Skip to Content

This cache has been archived.

Sabbelwasser: Hallo Searcheles,

leider wurde der Cache bis heute nicht wieder aktiviert oder kein konkretes Aktivierungsdatum angegeben. Deshalb erfolgte heute die endgültige Archivierung dieses Caches.
Wenn du an dieser Stelle wieder einen Cache platzieren möchtest, kannst du selbstverständlich gern ein neues Listing zum Review einreichen.

Denke bitte daran eventuellen Geomüll (Cachebehälter, Zwischenstationen) wieder einzusammeln.

Danke und Gruß,

Sabbelwasser
Volunteer Geocaching.com Reviewer


Tipps & Tricks gibt es auf den Info-Seiten der deutschsprachigen Reviewer:
GC-Reviewer, speziell für Bayern auf:
Reviewer Bayern und Erklärungen zur Winterpause findest Du hier: Winterpause

More
<

Merope, das Sternenkind

A cache by Searcheles Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/21/2012
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Start- und Parkplatzkoordinate:
N 47°53.356  E 007°39.218

Regeln für den Merope-Cache:
  1. Der Cache ist für Kinder gedacht und gemacht, trotzdem sind natürlich auch alle ausgewachsenen Cacher herzlich eingeladen, Meropes Sternensuche zu verfolgen.
  2. Erforderliche Ausrüstung: GPS mit Kompass, Taschenrechner, eventl. Handschuhe zum loggen!
  3. Abgesehen vom Final sind alle Stationen Question to answer-Stationen. Merope hat ihre Sterne bereits selbst alle mitgenommen.
  4. Nehmt Euch bitte was zu schreiben mit. Notiert Euch alle Ergebnisse, ganz am Schluss werden fast alle nochmal benötigt. Nehmt Euch auch einen Taschenrechner mit. Die meisten Rechnungen sind zwar kinderleicht, am Ende wird’s allerdings ein kleines bisschen kniffliger.
  5. Es gelten die gewohnten Rechenregeln. Punkt vor Strich und Klammer zu allererst. Wo kein Rechenzeichen gesetzt ist, soll auch nicht gerechnet werden(auch nicht vor oder hinter Klammern), hier werden die Zahlen nur aneinandergereiht. (Bsp.: 48°53.3(10+13) ergibt: 48°53.323). Die drei Teile der Koordinaten (48°, 53. und 323) werden immer extra berechnet.
  6. Alle schönen und gleichwertigen Tauschgegenstände sind willkommen, ganz besonders gern gesehen sind aber solche, die irgendetwas mit Sternen zu tun haben.
  7. Ein Hinweis für Kinderwagenschieber, Rollis und Fahrradfahrer: Stern Nummer 6 befindet sich bei einer Treppe. Man kann diese auch von unten zählen. Begebt Euch vom Treppenabsatz dann zurück zu den Startkoordinaten und gebt erst dort die Koordinaten für Stern Nummer 7 ein. Leider müsst Ihr einen kleinen und kurzzeitig steilen Umweg gehen, aber: Ab hier habt ihr das Ziel schon fast vor Augen!
  8. Wichtig: Bitte bleibt immer auf den befestigten Wegen, geht nicht auf, über oder durch privates Gelände und bitte auch nicht durch die Reben, sondern einfach drum herum!
  9. Bitte stellt die Finalbox wieder an den vorderen rechten Rand des Verstecks, wenn die Box zu weit nach hinten geschoben wird, laufen wir Gefahr, dass Meropes Schätze für immer verloren gehen.
  10. Der Cache wurde gestaltet mit freundlicher Unterstützung des Arena Verlags.
Textauszüge aus:
Isabel Abedi / Merope, das Sternenkind © 2005 Arena Verlag GmbH, Würzburg  
Und: wäre die Geschichte um Merope nicht so wunderbar, hätten wir ihr dann unseren ersten Multi-Cache gewidmet?
Also: unbedingt (vor)lesen!
  1. Jetzt aber los und: Viel Spass!
 
 

Merope, das Sternenkind

Ganz still war es im Himmel. Ganz, ganz still. Das kam, weil alle Sternenkinder eifrig mit Schlafen beschäftigt waren. Nur Merope, das kleinste Sternenkind, war noch wach. Sie lag in ihrem Himmelbett, bohrte in der Nase und kniff immer mal wieder das eine Auge zu. Und dann das andere. Und manchmal auch beide gleichzeitig. Aber es nützte nichts. Merope konnte nicht schlafen. Weil nämlich ihre Decke nicht gelüftet worden war. Und wer kann schon in ungelüfteten Decken schlafen? Nicht mal ein Sternenkind kann das!

Meropes Sternendecke war dunkelhimmelblau und auf dem Himmeldunkelblau waren lauter Sterne. Winziger als Sternschnuppen. Aber sie mufften. Weil sie frische Luft brauchten. Und die sollten sie kriegen, beschloss Merope. Sie stieg aus ihrem Himmelbett und tapste nach draußen. Unter Merope lag groß und weit die Erde.
Ob die wohl auch schlief, die Erde?

Merope nahm das Ende der Decke in beide Hände und schüttelte sie kräftig und immer kräftiger. Und dann geschah etwas ganz und gar Unglaubliches: All die winzigen Sterne fielen von ihrem dunkelhimmelblauen Deckenuntergrund herunter und regneten auf die Erde hinab. Sie funkelten und munkelten und Merope war es, als riefen sie ihr im Fallen zu:

„Kometenstaub und Wirbelwind,
folge uns, du Sternenkind!
Pflück uns wieder Stück für Stück,
bringe uns zurück, zurück…“

Und nun frage ich euch: Was glaubt ihr, hat Merope gemacht? Ist sie zurück ins Bett gegangen? Mit dunkelhimmelblauer Decke, zwar gelüftet, aber ohne Sterne? Oder ist sie den Sternen gefolgt?
Natürlich ist sie das! Oft und oft hat sie von oben den Menschen und Tieren zugeschaut und kannte sie alle mit Namen. Aber mit ihnen gesprochen hatte sie noch nie.
Merope hob ihre Flügel und schwebte hinab, den funkelnden, munkelnden Sternen hinterher.

Und so begann ihre wundersame Reise bei Koordinate N 47°53.356  E 007°39.218.


  1. Gleich unterhalb ihres Landeplatzes glitzerte und funkelte der erste Stern. Aber nicht nur ihr Stern, sondern auch andere Lichtlein (Anzahl = A)blitzten dort unten in einer Höhle. Urplötzlich jedoch donnerte und grollte es über Merope. Erschrocken schnappte sie ihren ersten Stern und machte sich schnell auf dem Weg zum nächsten Stern, den sie bei Koordinate N 47°53.401  E 007°39.2AA vermutete.

Schließlich hatte sie noch eine lange Reise vor sich….
 


  1. Den zweiten Stern fand Merope bei einem wunderschönen, herrschaftlichen Haus, das tatsächlich schon im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Besonders gefielen ihr die hübschen kleinen Fensterchen (Anzahl = B) über der Eingangstüre. Und als echtes Sternenkind fand Merope selbstverständlich auch die Farbe des Adelshauses wunderhübsch.

Dann nahm Merope ihren zweiten Stern und flog weiter zu Koordinate N 47°53.(8*B)3  E 007°39.143+B.
Schließlich hatte sie noch eine lange Reise vor sich….
 


  1. Der dritte Stern ist in einen hübschen kleinen Brunnen gefallen. Merope fischte vorsichtig ihren Stern heraus. Als sie wieder vom Brunnenrand hinabkletterte traf sie auf ein paar stattliche Herren, wie man sie früher sehr häufig in Eschbach angetroffen hat. Wie sich herausstellte gehörten sie einst zum Aufklärungsgeschwader … (= C) und liebten, ebenso wie Merope das Sternenkind, nichts auf der Welt mehr, als zu fliegen. Deswegen unterhielten Sie sich auch prächtig dort am Brunnen. Als es Zeit war weiterfliegen, wurde Merope sehr traurig – einerseits weil die „Immelmänner“ so freundlich waren, andererseits, weil sie ihren nächsten Stern aus der Luft bisher nicht hatte sehen können. Doch einer der Flieger wusste Rat: Er schickte Merope über den Fußgängerüberweg, danach etwa C Meter in Richtung Nordwesten. Ab da sollte Merope nur noch dem schwarzen Weg links bis zum Ende bei den Schwarzen Matten folgen (etwa 350 Meter). Ihr nächster Stern befinde sich mitten auf dem Ozean, genauer gesagt auf dem Aussichtsturm eines verlassenen Piratenschiffs.

