Skip to Content

This cache has been archived.

Nils+Kati: Wir archivieren alle Runden, weil
- die Natur großen Schaden genommen hat,
- die Dosen absichtlich zerstört wurden:
Fummeln im Wald - Stock durchgebrochen/
schöner Ausblick- Gummis aufgeschnitten/
die Nanofalle- Klebeband aufgerissen/
nasse Füße- Logbuch im Petling stets nass, da es ins Wasser fällt/
Wichtel in der Schlacht- Kopf abgerissen/
Wegkreuzung - Weg-Schild rausgerissen, nun schief/
das Ende von Isen - Magnete geklaut/
etc.
- am Ende bei einer mühevoll gestalteten Runde sind alle Bastelarbeiten kaputt und wir keine Lust haben unkreative Dosen zu legen.

Wir werden die Tage alle Dosen wieder einsammeln, statt alles schon wieder zu reparieren.

Vielen Dank für die vielen Fav.Punkte und die vielen Besuche.

More
<

Isen-Runde Bonus: Ewing Oil?

A cache by 2015 adoptiert von Cimst, Nils+Kati Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/2/2013
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Transalpine Ölleitung

An den Koordinaten des Caches sieht man, ausser der Streckenmarkierung (siehe Bild) nichts. Um die Leitung zu sehen kann man sich die Isarkanalüberführung bei Berglern ansehen. Ich finde es aber trotzdem interessant zu erfahren, wass sich unter unseren Füßen so alles findet.

Anmerkung: Wenngleich es die Benzinpreise nahelegen, so seht vom Angraben der Leitung bitte ab. Der dadurch verursachte Druckabfall würde zu einer umgehenden Absperrung der Leitung führen und Ingolstadt lahm legen, was den Benzinpreis wahrscheinlich gleich wieder erhöht. ;-)

Die TAL verbindet die Kopfstation in der Muggia-Buch bei Triest mit den Raffinerien im Raum Ingolstadt. Auf der Gesamtlänge von 464km überwindet sie dabei 1500 Höhenmeter. Die Baukosten Ende der 60er Jahr des 19. Jhd. lagen bei ca. 800 Mio DM. Betrieben wird die Pipeline durch die verschiedenen Landesgesellschaften, z.b der DEUTSCHE TRANSALPINE OELLEITUNG GMBH.

Während der Hauptbauzeit arbeiteten ca. 4500 Personen an der Errichtung der Trasse die zu fast gleichen Teilen auf deutschem, österreichichem und italienischem Gebiet verläuft und 3 Jahre dauerte. Während das Öl bis zum Felbertauern von mehreren Pumpstationen über die Alpen gepumpt wird, fliesst es von dort aus aufgrund der Schwerkraft bis nach Ingolstadt.

Die Kapazität der Leitung war anfänglich ca. 25 Millionen Tonnen Rohöl pro Jahr, welche durch den weiteren Ausbau bis auf 50 Millionen Tonnen Rohöl pro Jahr gesteigt werden sollte. Die entspricht einer Ladung von 5.000 bis 10.000 Tankwagen, pro Tag.

Die Leitung mit einem Durchmesser von 40 Zoll (ca. 1m) verläuft in einer Tiefe von nur einem Meter. Die Strecke von Triest nach Ingolstadt legt das Öl in 100 Stunden zurück.

Weitere Informationen:

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

259 Logged Visits

Found it 243     Didn't find it 1     Write note 3     Archive 1     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 4     

View Logbook | View the Image Gallery of 12 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.