Skip to Content

<

Tafelberge in der Sächsischen Schweiz

A cache by Schnattchen79 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/09/2013
Difficulty:
4 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Die Startkoordinaten haben nichts mit dem Finale gemein, aber man findet dort auch einen schönen Aussichtspunkt!

Pfaffenstein

Die Tafelberge des Elbsandsteingebirges zählen zweifellos zu den beeindruckenden Bildungen, die Mutter Natur in Jahrmillionen schuf. Wer sich mit diesen, zumeist herrliche Fernblicke bietenden Felsen auskennt oder diese schon besucht hat, dem wird dieser Mystery sicher keine Schwierigkeiten bereiten.

Versuche, den einzelnen Buchstaben den entsprechenden Tafelberg zuzuordnen. Ermittle dann aus Buchstaben des Wortes den Zahlenwert des Wortes in der üblichen Form (A=1, B=2, C=3; …). Beachte: ß = ss, ä = ae, ö = oe, ü = ue !!!

A = ..... - 360 m hoch; im Jahr 1241 urkundlich als „in lapide regis“ erwähnt

B = ..... - 384 m hoch; so mancher denkt auf ihm an den Geometrieunterricht zurück

C = ..... - 338 m hoch; zwei Wörter; bis kurz nach den 2. Weltkrieg stand auf ihm ein Gasthaus

D = ..... - 349 m; denkt an ein Küchengerät

E = ..... - 372 m hoch; er ist nach einer Quelle benannt

F = ..... - 723 m hoch; zwei Wörter; o.k., er befindet sich nicht in der Sächsischen Schweiz - er ist der einzige, der im ehemaligen Königreich Böhmen liegt. (Bitte deutsche Schreibweise verwenden!)

G = ..... - 472 m hoch; zwei Wörter; er ist etwa 89 m niedriger als sein großer Bruder

H = ..... - 435 m hoch; er trägt einen der wenigen Aussichtstürme in der Sächsischen Schweiz

I = ..... - 451 m hoch; Bergsteiger suchen an ihm eine Hunskirche für ihr „Gebet“ auf

J = ..... - 304 m hoch; auf seinem Rücken findet man die „Kapphöhle“

K = ..... - 354 m hoch; der König steht gesellschaftlich im Rang unter ihr

L = ..... - 423 m hoch; denkt dabei auch an: „es klappert die ... am rauschenden Bach“

M = ..... - 392 m hoch; zwei Wörter; in seinen Höhlen war der „Sandhampel“ tätig

N = ..... - 458 m hoch; nicht blau, gelb oder grün

O = ..... - 561 m hoch; zwei Wörter; auf ihm findet man eine Säule, die an Prof. Nagel erinnert

P = ..... - 415 m hoch; er wurde früher auch der „Ylgenstein“ genannt

Q = ..... - 424 m hoch; höchster Punkt der Nikolsdorfer Wände

R = ..... - 448 m hoch; unter seiner Ostflanke findet man den „Specksteinstolln“

S = ..... - 474 m hoch; „Miez, Miez, Miez“

T = ..... - 331 m hoch; zwei Wörter; unter seiner Nordostecke gibt es einen „Knöchel“

U = ..... - 440 m hoch; von Westen führt eine Hölle (Höllloch) zu ihm (es gibt zwei Schreibweisen; nehmt die mit einem "s" !)

V = ..... - es gibt drei von ihnen und der höchste ist 398 m hoch; zwei trugen einst die Namen: Kesselstein und Zauckenstein; verwendet ein Wort im Plural

 

Wenn ihr alle Zahlenwerte ermittelt habt, dann könnt ihr die Koordinaten zu einem schönen Aussichtspunkt (Vorfinale) an einem Ausläufer eines Tafelberges errechnen:

N (S-V+3)(J-K)°  (V-H+3)((C-B)/19) . D+E+G+O-464

E (K-J)(F-I)((A-N)/2)°  (J-K)((M-L)/38) . P+Q+R+T+U+203

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. GeoChecker.com.

 

Da dieser Aussichtspunkt etwas muggellastig ist, müsst ihr nun nur noch vor Ort das Finale ermitteln. Zählt deshalb:

- die Sprossen der kurzen Leiter = X

- die senkrechten Geländerstangen des oberen Aussichtspunktes = Y

- die senkrechten Geländerstangen des unteren Aussichtspunktes = Z

Rechnet einfach zur Nordkoordinate Z/2+X+Y und zur Ostkoordinate 2*Y+Z hinzu.


Additional Hints (Decrypt)

Avpug tnam bora, fbaqrea va xyrvare Fpuyhpug yvaxf va Ybpu.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.