Skip to Content

<

Der Viermärker in der Hohen Mark

A cache by Trinius Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 12/31/2011
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Die Endstation »Hohemark« der Taunus-U-Bahn ist Frankfurter Ausflüglern ein fester Begriff. Aber woher kommt der Name? Dieser Cache führt an eine Schlüsselstelle, wo vier der sechs hauptbeteiligten Herrschaften der Versteinung von 1829 aneinandergrenzten.

Die Marken der Hohen Mark

.
Früher hat man Landbesitz mit Grenzsteinen »markiert« und die entsprechenden Gebiete hießen Marken. Spätestens seit dem 14. Jahrhundert war die Nutzung der Hochtaunuswälder auf der Linie Feldberg-Saalburg von den bis zur Nidda vorgelagerten Ortschaften mit Homburg als Machtzentrum  genossenschaftlich organisiert.

Der Homburger Schloßherr war Obermärker und berief als »Waldbote« alljährlich zu Pfingstmittwoch das »Märker-Thing« auf die Oberurseler Aue ein. Alle Gemeinden der Hohemark-Genossenschaft schickten einen »Märker« als Vertreter zu dem »Thing«, das der Waldbote »hegte«: anstehende Probleme wurden geklärt, Frevler bestraft, Wahlämter erneuert und die Termine der kommenden Saison festgelegt wie die Holz- und Waldtage.

Mit der Zeit spielten immer mehr hoheitliche Interessen in die Nutzung der Hohen Mark hinein. Landesherren gewannen zunehmend Einfluß auf die Markgemeinden und setzten eigene Interessen durch. Schließlich waren die alten Genossenschaftsrechte so ausgehöhlt, daß eine Handvoll Fürsten die Hohe Mark 1813 unter sich aufteilte - mit dem Lineal, was das Abgehen der Grenzlinien heute etwas beschwerlich macht...

Zu den herkömmlichen Anrainern gesellte sich 1866 das Königreich Preußen, das außer dem Großherzogtum Hessen-Darmstadt alle  anderen geschluckt hatte. Im Einzelnen findet man heute in der Hohen Mark Grenzsteine mit folgenden Initialen:

KH = Kurfürstentum Hessen-Kassel
LH = Landgrafschaft Hessen-Homburg
GH = Großherzogtum Hessen-Darmstadt
HN = Herzogtum Nassau
F   = Großherzogtum Frankfurt (Hohemarkverband)
KP = Königreich Preußen (schluckt nacht 1866 alle außer GH)

Welche vier hier an diesem bedeutendsten Grenzstein der Hohen Mark aufeinandertrafen, läßt sich vor Ort ersehen.

Additional Hints (Decrypt)

vzOnhzfghzcs

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

464 Logged Visits

Found it 440     Didn't find it 13     Write note 5     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 13 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.