Skip to content

<

Marienkapelle in Gau-Bischofsheim

A cache by REJBodenheim Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/01/2013
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Hier bin ich schon so oft einfach nur den Hang hoch gebrettert. Eines Tages habe ich mir die Zeit genommen anzuhalten.

Die Gau-Bischofsheimer Marienkapelle

Einst - so erzählt es die Legende - wurde an diesem Ort ein Reiter von Räubern verfolgt. Sein Pferd scheute vor einem schroffen Abhang. Die Räuber nahten. Ein Zurück gab es nicht. Seinen Hilferuf an die Gottesmutter verband der Reiter mit einem Versprechen, ehe er mit seinem Pferd den Abhang hinunterjagte. Roß und Reiter wurden gerettet. Der Verfolgte löste sein Versprechen ein und errichtete am 14. Oktober 1705 einen Bildstock.

Die Inschrift des Sockels nennt als Errichter den Mainzer Steinmetz Johanes Deuerkauff und seine Frau Eva Maria geb. König. Ob Deuerkauff der Verfolgte war, läßt sich nur mutmaßen:

Das kriegerische Vordringen der Truppen Ludwig des XIV. zum Rhein und das Räuberwesen im Deutschen Reich zu dieser Zeit, läßt die beschriebene Verfolgungsszene durchaus möglich erscheinen.

Aus den Jahren der Pfalzverwüstung um 1689 sind große Schäden an der Katharinenkirche in Oppenheim bekannt. Dies erforderte über viele Jahren Reparaturarbeiten. Die damalige Zugehörigkeit der Kirche zum Erzstift Mainz läßt dort den Einsatz von Mainzer Steinmetzen vermuten. Deuerkauff könnte mir einer Reparatur in Oppenheim beauftragt und auf seinem Weg hier, von der Anhöhe herunter in die Rheinebene, einem Überfall ausgesetzt gewesen sein.

Jahrzehnte stand das barocke Bildnis in Wind und Wetter. Zu seinem Schutz haben "um Gottes Lohn" Gau-Bischofsheimer Bürger 1890 über dem Bildstock eine Kapelle errichtet. 1899 konnte Dank einer Schenkung von 40 Sandsteintreppen der Aufgang und damit die Gesamtanlage fertiggestellt werden. Die Katholische Kirchengemeinde führte in den Jahren 1984 bis 1986 eine Aufwendige Renovierung der Kapelle, des Aufgangs und des Umfeldes durch.

Seitdem siehst Du es stehen,
so hoch dem Sturm zum Trutz,
als wollt' es Gnad erflehen,
für's Tal und Gottes Schutz.
(Schlussvers der Legende)



Flag Counter

Additional Hints (Decrypt)

Fpunhr anpu rvare Znexvrehat

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)