Multi-cache

Bleckmar - Rundgang durch das alte Dorf

A cache by batzenkieker Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 12/11/2011
In Niedersachsen, Germany
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: large (large)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Der Rundgang durch das alte Dorf, das bereits 866 erwähnt wird, ist etwa 1,5 km lang
Er ist weitgehend identisch mit dem seit kurzem existierenden Rundweg "Durch das Alte Dorf".
So könnt ihr euch zusätzlich an den Figuren, die die Dorfgemeinschaft aufgestellt hat, erfreuen.

Auf dem Spaziergang sind 9 Hofstellen 9 Fotoausschnitten zuzuordnen. Alle Dinge, die dort abgebildet sind, sind von der Straße oder der "Worth" aus zu sehen. Du brauchst also keinen Hof zu betreten.
Beachte, dass die heutigen Hausnummern nicht mit den früheren Hausnummern übereinstimmen.

Der folgende Dorfreim erzählt von diesen Hofstellen:
"Meier`liggt wol an den Barg -
Ahrens sin Töw is noch so arg -
Müller hat de veelen Fisch -
Tastau krigt selten weck davon upn Tisch -
Lensch is de Sagenstöter -
Tidge is de Fahlenköper -
Roier is de Soltfeurer -
Gehrk liggt wol an de Wäuert -
Kuhmann hat all sin Geld verheurt!"

Auf hochdeutsch:
Meier liegt am Berg -
Ahrens Hündin ist schlimm -
Müller hat die vielen Fische -
Tastau kriegt selten welche davon auf den Tisch -
Lenschen ist der Sägenstößer -
(der unten in der Sägekuhle steht und die lange Säge wieder nach oben stößt)
Tietje ist der Fohlenkäufer -
Roiern ist der Salzfahrer -
Gehrken liegt wohl an der Worth -
Kuhlmann hat all sein Geld verloren.



Start:
Im Haus des Bäckers neben der alten Schule war Bleckmars erste Schule, die 1805 erbaut wurde. Wenn du hinter dem Haus nach rechts und dann nochmal nach rechts abbiegst, kommst du zu einem Parkplatz.
N 52°49.666 E.009°56.111

Gehe nach Norden und überquere die Bahngleise. Hier beginnt das alte Dorf Bleckmar mit seinen 9 Hofstellen. Die Straße heißt entsprechend "Bleckmar Dorf". Links liegen die ersten drei Höfe:

Meierhof ( Frühere Hausnummer 2) Bild ___
Der Meierhof liegt auf dem hohen Rand der Meiße und gehört zu den ältesten Hofstellen. Hier war man vor Überschwemmungen sicher. Das Wohnhaus wurde 1914 mit einem prächtigen Giebel ausgestattet.

Ahrnshof ( Frühere Hausnummer 3) Bild ___
An der Straße steht der schön restaurierte "Rüterstall" (Reiterstall). Zur Zeit des Königreichs Hannover lagen Kavallerieregimenter reihum bei den Bauern im Quartier, aber die Pferde standen immer in demselben "Rüterstall".

Müllershof ( Frühere Hausnummer 4) Bild ___
Auf dem Grundstück befindet sich heute ein Seniorenheim. Zum Müllershof gehört die alte Wassermühle im Meißetal. Um 1500 wurde die Meiße aufgestaut, so dass eine Wassermühle betrieben werden konnte. Am Jahresende wurde der Mühlenteich abgefischt.

An der Kreuzung biegst du nach rechts in die Straße "An der Wassermühle" ein.

Auf der Ecke liegt eine kleinere Hofstelle, eine sog. "Abbauerstelle". Sie heißt so, weil sie vom Brammershof abgeteilt wurde. Sie wurde "Beutchers" (Böttcher) genannt. Böttcher stellten Holzfässern zum Einlegen von Gurken, Sauerkraut, Fleisch u.a. her.

Jetzt geht es rechts in die Straße "Hinter den Höfen". Die folgenden drei Hofstellen liegen auf der rechten Seite. Sie gehen von der Straße "Hinter den Höfen" bis zu der Straße "Bleckmar Dorf" durch.

Brammershof ( Tastau, frühere Hausnummer 5) Bild 9
Die Hofstelle vom Brammershof ist besonders groß. Man sieht hier alle Gebäude, die früher zu einem Hof in der Heide gehörten: In der Mitte das "grode Hus" mit Wohn- und Stallteil, an der Straße das "lütje Hus" für die Häuslinge (meist die jüngeren Geschwister des Bauern), in der Mitte der Treppenspeicher und der Schafstall. Früher gab es überall auf den Höfen noch das Backhaus. Zur Zeit ist das Bild nicht vorhanden, da die Luke neu gestrichen wurde.

Lenschenhof ( Frühere Hausnummer 6) Bild ___
Der Lenschenhof ist das einzige Haus, das schon 1864 ganz aus Stein ohne Fachwerk erbaut wurde. Die lange Auffahrt führt vom Dielentor direkt zum Bleckmarer Berg, der links von der Straße liegt und wo die Felder mit dem fruchtbarsten Boden (Löß!) sind.

Tietjenhof ( Frühere Hausnummer 7) Bild ___
Der Tietjenhof ist das älteste und einzige Zweiständerhaus in Bleckmar. Neben der Landwirtschaft waren die Besitzer auch Salzfahrer, hatten also Fuhrwerke und haben Pferde gekauft und wiederverkauft. Bis 1936 war der Tietjenhof noch mit Stroh gedeckt, seit 2000 hat er ein Reetdach.

Wenn du weiter geradeaus bis zur Straßenecke gehst, liegt vor dir ein Eichenwald, die "Worth" genannt. Von hier siehst du die letzten 3 Hofstellen, links den Gehrkenhof, rechts entlang der Straße "An der Worth" den Roiernhof und hinter dem Eichenwald Kuhlmannshof.

Auf der "Worth" befand sich ursprünglich ein Hof der Billunger-Welfen, der lange vor dem 30-jährigen Krieg verfallen ("wüst geworden")ist. Er wird erstmals 866 in einer Schenkungsurkunde genannt. Der Roiernhof, der Gehrkenhof und der Kuhlmannshof haben ursprünglich zu diesem adligen Hof gehört.

Gehrkenhof ( Frühere Hausnummer 9) Bild ___
Die Besitzer waren über viele Generationen "Salzfahrer": Die Lüneburger benötigten für das Salzsieden und das Abstützen der unterirdischen Stollen viel Holz. Also brachten die Heidjer mit Pferdefuhrwerken Holz nach Lüneburg und kamen mit Salz zurück. Das Salz wurde auf den Dörfern zum Haltbarmachen von Fleisch u. a. gebraucht und deshalb sehr begehrt.

Roiernhof (Frühere Hausnummer 8) Bild ___
Der Roiernhof zeigt mit seinem reich verzierten Giebel zur "Worth". Seine Besitzer waren in früheren Zeiten ebenfalls an den Salzfahrten nach Lüneburg beteiligt. Als Bleckmar 1909 an das Eisenbahnnetz angeschlossen wurde, verlagerte sich der Transport immer mehr auf die Schiene. Dadurch konnte der Spargel vom Roiernhof sogar bis nach Hamburg verkauft werden.

Kuhlmannshof ( Frühere Hausnummer 10) Bild ___
Das "grode Hus" von Kuhlmannshof liegt heute direkt an der Bahnlinie. Beim ihrem Bau 1909 wurde das "lütje Hus" vom Hof abgetrennt . Das kleine Fachwerkhaus liegt deshalb jetzt auf der anderen Seite der Gleise.

Damit ist der Rundgang beendet. Du hast alle 9 Hofstellen gesehen und hoffentlich die auf den Fotos abgebildeten Details gefunden.

Final:
Setze jetzt die Zahlen ein, die du den Hofstellen zugeordnet hast:

N 52° 4 Brammershof . Meierhof Ahrnshof Müllershof
N 52° 4 __ . __ __ __

E 009° Kuhlmannshof Tietjenhof . Lenschenhof Gehrkenhof Roiernhof
E 009° __ __ . __ __ __


Die große Dose liegt auf einem Privatgrundstück. Es darf und muss betreten werden.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

79 Logged Visits

Found it 73     Write note 3     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 7 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 5/12/2017 12:19:53 PM Pacific Daylight Time (7:19 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum