Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

Bratislav Metulski: ende

More
Traditional Geocache

Abtei Hamborn

A cache by haendereichen Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 3/19/2012
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Die Abtei Hamborn in Duisburg Hamborn wurde 1136 gegründet. Manche Teile, wie Kreuzgang und Taufbrunnen stammen noch aus dem 12.Jahrhundert. Im Kloster leben Prämonstratenser, die der hl. Norbert von Xanten gegründet hat.

An der Stelle der heutigen Abtei St. Johann stand einst ein Gutshof namens HAVENBURN (= Hamborn), was soviel wie "Viehtränke" oder "Hofesborn" bedeuten dürfte. Die Herren von Hochstaden als Eigentümer errichteten hier noch vor dem Jahre 900 eine kleine Kirche, deren Fundamente 1969 bei Ausgrabungen teilweise freigelegt wurden. Außerdem ließen sie einige Wald- und Heideflächen nördlich der alten Emscher bis nach Buschhausen roden und verpachteten dieses Land zur Bearbeitung an Bauern. Die Kirche auf dem Gutshof wurde schon bald zur Pfarrkirche für die entstehenden Bauernschaften, und der Name des Hofes ging sowohl auf die Pfarrgemeinde als auch auf den späteren Gerichtsbezirk über. Im Jahre 1136 schenkte der Edle Gerhard von Hochstaden diesen seinen Hamborner Besitz dem Kölner Erzbischof mit der Auflage, dort ein Kloster des Ordens der Prämonstratenser zu errichten. Die Besiedlung des Klosters selbst erfolgte durch das Kloster Steinfeld in der Eifel. Die Ordensleute erweiterten zunächst die Pfarrkirche zur Klosterkirche und errichteten den Kreuzgang und die notwendigen Klostergebäude. Die Weihe der Hamborner Klosteranlage erfolgte im Jahre 1170 durch den Erzbischof von Köln, und schon bald darauf wurde das Kloster zur Abtei erhoben. In der Folgezeit führten Kriegseinwirkungen immer wieder zu - teilweise sehr großen - Beschädigungen von Kirche und Kloster. Dies hatte länger dauernde Phasen des Niedergangs zur Folge, die oft nur mit Mühe überwunden wurden. So konnte z. B. der Wiederaufbau der Kirche nach den Zerstörungen der Kriegsjahre 1583-1587 erst im Jahre 1666 abgeschlossen werden. Fünf Wappenscheiben des Jahres 1666 zeugen bis heute von der Spendenbereitschaft des umliegenden Adels. Nach der Besetzung des Rheinlandes durch französische Truppen ließ die von Napoleon eingesetzte Regierung unter der Leitung seines Schwagers Joachim Murat im Jahre 1806 auch dieses Kloster wie nahezu alle anderen aufheben ("Säkularisation"). Während die Klostergüter an den Staat fielen, blieb die Klosterkirche der Hamborner Bevölkerung als Pfarrkirche erhalten. Die Chorherren jedoch wurden gezwungen, ihr Kloster zu verlassen und ihr gemeinsames Leben aufzugeben: eine 670-jährige Tradition fand so ihr gewaltsames Ende. Am 24. August 1959 wurde das neue Kloster der Prämonstratenser in Hamborn gegründet Im Zweiten Weltkrieg erneut schwer zerstört, wurden die Kirche und die Gebäude um den Innenhof des Kreuzgangs recht bald wieder aufgebaut. Damals wurde die Pfarrgemeinde - wie es seit der Aufhebung des Klosters üblich war - von Diözesanpriestern geleitet und betreut. Im Jahre 1958 kam es zur Neugründung des Bistums Essen aus Teilen der Bistümer Paderborn, Münster und Köln. Bereits im Folgejahr 1959, also 153 Jahre nach der erzwungenen Aufhebung der Abtei Hamborn, gelang es dem ersten Bischof von Essen, dem späteren Kardinal Dr. Franz Hengsbach, die Prämonstratenser-Abtei Windberg (Bayerischer Wald) bei Straubing für eine Wiederbesiedlung der historischen Stätte zu gewinnen. So wurde das unabhängige Priorat St. Johann der Prämonstratenser-Chorherren in Duisburg-Hamborn im Jahre 1959 neu gegründet und 1994 durch den Prämonstratenser-Orden zur Abtei erhoben. Die Abtei Windberg hatte 1947 die alte Reichsabtei Rot an der Rot im Allgäu neu besiedelt. Dieses Kloster wurde 1959 aufgegeben, weil es keine seelsorglichen Einsatzmöglichkeiten bot, und sieben Mitglieder begründeten am 24. August 1959 die neue Klostergemeinschaft in Hamborn. Sie nahmen an diesem Tag in der Abteikirche das regelmäßige Chorgebet auf. Inzwischen ist der Konvent auf über 28 Mitglieder angewachsen. Der Bischof von Essen übertrug den Prämonstratensern bereits 1959 die Seelsorge in der Pfarrei St. Johann mit Krankenhaus und Schulen. Mit dem Größerwerden der Gemeinschaft wurden sowohl im Bistum Essen als auch in anderen Bistümern neue Aufgaben dazu übernommen Zum Cache: Der Cache liegt quasi auf Privatgelände. Der Kreuzgang der Abtei Hamborn darf öffentlich besichtigt werden (Öffnungszeiten: 7.30 Uhr bis ca 19.00 Uhr). Es gibt hier die Möglichkeit an einer öffentlichen Führung teilzunehmen. Diese sind im Terminkalender des Blogs www.abteihamborn.blogspot.com zu finden. Der Ort wird auch als Friedhof genutzt. Leider gibt es einige Stufen, so dass dieser Cache für Rollstuhlfahrer nicht geeignet ist. Fahrräder können kurzzeitig im Kreuzgang geparkt werden. Aber auch hier bitte abschließen. Der Parkplatz ist für eine halbe Stunde kostenlos. Es gibt aber auch weitere Kostenlose Parkplätze in der Nähe. NEU: Endlich gibt es auch hier ein Banner: a

Additional Hints (Decrypt)

ebznavfpu: vz Nafngm evpugvt

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

282 Logged Visits

Found it 265     Didn't find it 6     Write note 8     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 67 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:55:12 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:55 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page