EarthCache

Die Geologie des Kyffhäusergebirges

A cache by Team MOndkrater Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/17/2012
In Thüringen, Germany
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Das kleinste Mittelgebirge Deutschlands wird im Volksmund schlicht der Kyffhäuser genannt. Es liegt am Nordrand des Thüringer Beckens, zwischen dem Gebirgszug Hainleite und der fruchtbaren Niederung Goldene Aue.




Hier wurde das Grundgebirge während der Kreidezeit und des Tertiärs zwischen geologischen Störungen herausgehoben, wobei besonders am Nordrand eine steile Bruchstufe entstand.
Das heutige Kyffhäusergebirge war ein Teil des mitteleuropäischen Variszischen Gebirges. Dieser Gebirgskörper wurde im Karbon (vor 290 bis 355 Millionen Jahren) aufgefaltet und gehoben und ragte so aus dem urzeitlichen Meer heraus. Im Rotliegenden (vor etwa 280 Millionen Jahren) wurde dieses Gebirge durch Verwitterungsprozesse wieder zu einer Tafel abgetragen. Im Zeitalter des Zechsteins (etwa vor 250 Millionen Jahren) zog sich der Ozean zurück und der Raum der heutigen deutschen Mittelgebirgsschwelle wurde durch ein großes Binnenmeer bedeckt. Durch die hohen Temperaturen - Europa und Nordamerika befanden sich in Äquatornähe - wurde dieses Binnenmeer zeitweise vollständig ausgetrocknet. Marine Sedimentgesteine aus dem Zechsteinmeer wie Salze und Gipse lagerten sich in mächtigen Schichten auf dem Variszischen Gebirgsrumpf ab. Vor etwa 65 Millionen Jahren (Übergang Kreidezeit / Tertiär) setzten tektonische Vorgänge ein,  die dazu führten, dass der Rumpf des Variszischen Gebirges zerbrach. Die Kyffhäuser-Scholle wurde herausgehoben und schräg gestellt.

Quelle: http://www.kyffnet.de; http://www.karstwanderweg.de


Die Aufgaben:
A:) Anhand der Brunnenbohrung lassen sich Rückschlüsse auf die Geologie des Kyffhäusergebirges ziehen. Welche Farbe hat das Kerngestein?
B:) Der nördliche Fuß des Kyffhäuser Massiv steht auf einem Gesteinssockel. Aus welcher Gesteinsart besteht dieser?
C:) In welcher Tiefer verläuft die Grundwasserführende "goldene Aue"?

Wer die Antworten per E-mail an mich versand hat, darf sofort loggen.

Sind die Antworten nicht richtig, dann melde ich mich bei Dir und helfe Dir bei der Lösung der Aufgaben.
Der Cache liegt in einem Naturschutzgebiet, die Wege müssen und dürfen nicht verlassen werden.
Über ein Foto würde ich mich sehr freuen, sie sind aber keine Logbedingung!!
Zum besehen der Infotafel muss Eintritt gezahlt werden, für Rollstuhlfahrer ist die Infotafel leider kaum erreichbar.
Derzeit ist das Kyffhäserdenkmal in der Restauration und verhüllt. Viel Spass beim Lösen der Aufgaben

Eintrittspreis:
Erwachsene 7,50 € Erwachsene ermäßigt (Schwerbehinderte und Gruppen ab 20 Personen) 6,50 €
Schüler, Studenten 4,50 € Schüler / Studenten ermäßigt (Schwerbehinderte und Gruppen ab 20 Personen) 2,50 €
Familienkarte (Eltern mit eigenen Kindern bis 18 Jahre) 14,00 €
Dauerkarte 25,00 €

Additional Hints (Decrypt)

Qvr Nagjbegra mh qra trbybtvfpura Sentra fgrura nhs qre Vasbgnsry qrf Xlssuähfreoehaaraf.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

916 Logged Visits

Found it 906     Write note 9     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 465 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 7/24/2017 9:23:05 AM Pacific Daylight Time (4:23 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum