Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

Multi-cache

Rheinburgenweg #2 Schrei vor Glück oder geh zurück

A cache by Team Homer Jay Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 8/21/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


for automatic translation click here or contact us, if you have any questions

Dieser 2-Tage-Cache richtet sich speziell an hartgesottene(!) Wanderer oder MTBler, die gerne längere Strecken absolvieren. Der Rheinburgenweg führt linksrheinisch vom Rolandseck bis nach Bingen. Durch Wälder, Felder, Steige und urbane Abschnitte führt er an 47 Burgen vorbei. Lest Euch die Beschreibung vorab bitte genau durch. Sollte es Verständnisprobleme oder Fragen geben, mailt uns vorab an.

STRECKENINFORMATION
Rund 60 km Wegstrecke und 1400 Höhenmeter müssen auf dieser kontrastreichen Etappe bewältigt werden. Diesmal zwar wenig Rhein und nur zwei Burgen, aber dennoch nicht langweilig. Zuerst noch urban auf dem Zubringer, dann kilometerlang durch Felder und Wiesen, später Urwald und Weinberge an der Mosel und der tolle Endspurt am Rhein Richtung Rhens Die gesamte Strecke ist recht gut im Rheinsteigstil mit einem roten stilisierten RBW-Symbol auf weißem Grund markiert. Rote Symbole auf gelbem Grund markieren einen Zubringerweg. Von wenigen Stellen abgesehen, kann man sich eigentlich kaum verlaufen. Dennoch empfehlen wir dringend unseren GPS-Tracklog zu nutzen. Weitere Informationen findet man auf der offiziellen Homepage oder bei Wikipedia.

ANFORDERUNGEN
Ausdauer und Kondition sind von Vorteil. Streckenlänge und Höhenmeter fordern ihren Tribut, daher auch die hohe Terrainwertung. Feste Wanderschuhe sind sehr zu empfehlen. Mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Person und Verpflegung solltet Ihr dabei haben. Der Proviant kann gut am Start in Andernach oder Winningen vervollständigt werden. Unterwegs gibt es gelegentlich Ausflugslokale oder Restaurants. An einigen Stellen ist u.U. Trittsicherheit gefragt und bei Nässe könnten einige Passagen recht glatt und rutschig werden.
Den Ausdruck der Foto-Kollektion in guter Qualität und die Additional Waypoints nicht vergessen.

AN-/ABREISE
Start dieser Etappe ist der Bahnhof von Andernach, Ziel der Bahnhof Rhens, wo wir auch den Wagen kostenlos stehen lassen würden. Es ist einfach angenehmer, wenn am Ziel das Auto auf einen wartet. Mit der Bahn kommt man problemlos zum Start bzw. Ziel. Momentan kostet ein Einzelfahrschein 6,40 €. Weitere Infos, Fahrzeiten, Gleis-Nrn. etc. findet Ihr bei der Bahn. Hinweis zum Umsteigen in Koblenz: Gleis 2 Süd und Gleis 2 Nord ist der gleiche Bahnsteig - die Züge stehen nur hintereinander! Eine Übernachtung bietet sich in Winningen an. Wer die Option einer kurzfristigen, kostenlosen Stornierung nutzen möchte, sollte mal bei HRS reinschauen. Ansonsten könnt ihr mal im Hotel Emmerich oder Hotel Adler anfragen.

ANDERE CACHES ENTLANG DES WEGES
Einige Caches liegen direkt an der Wegstrecke oder dicht dran und können ohne große Umwege mitgenommen werden. Mit der Funktion “User Routes“ für Premium Member oder dem Google Earth Viewer von geocaching.com findet man diese leicht.

DER WEG ZUM CACHE
Der Cache ist im einfachen und bewährten „Homer Jay-Stil“ gehalten, damit man die Strecke richtig genießen kann, ohne viel Zeit an den Stationen zu verlieren. Folgt einfach dem rot-weißen RBW-Symbol oder besser dem Track. An jedem Wegpunkt A-Q gilt es in unmittelbarer Nähe ein offensichtliches Fotomotiv wiederzuerkennen, um dem Buchstaben einen Zahlenwert inkl. Rechenoperation zuzuordnen. Damit es nicht zu unübersichtlich wird, fehlen die führende Nullen und Punkte auf den Fotos (siehe Beispielrechnung). Zusätzliche Fotos gibt es nicht, damit jeder nach schweißtreibender Wanderung auch eine faire Chance hat den Cache zu finden, selbst wenn eine Station weg ist.
Den Cache findet Ihr bei

N50° 17.000 B D F H K M P

E007° 37.000 A C E G J L N Q

Beispiel: B=-123 ergibt N50° 17.000-123=16.877 usw.
Viel Spaß auf dieser langen Wandertour wünscht Euch das
Team Homer Jay.

Noch eine Bitte in eigener Sache: alle Stationen sind eindeutig und sollten halbwegs dauerhaft sein. Wenn sich zwischenzeitlich dennoch etwas verändert hat, seid bitte so lieb und macht ein Foto aus gleicher Perspektive von dem Objekt und mailt es uns zu, damit wir die Beschreibung ggfs. kurzfristig anpassen können. Zur Not haben wir noch diverse Reservestationen aufgenommen.

letzte Aktualisierung am 10.10.2016



Additional Hints (Decrypt)


[E]R= -480
[J] qnf Ovyq hagre A
[Q] qnf Ovyq hagre S
[Final]mjvfpura Fgrvara

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

74 Logged Visits

Found it 58     Write note 13     Publish Listing 1     Owner Maintenance 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 277 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/27/2017 7:58:22 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (3:58 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page