Skip to Content

This cache has been archived.

Kanne und Siki: Leider wurde der Cache bis heute nicht wieder aktiviert oder kein konkretes Aktivierungsdatum angegeben. Deshalb erfolgte heute die endgültige Archivierung dieses Caches.

Wenn du an dieser Stelle wieder einen Cache platzieren möchtest, kannst du selbstverständlich gern ein neues Listing zum Review einreichen.

Gruß,
Sanne

Kanne und Siki
(Official Geocaching.com Volunteer Reviewer)

Die Info-Seiten der deutschsprachigen Reviewer: http://www.gc-reviewer.de

More
<

Insekten Bonus: Schmetterling

A cache by bilbo777 adopted by LuLiPapa Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 7/31/2013
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: large (large)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

---ACHTUNG!!!--- UPDATE---20.03.2014---NEUE---RECHNUNG---

Bitte die Wegbeschreibung (unten) beachten!
Die Bonus-Dose befindet sich hier:

N53° 27.(XXX - 31)
E009° 53.(YYY + 9)

Aus gegebenem Anlass eine wichtige Bemerkung: Ich bitte davon abzusehen TBs oder Coins hierzulassen!!! Ich habe heute wieder einmal feststellen müssen, dass diese kontinuierlich aus dem cache verschwinden!!!

Der Distelfalter




Der Distelfalter gehört zu den größeren Edelfaltern. Der Oberkörper ist gräulich bis bräunlich behaart. Die Flügel weisen eine schwarze Grundfärbung auf, die mit großflächigem orangenem Muster unterbrochen ist. Die hinteren Flügel sind überwiegend orange und weisen Reihen unterschiedlich großer schwarzer Punkte auf. Die Ränder von allen vier Flügeln weisen leicht weißliche Stellen auf. An den Vorderflügeln haben die Distelfalter im äußeren Bereich zwei Stellen mit weißlichen Musterungen, die die Art unverkennbar machen. Die Flügelunterseite ist überwiegend graubraun gefärbt.

Schmetterlinge – ein Leben voller Wandlungen

Wenn wir einen Schmetterling sehen, hat er schon viele Verwandlungen hinter sich. Aus einem winzigen Ei an einer Pflanze wurde er zu einer hungrigen Raupe, die sich mehrmals häuten musste, um reif genug für die Verpuppung zu werden. Im Puppenstadium verändert sich die Raupe zum Schmetterling, entwickelt Flügel, Beine und Fühler. Schmetterlingspuppen findet man an Pflanzen hängend oder im Boden. Am Ende der außergewöhnlichen Verwandlung befreit sich der Schmetterling aus der Puppe, entfaltet seine Flügel und fliegt davon.


Hast du gewusst ?

…dass Schmetterlinge über ihren ganzen Körper Löchlein haben, durch die sie atmen ?
…dass sich Schmetterlinge häufig durch "Augen" auf den Flügeln tarnen?
…dass Schmetterlinge mit den Füßen schmecken ? Die entsprechenden Nerven sitzen nämlich bei den bunten Faltern in der Beinregion. Oftmals tasten sie daher lohnend erscheinende Nahrungsquellen, etwa Blüten oder Honigtropfen, zunächst einmal mit ihren Füßen ab.



Größe
50 - 60 mm Flügelspannweite

Ernährung
Die Futterpflanzen sind Brennnesseln, Disteln, Malven, Kletten und Gartenblumen. Die Schmetterlinge saugen den Nektar der Distel-, Kletten- und Gartenblüten. Die Raupen ernähren sich von den Blättern der Disteln, Malven, Brennnesseln und Kletten.

Fortpflanzung
Die ersten Schmetterlinge verpaaren sich im Mai/Juni. Die Weibchen legen ihre kegelförmigen, längs gerillten, gräulichen Eier einzeln an den Blättern der Futterpflanzen ab. Nach etwa 2 Wochen schlüpfen die kleinen Raupen und fressen sich an den Blättern satt. Sie legt sich zum Schutz ein kleines Nest aus zusammen gesponnenen Blättern an. Sie frisst nur innerhalb ihres Nestes. Der Kot kann nicht aus dem Nest herausfallen und sammelt sich, bis sie sich ein neues Quartier sucht. Nach etwa einem Monat verpuppt sich die Raupe in so einem Nest. Nach zwei Wochen schlüpft der Falter.

Vorkommen
Der Distelfalter kommt fast weltweit vor. Mit Ausnahme von Australien und Südamerika kommt er in allen subtropischen und mediterranen Gebieten der Erde vor. In Deutschland ist er ein Wanderfalter, der aus Südeuropa, meist über die Alpen, eingeflogen ist. Sie lassen sich dabei von den warmen Aufwinden über die Gebirge tragen. Der Distelfalter bevorzugt offenes Gelände wie Blumenwiesen, Gärten und Felder.

Erstinhalt:
Logbuch
Stift
verschiedene Tauschgegenstände
für den Erst- und Zweitfinder entweder ein noch nicht aktivierter Travelbug oder ein Multitool


Allgemeine Informationen zur Insektenrunde findest du hier


Der ursprüngliche Ort des Verstecks ist komplett zerstört. Daher war eine Umplatzierung notwendig!
Bitte nehmt den Weg nach oben und biegt dann erst ab. Es führt ein erkennbarer Pfad direkt zum cache! Bitte nicht querfeldein laufen!

Additional Hints (Decrypt)

Onhzfpurvor
Mhz össara ibefvpugvt trtra qra Huemrvtrefvaa qerura
Avpug MH SRFG mhqerura!!!
!Ovggr oruhgfnz ibetrura, qvr uäyg avpug zrue rjvt!

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

499 Logged Visits

Found it 468     Didn't find it 4     Write note 12     Archive 2     Unarchive 1     Temporarily Disable Listing 4     Enable Listing 3     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 1     Post Reviewer Note 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 7 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.