Skip to content

Boeseekofel - Ferrata Piz da Lech Traditional Geocache

Hidden : 07/26/2013
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Der sehr sportlich angelegte Boèseekofel-Klettersteig bietet kurzen, aber sehr steilen Klettersteiggenuss in meist sehr robustem Fels, wobei der Steig über weite Strecken nur mit einem Sicherungsseil versehen ist (wenig Tritthilfen in der Tour). Das Beste kommt auch bei dieser Ferrata, wie so oft, zum Schluss in Form von zwei langen und senkrechten Eisenleitern.


Genaue Routenbeschreibung:

Über einen kleinen Aufschwung (C) links auf ein Band (A) und gleich wieder zurück durch eine kurze Rinne hinauf zu einer Wandstufe, die schwierig (glatt und nur Sicherungsseil, C) überwunden wird. Weiter an der Wand rechts des großen Spaltes aufwärts (B) und bald plattig (B) nach rechts um die Kante auf einen kleinen Absatz queren. Dort gerade durch eine Rinne aufwärts (B) zu einer kleinen, extrem steilen und trittarmen (C/D) Wandstufe, die auf das große Band rechts der Leiter führt. Über die erste lange Leiter hinauf (B/C) und über die überhängende Felsstufe an Klammern (schwierig, C) zur nächsten, etwas leichteren Leiter (B), die zur letzten sehr schweren Klammernpassage (C/D) führt, die auf einem Absatz endet. Wenige Meter aufwärts (B, dann leichter) auf das Gipfelschuttfeld und in ca. ½ Std. auf einer Wegspur zum Gipfel. Normalweg: Von der Bergstation Boè Gondelbahn rechtshaltend auf dem Weg 646 an der Nordseite des Berghanges vorbei, bis flacheres Gelände einen Durchstieg (stellenweise versichert und eine Leiter) auf den Kamm oberhalb des Boè-Sees erlaubt. Oben angekommen, kann man den schönen Blick auf den tief unten liegenden See genießen. Weiter dem Kamm entlang in eine flache Scharte, 2629 m und gleich danach über eine kurze, aber steile Wandstufe (Schlüsselstelle A/B) an Klammern hinauf zum flachen Gipfelhang, dem man noch eine gute ½ Std. über Geröll zum höchsten Punkt folgt (Bergst. Boè Bahn – Gipfel, A/B, 715 Hm, 2 ½ Std.).

Anreise/Zufahrt:

Corvara erreicht man von Bruneck über das Gadertal (34 km), oder vom Grödner Tal über das Grödner Joch. Von Süden wäre Arabba (10 km) der nächste Punkt. Sollte man auf den Lift verzichten, ist der Startpunkt Passo Campolongo, ca. 6 km Richtung Arabba (1875 m).

Zustieg zur Wand:

Entweder mit dem Lift (zuerst Gondel-, dann Sessellift) zur Rif. Vallon (ab 8:00 Uhr). Von dort nach rechts in ca. 15 min zum Einstieg. Oder zu Fuß vom Passo Campolongo (1875 m) zuerst über eine steile Fahrstraße und dann Wanderweg zur Rif. Kostner (1,5-2 Stunden; im Abstieg ca. 1-1,5 Stunden). Ab hier in ca. 30 min zum Einstieg.

Abstieg:

Über den markierten Normalweg bis zur Bergstation Boè Gondelbahn (1¼ Std.). Auf dem empfohlenen Abstieg über den Normalweg zum Grep de Mont umgeht man geschickt die hässlich planierten Skipisten und hat einen schönen Ausblick auf den Boè See und die heile Dolomitenwelt am Sassongher. Wer zurück zur Bergstation des Vallon Sesselliftes möchte, zweigt nach kurzer Klammernpassage auf 2629 m (Tafel, N 46.52656, E 11.84831) rechts ab und gelangt in wenigen Minuten zur Bergstation (kurz versichert, ¾ Std. vom Gipfel).

Kartenmaterial:

Tabacco Nr. 05, Val Gardena - Gröden; AV-Karte Nr. 52/1

Der Cache liegt in einer Felsnische in ca. 1m Höhe zwischen den beiden Leitern am Schluß des Steiges. Die Stelle ist nicht zu übersehen, bitte die Dose wieder gut tarnen!

Die Cachekoordinaten sind ziemlich ungenau, das GPS könnt ihr bei der Cachesuche zu Hause lassen!

English version:

Description:

The very sporty fixed rope route offers short, but very steep climbs in very robusr rock and great parts of it only have a securing rope (no climbing aids). From the summit you have a fantastic panorama of the Dolomites and a sizzy view down to Mittagstal

Route:

To ascend, take Boè cable car and Vallon chairlift (first attend at 8:30 am) and then follow the signposts on the right to the beginning of climb. For the fixed rope route see topo. I recommend you to descend to the top station of Boè cable car on the normal path, which is secured (A/B) and does not have unpleasent ski runs. If you want to return to the top station of the chairlift, you have to leave the normal path to the right after the first passage of cramps.

Cache is located between the two ladders in the end section of the ferrata in a small cavern 1m high. You can't miss the place, please hide the cache with care. The coordinates are quite unexact, you can leave your gps device at home.

Additional Hints (No hints available.)