Mystery Cache

Opfinger Weincache #6 - Sortenkunde

A cache by ml2k Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 9/26/2011
In Baden-Württemberg, Germany
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Man kann Unterschiedlich Rebsorten nicht nur im Glas unterscheiden. Die Rebsorten haben alle ein unterschiedliches Erscheinungsbild als Pflanze. An diesem können geübte Winzer die Rebsorte erkennen. Die richtigen Cracks schaffen das sogar im Winter, wenn keine Blätter mehr da sind.

Grundligend wird auf folgende Merkmale geschaut:

Blatt, Triebspitze, Holz, Ranken, Trauben und Wuchs.

Nun aber zum Cache

Die angegebenen Koordinaten haben nichts mit dem eigentlichen Cache zu tun. Sie führen nur zu einer gemütlichen Bank auf dem Tuniberg. Diese lädt zum verweilen und knobeln ein, um die Fragen zu knacken. Das Finale ist dann mit einem kleinen Spaziergang von der Bank aus zu erreichen.

Finde zu den folgenden 4 Sortenbeschreibungen die Passenden Sorten aus der Vorschlagsliste.

Die Zahl welche hinter den Sortenvorschlägen steht gilt es danach in die Formel einzusetzen.

Eine dieser Sorten wird am Tuniberg eigentlich nicht angebaut. Die Punktzahl Dieser Sorte zählt das Doppelte.

Sorte A:

Blatt mittelgroß, fünf- bis siebenlappig, tief gebuchtet, stark gewellt; Blattoberseite schwach blasig, kahl; Unterseite spinnwebig, verkahlend; Stielbucht überlappend; Blattrand abgesägt. Triebspitze hellgrün, leicht flaumig mit rötlichem Anflug. Trauben mittel bis groß, locker- bis dichtbeerig, konisch, oft geschultert. Beere mittelgroß, oval, gelblichgrün, leicht beduftet; Beerenfleisch saftig mit deutlichem Muskatbukett

Sorte B:

Blatt mittelgroß, dunkelgrün, rundlich, meist ganz oder schwach dreilappig, selten jedoch schwach angedeutet fünflappig. Die Stielbucht ist V-förmig offen. Das Blatt ist stumpf gezähnt. Die Zähne sind im Vergleich der Rebsorten mittelgroß. Die Blattoberfläche ist blasig derb. Triebspitze offen, stark weißlich, hellgrün behaart. Die Jungblätter sind anfangs spinnwebig behaart um danach fast unbehaart zu sein. Trauben walzenförmig , selten geschultert, mittelgroß und dichtbeerig. Die rundlichen bis ovalen Beeren sind mittelgroß und von dunkelblauer bis violettblauer Farbe. Die Schale der Beere ist dünnhäutig bis mittelstark.

Sorte C:

Blatt mittelgroß, dick, rundlich (meist länger als breit), fünflappig und deutlich gebuchtet. Die Stielbucht ist V-förmig offen. Das Blatt ist spitz gesägt. Die Zähne sind im Vergleich der Rebsorten mittelgroß. Die Blattoberfläche ist leicht blasig . Triebspitze ist offen, leicht wollig behaart mit leicht rötlich-bronzefarbenem Anflug. Die bronzefarbenen Jungblätter sind schwach behaart und glänzend. Trauben walzenförmig, kaum geschultert, groß, lang und mittel dichtbeerig. Die rundlichen bis leicht länglichen Beeren sind mittelgroß und von grüngelber Farbe. Die Schale der Beere ist dick. Das Aroma der saftigen Beere ist fein und verfügt über ein aromatisches Bukett mit ausgeprägtem Muskatgeschmack.

Sorte D:

Die Blätter der Pflanze sind mittelgroß, hellgrün, rotgeadert, stark fünflappig, tief gebuchtet und haben einen stumpf gezahnten Rand. Das Holz ist rötlichbraun, deutlich gestreift und dunkel gefleckt. Die Trauben sind groß und lockerbeerig mit zarter Beerenhaut.

Sortenauswahl:

Riesling (1), Gutedel (2), Müller Thurgau (3), Traminer (4), Sauvingnon blanc (5), Shiraz (6), Muskateller (7), Grauer Burgunder (8), Weißer Burgunder (9), Spätburgunder (10), Trollinger (11), Chardonnay (12), Lemberger (13), Regent (14), Kerner (15), Cabernet Sauvingnon (16), Nebbiolo (17) Und nun die Formel:

N 48° D+A-C.(C*B*B)

E 007° D*B+A.(C+A-B)(C+D)

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. Geochecker.com.

Die Dose ist So groß das Sie kleine Bugs und Coins beherbergen kann.

Es wird eine kleine Serie der Opfinger Weincaches geben und einen dazugehörenden Finalcache. Deswegen den Buchstaben aus dem Logbuch notieren!!! Bitte nicht durch die Reben oder über Felder laufen!!!!


 
Weitere Opfinger Weincaches:
 
Serie 1
 
Opfinger WeinCache #1 - Sauvignon Blanc
Opfinger WeinCache #2 - Winzerschopf
Opfinger WeinCache #3 - Rathausgärtle
Opfinger Weincache #4 - Weinlehrpfad
Opfinger Weincache #5 - Winzerrätsel
Opfinger Weincache #6 - Sortenkunde
Opfinger Weincache #7 - Grenzgänger
 
Opfinger Weincache #8 - FINALE
 
 
Serie 2
 
Opfinger WeinCache #9 - AttilafelsEn

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

98 Logged Visits

Found it 91     Write note 3     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 9 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 2/1/2017 6:26:10 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (2:26 AM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum