Skip to Content

<

Das Museum

A cache by Snakes1 (Kuredo) Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/7/2013
Difficulty:
4 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

BITTE NICHTS ZERSTÖREN DA ICH SONST DEN CACH LÖSCHEN MUSS ALSO BITTE NICHT UNNÖTIG DIE STEINWAND ZERSTÖREN DANKE FÜR DEIN CACHING VERSTÄNDNIS. Auf KEINEN fall wo rauf oder runterklettern Bitte wieder genau achten das es so versteckt wird wie vorgefunden!! Please pay it back exactly is so hidden as found! Der Zugang ist von der Straße möglich Folge den Wegpunkten. Follow the waypoints ---->Parking-----> Start-----> Ziel

Über Fotos von Cacher freue ich mich immer wieder, also hinterlasse auch ein Bild in deinem Log.

Das Unbehandelte, Pure, Raue, Unregelmäßige und der Mut zu expressiver, schlichter Materialität kennzeichnen die Maria Biljan-Bilger-Ausstellungshalle.

1962 hatten die Bildhauerin Biljan-Bilger und der Architekt Friedrich Kurrent eine ehemalige, zum Wohnhaus umfunktionierte Kapelle, in Sommerein erworben. Ein Teil des angrenzenden Steinbruchs wurde im Tauschgeschäft gegen ein Glasfenster für die Totenkapelle der Gemeinde von dieser für eine Ausstellungshalle der zunehmend aus dem öffentlichen Raum verschwindenden Arbeiten der Künstlerin zur Verfügung gestellt. Pflanztröge aus dem Einkaufszentrum Hietzing oder Skulpturen aus dem Kinderfreibad Floridsdorf konnten so gerettet werden. Nach dem Tod von Biljan-Bilger 1997, standen die Bruchsteinmauern der Halle. Das Steinmauerwerk stammt von Abbruchhäusern im Ort und wurde von türkischen Bauarbeitern, die an der Hainburger Stadtmauer gearbeitet hatten und noch so mit Natursteinen umgehen konnten, gemauert. Das unregelmäßige Trapez der Halle wurde mit einer eigens entwickelten Wölbetechnik, die neun Meter lange Ziegelbalken von Wienerberger einsetzt, überdacht. Das so entstandene sinuswellenförmige Dach ist begehbar. Das abschüssige Gelände wurde nicht ausgeglichen, sondern steigt im Inneren spürbar an. Biljan-Bilgers Ton- und Steinarbeiten sind auf Stahlsockeln montiert, Licht kommt durch mit vertikalen, rostigen Stahllamellen versehenen halbrunden Fensteröffnungen.

Additional Hints (Decrypt)

Ovggr jvrqre tranh npugra qnf rf fb irefgrpxg jveq jvr ibetrshaqra!!

Cyrnfr cnl vg onpx rknpgyl vf fb uvqqra nf sbhaq!

Jrtchaxgr Ornpugra!!! Sbyybj gur jnlcbvagf.

Qnf Raqr qrf Tnatrf vfg qrva Mvry.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

234 Logged Visits

Found it 206     Didn't find it 24     Write note 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 52 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.