Skip to content

<

Turm der Burg Ringgenberg

A cache by squirell99 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/14/2012
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Die Ruine liegt oberhalb des Ortes Zignau auf einem länglichen Moränenhügel, bergwärts durch einen natürlichen Einschnitt vom Hang abgetrennt. Sie ist durch eine schmale Strasse erreichbar, eine Parkmöglichkeit gibt es etwas unterhalb der Burg.

Das Zentrum der Anlage bildet ein quadratischer, viergeschossiger Turm mit 2.5 Meter starken Mauer und einer Höhe von 18 Metern. Die Mauern bestehen auf Bruchsteinen und Findlingen. Auffallend sind die sauber gearbeiteten langen Ecksteine.

Gegen oben nimmt die Mauerstärke von Geschoss zu Geschoss ab, die so entstandenen Absätze dienten als Auflageflächen für die Balken der einzelnen Böden. Fenster mit Sitznischen, ein in die Mauer eingelassener Schüttstein sowie anlässlich einer Restaurierung aufgefundene Reste von Ofenkacheln kennzeichnen den Turm als Wohnbau.

Der Hocheingang lag auf der Ostseite auf der Höhe des dritten Geschosses. Die durch Balkenlöcher und einen Austritt erkennbare hölzerne Laube auf der Südseite dürfte zur Verteidigung und zum Trocknen von landwirtschaftlichen Produkten gedient haben. Als Dachform käme ein heruntergezogenes Zelt- oder Pyramidendach in Frage.

Der Turm stand im Zentrum einer Umfassungsmauer in der Form eines langgezogenen, talwärts gerichteten Rechtecks. Im Westen lagen vermutlich nicht mehr erkennbare Toranlage und ein Zwinger, von dem nur noch wenige Reste zu erkennen sind; die unmittelbare Umgebung des Turmes ist stark überwuchert. Die Bebauung innerhalb des Berings ist nicht mehr bestimmbar.

In den Jahren 1960 bis 1961 wurden unter der Leitung des Architekten Christian Frutiger die Mauerkrone und die Turmdecke der Anlage restauriert. Damit verbunden war eine Notgrabung, die gemachten Funde liegen im Rätischen Museum in Chur.

Additional Hints (Decrypt)

1. Qh ovfg hztrora iba Znhrea
2. Nhtrauöur 2,70z

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.