Merope bedankte sich für die Hilfe, verabschiedete sich und flog dann weiter.
Schließlich hatte sie noch eine lange Reise vor sich….
 


  1. Und tatsächlich, nach wenigen hundert Metern sah Merope das Schiff und kletterte sofort hoch auf den Aufsichtsturm. In einem Punkt irrte sich der Flieger allerdings: Verlassen war das Schiff keineswegs. Oben am Aussichtsturm traf Merope auf einen jungen Mann. Andreas war sehr sehr nett, vor allem mochte er Kinder gern. Das Besondere an ihm war jedoch, dass er unheimliche Ähnlichkeit mit einem Vogel hatte. Mit einem sehr großen noch dazu. Eigentlich gab es nur einen Unterschied ihm und dem Tier (D=Buchstabenwert des Unterschieds). Nichts desto trotz stellte er sich als toller Spielkamerad heraus, und er und Merope verbrachten noch eine lustige Zeit auf dem Piratenschiff.

Dann jedoch war die Zeit zum Abschied nehmen gekommen. Merope nahm ihren vierten Stern vom Aussichtsturm und flog weiter zu Koordinate N 47°53.250+D  E 007°39.6*D+8.
Schließlich hatte sie noch eine lange Reise vor sich….
 


  1. Der fünfte Stern war in einer großen Höhle gelandet. Es war eine ganz besonders hohe Höhle. Sicher lebte hier früher einmal ein Riese.

Zu groß konnte der allerdings auch nicht gewesen sein, keinesfalls größer als F Meter
Nachdem der Riese aber nicht mehr hier zu sein schien, nahm Merope ihren Stern, flog zum Hinterausgang der Höhle hinaus und von dort weiter zu Koordinate N 47° 53.217+10*F  E 007° 13*F.198.
Schließlich hatte sie noch eine lange Reise vor sich….
 


  1. Der sechste Stern war in der Nähe eines Hexenhäuschen gelandet, zu dem eine hohe schmale Treppe führt. Beim Hinaufgehen zählte Merope alle Treppenstufen nach, auch den Bordstein. Sage und schreibe G Stufen waren das!

Um die Hexe ja nicht aufzuwecken, schlich Merope leise am Hexenhäuschen vorbei und machte sich sogleich auf zum nächsten Stern, der sich bei Koordinate N 47°53.0G-8  E 007°39.5*G+41 befand.
Schließlich hatte sie noch eine lange Reise vor sich….
 


  1. Merope fand dort nicht nur ihren letzten Stern, sondern fand außerdem die Aussicht wunder-wunderschön. Merope ließ sich auf einem Bänkchen auf dem Dach des alten Gebäudes (Baujahr 19.. = H) nieder und machte erst einmal ein Päuschen.

Schließlich hatte sie nun eine lange Reise hinter sich.


Nie hätte sie für möglich gehalten, dass es in Eschbach so hübsche Plätzchen und so viele nette Leute gibt. Vor allem so viele tolle Kinder. Und da fasste Merope einen Entschluss: Sie nahm alle ihre Sterne, packte sie in eine kleine Box und versteckte diese für alle Kinder, die sich für ihre Geschichte interessierten.
Die Box versteckte sie ganz behutsam bei Koordinate

N G-1°C+2.0B*13  E 007°39.(D-1)*H+B+2.

Und wenn Ihr Glück habt, liegt sie dort noch immer!

Additional Hints (Decrypt)

Fgngvba 4: Wrqre qnes, nore xrvare zhff xyrggrea!

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

105 Logged Visits

Found it 82     Didn't find it 5     Write note 10     Archive 1     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 2 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.