf in Bärs Büro. Seine Krawatte sitzt immer noch nicht richtig und einige Brösel hat er auch noch auf der Uniform. Ein vernichtender Blick seines Vorgesetzten und ein indigniertes Kopfschütteln sind der überschaubare Lohn seiner Mühe und Eile.

„LeNeuf, wir haben den Hinweis erhalten, dass ein Sabotageakt gegen ein systemrelevantes Bauwerk hier in Nürnberg geplant ist. Sammeln Sie Indizien, Wenn möglich machen Sie den Verantwortlichen dingfest. Und nun los, Sie haben keine Zeit zu verlieren.“ Ein ungnädiges Wedeln mit der linken Hand begleitet den Hinauswurf.

LeNeuf atmet tief durch, und geht zu seinem Arbeitsplatz. Er sieht Dich an, nickt und meint mit mehr Größe als es einem Polizeireferendar normalerweise zusteht: „Pack mers! Da wartet so ein schmieriger Verbrecher darauf, uns kennen zu lernen.“ Ein schiefes Grinsen strahlt dich an. Du nickst begeistert.


So, Freunde der Zeckenzange: Dieser Cache ist ein Nachtcache und kann auch nur nachts gespielt werden.

Folgende Ausrüstung sollte vorhanden sein:

Taschenlampe, UV-Lampe, Spiegel, Metermaß. Für den vollen Genuß empfehlen wir ein Wherigo-fähiges Mobiltelefon und zusätzlich ein Garmin Oregon. Als Backup... Sozusagen.

Die Gesamtstrecke beträgt etwa 2km. Ausser an der Startstage, die lotst euch "nur" zu Stage 1, und einer "Überprüfungsstage" (Ihr werdet wissen was wir meinen) müsst ihr an jeder Station etwas reales suchen/erledigen. Der Cache hat also reale Stationen, das Gerät führt euch nur durch die Geschichte. Wer glaubt, sich durch reines Probieren am Gerät durchmogeln zu können, wird nicht nur den doppelten Weg laufen, sondern auch noch scheitern.
Man kann den Cache fast komplett über Gehweg machen. Leider ist er aber an ein paar Stellen nicht für Rollstuhlfahrer geeignet. Mit Begleitperson und wenn man nicht jede Station selber machen will, könnte es aber machbar sein (Feedback willkommen).


Der Cache führt in großen Teilen durch eine Wohngegend! Also bitte verwendet eure Stadionflutlichter nur bei echtem Bedarf und verhaltet euch generell unauffällig. Tarnanzüge und Stirnlampen sind nicht nötig.
Da gibt’s wirklich Straßenlampen. An 4 Stationen sind Blinkis (weiß und gelb) zur Hilfe angebracht. Wenn ihr den gelben habt, seid ihr maximal 2 Meter (meist deutlich weniger) vom Ziel entfernt.
Noch ein Wort zum Final: Gewaltanwendung oder Werkzeug ist unnötig. Sollten wir solches Vorgehen entdecken, behalten wir uns vor, die entsprechenden Logs wieder zu löschen.


Designer Notes:

Ein ernsthafter Tip: Wir empfehlen diesen Wherigo nicht als Start eurer Wherigo Karriere. Die Bedienung einer derartigen Cartridge sollte euch vertraut sein. Da es aber im Großraum Nürnberg unseres Wissens noch keine weitere derart komplizierte Cartridge gibt, haben wir auch noch einen Tutorial-cache gemacht: Monsieur LeNeuf wird Polizist (GC2XHGZ). Bitte geht erst das Tutorial, bevor ihr euch an den ersten Fall wagt. Es erspart euch viel Frust. Ehrlich!
Unabhängig davon hier noch ein paar Tipps zur Bedienung:
Seht euch an jeder Station eure Menüs genau an, da sich z.B. während eines Gesprächs durchaus etwas verändern kann. Geht in die Untermenüs.
Diese Untermenüs gibt es bei jedem Punkt des Hauptmenüs und ihr werdet dort oft Informationen finden, die euch weiterbringen.
Vermeidet Hektik bei der Bedienung. Zu schnelles Klicken kann das Programm zu Absturz bringen. Bleibt nicht am Zonenrand stehen, um Zonenflattern zu vermeiden.

Die Cartridge wurde auf einem Oregon 450 und zwei HTC Android Handys getestet. Wenn ihr Bugs findet, bitte eine Msg an uns. Das Spiel wird spätestens an jeder 2ten Stage zwischengespeichert. Sollte es sich doch mal aufhängen, kann man einfach am letzten Safepunkt wieder einsteigen.
Generell ist das I-Phone 3 wegen des nicht ganz so guten GPS nicht so gut geeignet. Beim Oregon 300 scheint die aktuelle Firmware besser zu sein als ältere Versionen. Wenn ihr kein WherIGo-fähiges Gerät habt, schreibt uns an. Schließlich müssen wir ja auch hin und wieder unsere Wartungsrunden drehen ;)

Die Cartridge findet ihr hier.

Zu diesem Cache gibt es ein alternatives Ende, den Bonus der Schande (GC2W6AR). Bitte lest euch das Listing dazu durch, bevor ihr überlegt, ihn anzugehen.

Gemeinsam, als TEAM HB präsentieren der Roysan und Ogkbert euch diesen Cache.

Die Grafiken wurden mit sp-studio.de, einem Fanprojekt von Janina Himmen, von uns selbst erstellt.
Betatest: VerWolf, KleeBlatt, Simone und Fighthunter.
Großes Danke an euch!

Allen anderen: Viel Erfolg und vor allem Spaß.

Ein ganz kurzer historischer Exkurs:

Fast das gesamte Gelände, auf dem sich der Cache befindet, gehörte zu der 1960 geschlossenen Spaethschen Maschinenfabrik, die dadurch bekannt wurde, dass hier die aus England in Einzelteilen gelieferte Lokomotive Adler zusammengebaut wurde. Die umzäunte Villa an der ihr entlang laufen werdet ist die ehemalige Spaethsche Villa, die nach dem Krieg zu einem katholisches Seminar (St. Paul) wurde. Die andere Villa, bei der Bayernstr. gehörte ebenso zum Spaethschen Besitz wie der angenzende Park. Die noch dort befindlichen Mauerreste gehören zum ehemaligen Gewächshaus. Wegen des ausbleibenden männlichen Nachwuchses wurde der Firmenbesitz immer an den jeweiligen Schwiegersohn vererbt. Nach Johann Wilhelm Spaeths Tod übernahm sein Schwiegersohn Johannes Falk die Firma, der in dem immer noch existierenden Gebäude an der Bayernstr. wohnte und die umgebenden Parkanlagen angelegte. Später lebte in diesem Gebäude noch Eduard Wilhelm Hammerbacher, der nächste Erbe. Aktuell besitzt Frau Trott, eine Enkelin, das Gebäude. Der Niedergang der Firma begann mit dem Zwangsverkauf von weiten Teilen des Firmenareals zugunsten des Baus des Reichsparteitagsgeländes.


Additional Hints (Decrypt)

Qvr Pnegevqtr raqrg refg orvz Ireynffra qre Mvrymbar.
Bofreivrehat: Jraa rvar Unhfahzzre qbccryg natroenpug vfg, mäuyg fvr nhpu qbccryg.
No qrz Fgnngfnajnyg tvogf xrvar Oyvaxvf zrue. Fbafg vffrf ivry mh yrvpug.
Treqn: Nhpu uvre fbyygr zna "rgjnf" svaqra! Onhz qverxg nz Jrt. Xrva Oyvaxv.
Anpu Treqn: Qre Ireoerpure vfg avpug nz Obqra...
Qvr Nhffntr yäffg fvpu orffre zvg rvarz Fcvrtry yrfra.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.