Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

Mystery Cache

Hochstapler

A cache by Marionettenspieler Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 9/16/2012
Difficulty:
4 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:



Heute möchten wir Euch mal wieder zum cachen einladen.
Suchen könnt Ihr den Cache nachher in einer Gegend wo in der Regel jede menge Waren
täglich umgeladen werden.
Und zwar geht es hier um die Hochstapler im Containerterminal Ingolstadt.
Hierzu möchten wir Euch ein paar Informationen und Fragen geben die Ihr zum Auffinden des Cache braucht.
Die Aufgaben sind in der Regel durch ein bisschen Fleißarbeit zu Hause am PC zu lösen.
Ihr könnt auch einige Aufgaben vor Ort lösen dieses gestaltet sich aber etwas schwieriger,
da Ihr das dortige Betriebsgelände der Firma nicht betreten dürft.
Seid Mitte der 50-iger Jahre gibt es Container. Wer war der sogenannte Erfinder oder
wer hatte den Container als Transportbehältnis eingeführt?

Wie viele Buchstaben hat sein 1. Vorname + Nachname insgesamt? = A

Außer Spezialcontainer wie zum Beispiel Bauschuttcontainer oder auch Bürocontainer gibt es zum Transport
von Gütern jeglicher Art und Größe elf verschiedene Containerarten.
Was schätzt Ihr, wie viele Containerarten werden hier hauptsächlich auf dem Terminal umgeladen und gestapelt?

4 Containerarten B = 48
8 Containerarten
B = 15
11 Containerarten B = 9

Damit man die einzelnen Container auch auf den Terminal und auf den Schiffen wieder findet
und jeder Kunde auch die Ware erhält die er auch bestellt hat besitzt jeder einzelne Container eine Containernummer.
Diese Nummer besteht im ersten Bereich aus vier Buchstaben (Prefix genannt)
wobei die ersten der drei Buchstaben für den Eigentümer des Container stehen
und der vierte Buchstabe (U,J oder Z) für die Produktgruppe steht.
Nach den vier Buchstaben kommt im Regelfall eine sechsstellige Zahl der sogenannten Registriernummer.
Gefolgt von einer Ziffer die von einem Viereck eingerahmt ist, dieses ist eine Prüfziffer.
Mit dieser Prüfziffer kann kontrolliert werden, ob Eigentümerschlüssel, Produktgruppenschlüssel
und die Registriernummer korrekt in den einzelnen Computersystemen übermittelt und registriert wurden.
An einem Container befindet sich die Buchstaben des Prefixes OEBU.
Wer wäre in diesem Fall der Eigentümer des Containers?

Oldenburg Portugiesischen Dampfschiff Rederei C = 18
Mauritius Oil Rafineries ltd. C = 27
Österreichische Bundesbahn C = 17

An vielen Containerböden aber nicht an allen befindet sich auch noch ein Besonderheit.
Wie heißt diese Besonderheit?

Nich den selben aber so ähnlich gibt es in
München, Berlin und auch in Wien mehrere davon und unseres Wissens nach in Bayreuth einen
genau wie hier in Ingolstadt!

Wie viele Buchstaben besitzt diese Besonderheit? = D

Um die Container hier im Terminal Ingolstadt ab-, auf- oder umladen zu können,
braucht es eine ganz bestimmte Art von Arbeitsgeräte wie Portalkrane auch Containerbrücken genannt.
Aber wie heißen die Arbeitsgeräte die hier von der Firma Kalmarind zur Anwendung kommen?
Wie viele Container könnte man rein theoretisch mit diesen Toplift Sprader
Arbeitsgeräten hier vor Ort übereinander stapeln?

Wie viel Container? = E

Im Terminal Ingolstadt werden die Container mit dem LKW und dem Zug angeliefert.
Aber nicht auf jeden Waggon kann auch ein Container gestellt werden.
Ob ein Container auf einen Waggon passt verrät aber auch die 12-stellige Waggonnummer,
welche aus insgesamt fünf Gruppen besteht.
Die erste Gruppe sind die Ziffern an den Stellen 1 und 2 und beschreiben die Internationale Verwendungsfähigkeit.
Zweite Gruppe sind die Ziffern 3 und 4 verschlüsseln das Land in dem der Waggon registriert ist.
Dritte Gruppe sind die Ziffern der Stellen 5 bis 8 und bilden die vierstellige Gattungskennzahl.
Außerdem kennzeichnet die 5. Stelle den Waggontyp.
Die vierte Gruppe der Ziffernfolge sind die Stellen 9 bis 11
und bilden die dreistellige laufende Nummer einer Gattungskennzahl.
Und Letzt endlich noch die fünfte Gruppe ist die letzte Ziffer an der 12 Stelle hinter dem Bindestrich.
Sie wird aus den vorangegangenen 11 Ziffern berechnet und dient der Feststellung und ggf.
Korrektur von Erfassungsfehlern ähnlich der Prüfziffer auf den Containern.

Erste Waggon 23 74 3000 158 - 3 F = 15

Zweite Waggon 31 80 4962 123 - 7 F = 56

Dritte Waggon 31 88 0018 261 - 9 F = 89

Auf welchen der drei DB - Waggons lassen sich ein oder sogar mehere Container laden?
Damit habt Ihr nun alle Informationen die Ihr zum auffinden des Cache braucht.
Achtet aber bei der Bergung des Caches auf den Schichtwechsel bei der Firma
mit den vier Ringen da kommt es zwangsläufig zu sehr hohen Muggelaufkommen.

N48° 4 (B*E*F) - (A*C*D) - 3029

E011° 24.(B*E) + (B*3) + ((A *3)-3)

Hier könnt Ihr überprüfen ob Ihr richtig liegt mit Eurer Lösung!


Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

114 Logged Visits

Found it 106     Write note 7     Publish Listing 1     

View Logbook

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:47:59 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:47 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page