Skip to Content

<

De Emhuser Windmöhlen

A cache by Die_Bollis Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/12/2011
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dies ist unser erster Cache. Mit diesem wollen wir Emtinghausen als weißen Fleck auf der Cacher-Landkarte entfernen. Wir haben uns überlegt, das sich nichts dafür besser eignet als unser frisch renoviertes Wahrzeichen, das pünktlich zur 750-Jahr-Feier 2010 fertig wurde.

Parkplätze sind vorhanden und der Cache sollte mit geübtem Auge auch zu finden sein.

Stift bitte mitbringen.
Der FTF-Goodie geht an die Emtingrunner! Herzlichen Glückwunsch!

Die Windmühle Emtinghausen

liegt an der Niedersächsischen Mühlenstraße (Nummer 46) in der Gemeinde Emtinghausen. Sie geht auf eine Schenkung Georgs von Braunschweig-Wolfenbüttel, Erzbischof von Bremen und Bischof von Verden, aus dem Jahre 1561 zurück:

Im Jahre 1561 löste Erzbischof Georg das Schloss Thedinghausen, das dem Ritter Hermeling verpfändet war, von dessen Witwe ein. Als Entschädigung für die auf das Schloss verwandten Kosten gab der Bischof den Söhnen der Witwe einen Kamp in Emtinghausen und verlieh ihnen das Recht, eine Mühle darauf zu errichten. Diese Mühle blieb mehrere Jahrhunderte bei dem Hermelingschen Gut. Nachdem 1631, während des 30-jährigen Krieges, ein Sturm die Mühle zerstört hatte, blieb sie in Trümmern liegen und wurde erst 1650, zwei Jahre nach dem Westfälischen Frieden wieder aufgebaut. Am 26.Juli 1679 äscherte ein Blitzschlag die Mühle vollständig ein. Der Neubau kostete damals 160 Reichstaler. Den jetzigen Galerieholländer - ein Vorgänger stammte von 1816 - errichtete H. Cordes im Jahr 1873 H. Cordes. Viele Jahrzehnte befand die Mühle sich im Besitz der Familie Lange, von 1930 bis 1960 an den Müllermeister Dietrich Hustedt verpachtet. In dieser Zeit wurde ein Maschinenhaus angebaut, sodass auch bei wenig Wind gemahlen werden konnte. 1960 kaufte Werner Eilers die Mühle. Um Platz für die Silos seines Mischfutterbetriebes zu schaffen, ließ er die gesamte Mahltechnik ausbauen und vernichten. Damit sank der Wert der Mühle als Baudenkmal erheblich. Seitdem ist die Mühle Emtinghausen außer Betrieb und stand die letzten Jahre leer - einhergehend mit einem langsamen baulichen Verfall.

Im Jahre 2005 erwarb die Gemeinde Emtinghausen das Bauwerk. Nach der Instandsetzung übernimmt der Dorfverein Emtinghausen - Bahlum die Innenrenovierung und weitere Nutzung. Glücklicherweise hat sich die Möglichkeit ergeben, aus einer desolaten Mühle im Nachbarkreis Diepholz eine komplette Mahleinrichtung mit drei Mahlgängen zu erwerben. Die windgetriebene Mahltechnik kann und soll somit wieder installiert werden, um den Besuchern die alte Technik der Getreideverarbeitung zeigen zu können.

In der Windmühle Emtinghausen kann sich auch getraut werden:

Am Samstag, dem 7. Mai 2011 vollzog der Thedinghauser Standesbeamte Horst Meyer die erste Trauung in der Emtinghauser Mühle. Wer Interesse an einer Trauung in der Emtinghauser Mühle hat, kann sich an den Dorfverein-Emtinghausen-Bahlum wenden.

Die Niedersächsische Mühlenstraße

wurde 1998 unter der Trägerschaft des "Mühlenförderverein Lüneburg e.V." ins Leben gerufen. Daran hatte im Vorfeld der Expo 2000, als im Celler Schloss Ideen für touristische Programme in Niedersachsen geschmiedet wurden, wohl niemand gedacht: Dass sich von der Windmühle in Bardowick, über die Expo hinaus eine touristische Straße den Weg durch das Land bahnen könnte, um bis heute 427 Wind- und Wassermühlen in 29 niedersächsischen Landkreisen zu vernetzen. Damit ist die Niedersächsische Mühlenstraße die größte ihrer Art sowohl in Deutschland, als auch im europäischen Maßstab. Sie bildet ein wichtiges touristisches Pfund, mit dem Niedersachsen wuchern kann und ist zugleich Interessenvertreter zahlreicher Mühleneigner, wenn es um den Erhalt der Mühlen in Niedersachsen geht. Bis 2013 sollen alle Mühlenstandorte mit insgesamt 600 Mühlen organisiert sein. Die Mühlen der Niedersächsischen Mühlenstraße sind mit dem Emblem (Skizze der Hüvener Mühle im Emsland) der "Mühlenvereinigung Niedersachsen-Bremen e. V." gekennzeichnet und mit einer Informationstafel ausgestattet. Diese beschreibt Geschichte und Ausstattung der jeweiligen Mühle.

So, nun aber viel Spaß beim Suchen und Anschauen der Mühle. Den Cache bitte wieder richtig verstecken!

Wir haben die Schwierigkeit von D2 auf D3 gesetzt, da das Objekt der Begierde wohl doch nicht so leicht auszumachen ist, wie wir erst dachten.

Die Bollis

Additional Hints (Decrypt)

Üaara nz Obqra - avpu onira!
Onaavpu fgrravpu!
Rrare vf naaref nf qr Naarea.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.