Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

Eulili: Hallo Der General,

da sich hier scheinbar nichts weiter tut und leider keine weitere Reaktion auf Reviewer-Notes kamen, archiviere ich diesen Cache.

Falls Du diese Cacheidee nicht weiterverfolgen möchtest, denke bitte daran eventuellen Geomüll (Cachebehälter, Zwischenstationen) wieder einzusammeln. Solltest Du nochmals Interesse an einem Cache hier haben, so musst Du nun leider ein neues Listing dazu anlegen.

Mit freundlichem Gruß

Eulili
Volunteer Geocaching.com Reviewer

More

Traditional Geocache

Vollbunkerhelm

A cache by Der General Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 1/5/2013
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Habt Ihr Euch schon einmal gefragt, warum der zwischen Epperts- und Babenhausen verlaufende Radweg so hervorragend ausgebaut ist? Ist das nicht ungewöhnlich für zwei arme Gemeinden? Und für was sind diese grünen Rohre, die alle hundert Meter am Wegesrand aus dem Boden sprießen? Was steckt dahinter?
Dieser "Radweg" bildete die zentrale Zufahrt zu einer der gewaltigsten U-Verlagerungen im südlichen Hessen.
Die grünen Rohre dienten der Be- und Entlüftung des Hauptkorridors.

An der finalen Lokation befindet Ihr Euch ca. sechs Meter über der Außenhaut der Bunkeranlage Grubenforst ehemals Brackenbruch. Nicht weit vom Cache in östlicher Richtung kann man noch die Reste der Gleise im überwucherten Wald finden. Diese verbanden temporär die Abzweigung an der Bahnverbindung Darmstadt-Babenhausen mit dem Munitionseingang des Bunkerwerks. Dieser ist heute zugemauert und gut getarnt. Der Mannschaftseingang ist etwas weiter südwestlich zu finden, er steht jedoch stellenweise bis zu 30cm unter Wasser und ist deshalb sehr schwer zu befahren.


Eckdaten:
Der Komplex bot Unterkunft für ca. 340 Soldaten, weitestgehend Be- und Entladepersonal.
Die Ganglänge (ohne Schienennetz) umfasst in etwa 8 km (Abwasserstollen nicht mitgerechnet).
Schienennetz: In Summe ca. 500m, wobei die Gleise vom Bahnhof zum tiefergelegenen MUN-Depot redundant verlegt sind (gleichzeitiges Be- und Entladen).
Etagen: Der Bunker verfügt über drei Stockwerke (1. Etage Bahnhof, Maschinenraum; 2. Etage Mannschaften, Küche; 3. Etage MUN-Depot).
Maximale Tiefe: Der erschlossene Bereich des Bunkers reicht bis in eine Tiefe von 65m.
Wasserversorgung: Drei Tanks, zu jeweils 12m x 30m x 16m sollten im Kriegsfall für drei Wochen die Notversorgung sicherstellen.
Stromversorgung: Neun Lareneg Red 840PS Aggregate sorgten für die Luftversorgung und Strom.
Filtration: Der Hauptfilter wurde in Blockbauweise ausgeführt, ein sogenannter Blocks-X23.
Außenhaut: Die Außenwände haben durchgehend eine Dicke von etwa neun Meter und hätten damit einem nuklearen Angriff nicht standgehalten!
Funktion: Die Anlage wurde als Zwischenlager der beiden Depots zu Münster und Babenhausen verwendet.

Besonderheiten:
Berichten zufolge gibt es ein weiteres Untergeschoss unter dem MUN-Depot.
Hier schuftete man für die wahnwitzige Idee eines Tunnels, der die Depots Münster und Babenhausen verbinden sollte!
Bedingt durch die fortwährende Verwitterung in diesem tiefsten Bereich des Bunkerwerks trugen die Soldaten spezielle Kopfbedeckungen, sogenannte

                                                                         

Vollbunkerhelme. 

"Diese boten optimalen Schutz vor herabfallenden Artfeakten und ermöglichten eine gute Rundumsicht."


Ein gut erhaltenes Unikat aus der Anlage findet Ihr an der finalen Lokation. Es wurde mir vom Heimatverein zur Verfügung gestellt.

Eines noch:
Bitte seid lieb zu Natur! Seid vorsichtig, dass Ihr nicht in einen der zahlreichen Schächte fallt! Anfragen per PN bzgl. der Einstiegskoords zwecklos! Keine Spoiler!

Nach erfolgreicher Mission dürft Ihr das Banner in Euer Profil aufnehmen:



<a href= "http://coord.info/GC43W60"> <img src="http://img.geocaching.com/cache/29d1dbd3-6085-46ed-a2ca-1cffbe832b89.jpg" width="320" height="128" /> </a>




Additional Hints (Decrypt)

avpug zntargvfpu

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

266 Logged Visits

Found it 260     Write note 2     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 36 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 12/10/2017 5:30:51 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (1:30 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page