Skip to content

<

Runter und wieder rauf

A cache by wuliwup Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/06/2012
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:




Das wunderschöne Rettenbachtal mit der beeindruckenden Rettenbachwildnis (Rettenbachklamm) ist einer der vielen "Glücksplätze" von Bad Ischl. Schon der bekannte Maler Ferdinand Georg Waldmüller, der viele Sommer in der Kaiserstadt verbrachte, wurde von diesem landschaftlichen Kleinod in seinem Band gezogen und brachte dessen Stimmung treffend auf die Leinwand. Durch das Rettenbachtal führt auch die nächtliche Wallfahrt nach Kumitz, die jedes Jahr im September am Sonntag vor Michaeli um 1 Uhr in der Nacht bei der Kapelle nächst dem Gasthof Rettenbachmühle ihren Anfang nimmt und über Rettenbachalm – Blaa-Alm – Radlingpaß bis Kumitz führt. Das Tal selbst bietet unzählige Möglichkeiten an Freizeitaktivitäten wie Wandern, Klettern, Wassersport, Radln oder einfach nur die Natur genießen Auch der eine oder andere Geocache kann vorort gesucht und gefunden werden. Allerdings sind die im Rettenbachtal versteckten Dosen (im speziellen ab dem Gasthof Rettenbachmühle in Richtung Rettenbachalm) in erster Linie nur für die "Hardcore/Extrem-Cacher" ausgelegt, da sich deren Schwierigkeitsgrade und (oder) Geländewertungen praktisch nie unter 4 bewegen ( GC14BEJ: Gawyana und der Raub der Juwelen, GC13R3T: Amazonas, GC13R3Y: Wet Cave, GC1TBF4: Wet Cave Extreme). Ein wenig eine Ausnahme bildet da vielleicht noch GCKKX6: Geojagl bei der Rettenbachalm. All die Listings haben natürlich ihre Existenzbereichtigungen und stellen tolle Caches da bzw. bieten einiges an Abenteuer für eine spezielle Zielgruppe. Für den "Normalcacher" bzw. den Familienausflug sind all die genannten nur bedingt oder nicht geeignet. Das ist natürlich schade, da das Rettenbachtal und die naturbelassene Klamm bzw. gleichnamige Wildnis eigentlich den übrigens Cachern auch nicht vorenthalten werden sollte. Vor allem die Klamm ist leicht zu erreichen und ist trotzdem nur wenig begangen bzw. bekannt (warum ist mir selbst nicht klar).


Der vorliegende kurzweilige Multi soll nun diese Lücke schließen. Er er ist locker in einer kleinen 30-45 Minuten Wanderung zu schaffen und besteht aus 5 Stationen (Wegpunkte), wo jeweils Fragen zu beantworten bzw. Aufgaben zu lösen sind. Aus den Antworten resultieren dann, wie in der Regel bei Multis üblich, die Final-Koordinaten:

(1) Beginne bei den Header-Koordinaten (STAGE 1; Parkmöglichkeit). Hier siehst du einen Gedenkstein. Er erinnert an ein tragisches Ereignis, welches im Jahr ABBC genau hier stattfand.

(2) Gehe nun weiter
entlang der Straße Richtung STAGE 2. Dort befindest du dich nun bei einer Wegabzweigung und erblickst eine grüne Tafel einer in Österreich sehr wichtigen, reichen und auch mächtigen Organisation. Zähle die Großbuchstaben des Namenkürzels dieser Organisation. Die Anzahl = D

(3) Setze nun den Spaziergang rechts am Weg fort. Von nun an führt deine Tour durch den Wald. Bei
STAGE 3 wird auf eine nicht zu unterschätzende Gefahr hingewiesen, welche vor allem bei "XXXXX" gegeben ist. Die Anzahl der Konsonaten des gesuchten Wortes sei = E. Nimm dann noch den letzten Buchstaben und ermittle seine Stellung im Alphabet nach dem bekannten Muster A=1,B=3,C=3,... Das Ergebnis sei = F. Ich hoffe natürlich daß während deines Besuches diese Gefahr nicht besteht (ansonsten hast du dir wohl nicht den optimalen Tag für den Besuch hier ausgesucht).

(4) Von nun an geht es immer steiler bergab. Bei
STAGE 4 stehst du auf der Brücke über den Rettenbach (hier kann es sein, daß die Koordinaten der Stage nicht ganz genau sind, aber die Brücke liegt sowiso am Weg und ist somit auch nicht zu verfehlen). Von hier aus hast du einen beindruckenden Blick in die Klamm. Jetzt ist es an der Zeit den Kompaß anzuwerfen. Ich möchte nämlich von dir wissen, in welche Himmelsrichtung du schaust wenn du deinen Blick wie auf dem folgenden Bild wendest.



Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl (das Ergebnis sei die Zahl
G:
"Nordwest"
:
G=1 oder "Südwest":G=4 oder "West":G=6

Nachdem du hoffentlich richtig "angepeilt hast", wende dein Haupt nun nach unten (ich hoffe du bist schwindelfrei). Wie tief meinst du geht es hier hinunter bis zum Wasser? Wiederum biete ich dir 3 Auswahlmöglilchkeiten; das Ergebnis sei die Zahl H:
"3 Meter":
H=1 oder "6 Meter":H=3 oder "mehr als 9 Meter": H=6

(5) Sodala nun geht es weiter auf der anderen Seite in ein paar Serpentinen wieder hinauf. Gehe nun soweit bis du das allerletzte Geländer erreichst (STAGE 5). Notiere dir die Anzahl der Pflöcke, auf denen das Geländer ruht. Das Ergebnis = I

Weiter oben findest du eine Bank wo du nun verschnaufen, deine Ergebnisse in die folgende Formel einsetzen kannst und damit letztendlich auch die Final-Koordinaten erhälst. Der Cache selbst ist dann nicht mehr weit entfernt und liegt etwas abseits der Klamm im Wald, wo man gemütlich muggelfrei suchen, heben und loggen kann.


N 47° 42.[D-I+E][H-F-A][E+F]
E 013° 38.[
B+A
][C-H-G][E+I+D]

Hinweise: Auf der Tour sollte nie der Weg verlassen bzw. über ein Geländer geklettert werden (nur das Final befindet sich dann abseits des Weges), da man sich zeitweise in abschüssigem Gelände aufhält. Vor allem im direkten Umfeld der Klamm ist Vorsicht (vor allem mit Kindern) geboten!!! Letztendlich ist jede(r) für sich selbst verantwortlich. Gutes Schuhwerk ist auf jeden Fall zu empfehlen. Parken kann man bei STAGE 1 bzw. oder bei den anderen angegebenen Parkmöglichkeiten. Die Finalkoordinaten bzw. Wegpunkt-Koordinaten sind möglicherweise nicht hundert prozentig exakt und weichen ein paar Meter ab (im Wald bzw. Gelände ist das durchaus nicht ganz unwahrscheinlich. Der Spoiler soll eine zusätzliche Hilfe sein. Den Cache bitte so wie vorgefunden wieder retournieren und die Tarnung auch dementsprechend wieder herstellen. Für Verbesserungsvorschläge und Wünsche als auch konstruktive Kritik habe ich natürlich auch ein offenes Ohr.

Additional Hints (Decrypt)

Fcbvyre

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.