Skip to content

<

Alpenhebung und Vermessungskonzept 1754

A cache by silli1310 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/02/2013
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Der Februar führt uns nach Aarburg - Stadt mit einer repräsentativen Fixpunktgruppe für die Höhenstabilität des schweizerischen Mittellandes und des am längsten inhaftierten politischen Gefangenen der Schweiz.


Version française Versione italiana English Version

Jubiläumscaches der anderen Monate:
Januar - Bureau topographique fédéral 1838
März - Flugdienst
April - Basis Sion 1831
Mai - Giubiasco: base del 1881
Juni - Blatt 1216
Juli - Das Unglück auf dem Säntis 1832
August - Volumenschwerpunkt der Schweiz
September - Die Landestopographie in Bern 1865 - 1941
Oktober - wie die Schweiz ihr "Niveau" fand
November - Aarau-"Vermessungshauptstadt" um 1800
Dezember - Felslabor
Bonus


Im Jahr 2013 feiert das Bundesamt für Landestopografie swisstopo das 175jährige Bestehen. Eine Mitarbeiterin und zwei Mitarbeiter von swisstopo nehmen dies zum Anlass, um jeden Monat einen Geocache aufzuschalten. Jeder der zwölf Geocaches steht in Bezug zur Geschichte und zur Tätigkeit der Landestopografie. Darüber hinaus wird im Januar 2014 ein Bonus-Cache ausgelegt, der all jenen offen steht, die erfolgreich alle Monatscaches von 2013 gefunden haben. Wichtig: Notiere Dir den Code auf dem Logbuch für diesen Bonus-Cache.

In Aarburg befinden sich gleich zwei für die Landesvermessung der Schweiz wichtige Phänomene bzw. Örtlichkeiten. Für die heutige Zeit bedeutsam ist die Fixpunktgruppe AG 471–476 des Landeshöhennetzes. Die aus sechs Punkten bestehende Gruppe ist um die Stadtkirche verteilt. Die Punkte wurden vor über 100 Jahren angelegt und sind immer noch erhalten.


Abb. 1: Höhenfixpunktgruppe Aarburg


Bei den Untersuchungen zur zeitlichen Dynamik der Höhenänderungen der Schweiz, zeigte sich in den 1970er- und 1980er-Jahren aufgrund der Auswertung alter Messungen, dass sich die Alpen gegenüber dem Mittelland immer noch um rund einen Millimeter pro Jahr heben. Die Höhenfixpunktgruppe von Aarburg erwies sich dabei als repräsentativ für die Höhenstabilität des schweizerischen Mittellandes gegenüber den Alpen. Sie hat somit für die Vertikalbewegungen der Schweiz die gleiche Funktion wie der Pierre du Niton im Hafenbecken von Genf für die Meereshöhe.

Das zweite mit Aarburg verbundene bedeutende vermessungshistorische Ereignis fand im Sommer 1754 statt. Am 26. Juni verfasste nämlich der Genfer Physiker und Geodät Jacques-Barthélemy Micheli du Crest (1690–1766), der als der am längsten inhaftierte politische Gefangene der Schweiz auf der Festung im sogenannten Laboratorium festgehalten wurde, ein wegweisendes mehrseitiges Konzept für die Vermessung der Schweiz. Es sah ein zweiteiliges Vorgehen in Form einer Landesvermessung (Basismessungen, Triangulationsnetze, topographische Kartenwerke in kleineren Massstäben) und einer Detailvermessung mit grossmassstäblichen Plänen vor. Doch weil dieses von einem Staatsgefangenen stammte, verschwand es in einer Schublade einer bernischen Amtsstube, und es sollten noch mehr als 80 Jahre verstreichen, bis Dufour in Genf das Bureau topographique fédéral gründete. Micheli liess sich aber nicht entmutigen: Im Herbst 1754 erstellte er den Prospect Geometrique des Montagnes neigées, dittes Gletscher, telles qu’on les découvre en tems favorable, depuis le Chateau d’Arbourg, dans les territoires des Grisons, du Canton d’Ury, et de l’Oberland du Canton Berne, der immerhin als ältestes wissenschaftliches Alpenpanorama in die Literatur eingegangen ist.



Abb. 2: Der Prospect Geometrique von Aarburg von Micheli du Crest aus dem Jahre 1754.

Weiterführende Informationen erhaltet ihr in diesem pdf.

Genug zur Theorie... hast du dir schon einmal so einen Fixpunkt genauer angeschaut? (Nimm doch vorsichtshalber ein Lineal mit!)

Der Startpunkt befindet sich am südlichsten Höhenfixpunkt HFP AG 471 der Fixpunktgruppe rund um die Stadtkirche Aarburg.

Welche Nummer trägt er? ABC= _ _ _
Schau dir die Plakette genau an! Wieviele Buchstaben findest du auf ihr? DE= _ _
Zu guter Letzt misst du noch den Durchmesser der Plakette. Runde ab auf ganze Zentimeter! F= _ cm

Die Dose findest du bei:
N 47° 19.F*DE+ABC     E 007° 53.(E-D)*ABC+DD

Vergesst nicht, den Code für den Bonuscache im Januar 2014 zu notieren! Ihr findet ihn im Logbuch.


Free counters!

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.