Skip to content

Freiburger Geschichte(n): Leitplanken-Tradi? Mystery Cache

This cache has been archived.

Trillianna: Ich habe eine Lösung für diesen Cache gefunden. Eine nicht sehr originelle, fürchte ich.
Des Rätsels Lösung ist online nicht mehr zu finden. Analog natürlich schon, in Sankt Georgen wird man Menschen finden, die sich erinnern, das wäre dann aber kein D2,5 mehr…

Ich archiviere also. Hier aber noch die Auflösung. Als ich eben die Dose eingesammelt habe, sah ich, wie aktuell diese ist…

2003 hatten sich einige Wagenbewohner auf dem Grünstreifen neben der Straße niedergelassen. Mit der Zeit wurde die etwa 35-köpfige Wagenburg „Schattenparker“ daraus. Nachdem sie den Platz 2005 verlassen haben, wurden flott die Leitplanken aufgestellt, um eine Rückkehr zu verhindern. Ein Jahr später wurden die Planken gestohlen. Und direkt durch neue ersetzt.
Die Geschichte der Schattenparker: https://linksunten.mirrors.autistici.org/node/118805/index.html

Dieser Tage siedeln sich hier wieder Wagenbewohner an, dieses Mal aber auf einem der Grundstücke hinter der Leitplanke und ganz legal: https://www.freiburg.de/pb/1802999.html. Momentan wird geschraubt, gesägt und sich eingerichtet…

Ich bedanke mich für die Logs! Mit Gruß, Trillianna

More
Hidden : 11/01/2012
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


 

Geschichtliches um Freiburg oder Geschichten aus Freiburg sind hier das Motto. Mit diesen Caches soll uns Freiburg noch ein bisschen näher gebracht werden.  Wer eine Idee hat, ist willkommen, einen Cache beizutragen.


Die oben angegebenen Koordinaten sind wie bei einem Mystery überhaupt nicht üblich überhaupt nicht willkürlich gewählt. Sie zeigen auf den nord-östlichen Anfang der Leitplanken, die an beiden Straßenseiten verlaufen. Der Nano hängt an diesen Leitplanken.

Und um es gleich vorwegzunehmen: Ja, man kann diesen Mystery auch als Leitplanken-Tradi angehen. Wer es schafft, auf etwa 400m Leitplanken einen Nano zu finden, der hat sich die zweieinhalb D-Sternchen dann auch irgendwie verdient.

Für alle, die lieber rätseln als suchen kommt jetzt die Mystery-Variante:

 

So erklärt uns Wikipedia den Sinn und Zweck einer Leitplanke:

„Eine Schutzplanke (umgangssprachlich und fachsprachlich veraltet auch Leitplanke, in Österreich auch Leitschiene) ist eine passive Schutzeinrichtung (Rückhaltesystem) aus Metall (meist Stahl oder teilweise auch Aluminium) an Straßen. Sie dient im Wesentlichen dazu, das Abkommen eines Fahrzeugs von der Fahrbahn zu verhindern und Bereiche außerhalb der Fahrbahn vor einem Fahrzeuganprall zu schützen.“

Betrachtet man nun diese Leitplanken, ist nicht ganz klar, weshalb hier Fahrzeuge besonders gefährdet sein sollten von der Fahrbahn abzukommen. Zumal es sich bei diesem Ende der Basler Landstraße östlich vom OBI um eine Sackgasse mit Feldweg-Charakter handelt - vermutlich nur deshalb asphaltiert, weil sich am Ende ein Reiterhof und ein Wohnwagenabstellplatz befinden.

Ebenso mysteriös ist die Tatsache, dass die Planken zwischenzeitlich wieder von den Stützen abmontiert wurden und spurlos verschwanden. Kurz danach wurden sie durch neue Planken ersetzt.

 

Lüftet nun das Geheimnis dieser Leitplanken!

 

A: Wann wurden die Leitplanken montiert?

(QS der 4-stelligen Jahreszahl)

 

B: Vor den Fahrzeugen welcher Personengruppe sollten die Bereiche außerhalb der Fahrbahn geschützt werden?

(Genauer Gruppen-Name, kein Oberbegriff; BWW)

 

C: Wie viele Jahre nach ihrem Aufbau wurden die Planken gestohlen?

 

N 47° 58. [5xA + 6xB + 2xC]

E 7° 48. [13xA + 4xB + 4xC]

 

Achtung! Hinter dem Checker verbirgt sich auch ein Nano-Spoiler!

 

Additional Hints (No hints available.)