Skip to Content

This cache has been archived.

nka23: Leider hat sich hier scheinbar einiges geändert und ich werde es auch nicht in absehbarer Zeit schaffen diesen Cache unzupassen.
Einen Besuch in der Oranienbaumer Heide kann ich trotzdem empfehlen
VG nka23

More
<

O-Heide

A cache by nka23 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/07/2014
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


O-Heide

Ein Hinweis ist allerdings noch notwendig, denn um diesen Cache zu absolvieren müsst ihr ein Gebiet von sowohl nationaler als auch internationaler Bedeutung für den Naturschutz betreten. Durch die militärische Nutzung bis zur Wende gilt das Gebiet zusätzlich überwiegend als munitionsbelastet und damit als Sperrgebiet. Es wurde sehr lange dafür gekämpft, um einige der Wege von Munition räumen zu lassen, damit das Gebiet wenigstens in Teilen wieder zugänglich ist. Ich bitte euch daher unbedingt, auch mit Blick auf eure eigene Sicherheit, zu respektieren, dass die ausgewiesenen Wege nicht verlassen werden dürfen. Auch nicht zu Beginn des Caches wo ein Querweg nach Osten den Anschein erweckt, dass man ihn betreten  kann. Dieser Weg dient ausschließlich dem Bewirtschafter der Fläche. Dagegen gibt es kürzere Abschnitte, auf denen ihr zwischen im Boden befindlichen Gitterrosten entlang geführt werdet. Das sind Wegabschnitte, die ihr  betreten dürft und auch müsst wenn ihr die Cacheserie erfolgreich abschließen möchtet. Außerdem müssen die Hunde an der Leine geführt werden, da ich mich vor ihnen immer so erschrecke. Ich hoffe die ganzen Regeln schrecken euch nicht zu sehr ab und ihr haltet euch daran. Ansonsten muss ich den Cache leider wieder entfernen und das wäre schade.

Bei N 51°48.418 E 012°22.090 könnt ihr parken, und nun wünsche ich euch viel Spaß beim cachen, frische Luft schnappen und hoffentlich auch bei einer Begegnung der besonderen Art. Also immer Obacht geben.

Los geht es bei

N 51° 47.732
E 012° 21.959

Station 1

  • Anders als auf intensiv genutzten Weiden, haben die hier lebenden Tiere viel Platz. Wie viel ha stehen einem ausgewachsenen Tier maximal zur Verfügung?

→ A

  • Wie groß soll die Fläche insgesamt mal werden?

→ B

  • Wie viele Tiere könnten dann bei maximaler Flächenverfügbarkeit hier leben?

→ C

Station 2

N 51°47.(A/4)6(A/2)
E 012°21.(B+2*C-5)

  • Was fehlt den kleinen Pflanzenarten, die hier vom Landreitgras verdrängt werden?

→ D = Zahlenwert des ersten Buchstaben

  • Auf Grund des Klimawandels verbreiten sich immer mehr Arten Richtung Norden. Welche ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammende Spinne kommt hier vor?

→ E = Anzahl der Buchstaben

Station 3

N 51°46.(D-A)33
E 012°21.7(D-E)1

  • An welches Tier erinnert das Erscheinungsbild der hier vorkommenden Pflanze?

→ F = Anzahl der Buchstaben

  • Was kann im Schutz der dichten Horste noch gedeihen?

→ G = Anzahl der Gruppen

  • Welcher Lebensraumtyp kommt hier auf den Binnendünen vor?

→ H = Zahlenwert des ersten Buchstaben

  • Was sind zwei typische Arten auf Sandstandorten?

→ I = Anzahl der Buchstaben der deutschen Namen

Station 4

N 51°45.(I-D)(H-E)G
E 012°21.(D/F)9(B/C)

  • Welche 3 Baumarten bevorzugen die Rinder?

→ J = Zahlenwert des jeweils ersten Buchstaben - Summe

  • Was bevorzugen die Pferde?

→ K = Anzahl der Buchstaben des letzten Wortes

  • Was bevorzugen die Rinder?

→ L = Anzahl der Buchstaben des letzten Wortes

Station 5

N 51°45.(L)(E-K)(J/A)
E 012°21.(F-K)(2*K)5

  • Warum bestehen nach Meinung der Wissenschaftler gute Erfolgschancen für die Entwicklung eines günstigen Erhaltungszustandes der hier vorkommenden Lebensräume?

→ M = Anzahl der Indikatoren

Station 6

N 51°45.(M)(E/L)(D-I/M)
E 012°20.(K+L)0(M)

  • Aus wie vielen Lebensräumen wird das Mosaik im zentralen Bereich der OBH gebildet?

→ N

Station 7

N 51°45.(D-N)(C/E²)(M)
E 012°21.(G-M)(D-G)(I/M)

  • Für welchen Lebensraumtyp hat die Oranienbaumer Heide eine besondere Verantwortung?

→ O = Anzahl der Buchstaben des 2. Wortes

  • An den Pflanzen welcher Familie können sich die Raupen des Schwalbenschwanzes gut entwickeln?

→ P = Anzahl der Buchstaben des ersten Wortes

Station 8

N 51°46.(O-P)(N-L)(E-O)
E 012°21.(P)(P/M)(L-N)

  • Was ist die charakteristische Art des Lebensraumtyps „Trockene Europäische Heiden“?

→ Q = Anzahl der Buchstaben des wissenschaftlichen Namen

  • Wie viele Methoden zur Erhaltung der Heide werden hier vorgestellt?

→ R

  • Welcher Vogel profitiert von den offenen Heideflächen?

→ S = Zahlenwert des 7. Buchstaben

Station 9

N 51°47.(P-S)(R+S)(O)
E 012°22.(K/R)(D-S)(E-R*S)

  • Welche drei Hauptaktivitäten, die in diesem Gebiet bis zur Wende regelmäßig stattfanden, führten zu der Herausbildung der großflächigen Offenlandschaft?

→ T = Zahlenwert des jeweils ersten Buchstaben - Summe

Station 10

N 51°47.(I-H)(B/E²)(T/P)
E 012°21.(P/R+Q/M)(S)(L)

  • Was wurde hier errichtet um die veterinärrechtlichen Rahmenbedingungen einhalten zu können?

→ U = Anzahl der Buchstaben

Zum Final findet ihr, wenn ihr die unten stehende Formel löst. Und für alle, die gerne noch mehr über das Gebiet erfahren wollen oder gerne die Akteure kennen lernen möchten, warten dort noch Flyer mit einem QR-Code hinter dem sich ein kleiner Film verbirgt. Dieser kann gerne mitgenommen werden, aber bitte nicht mehr als notwendig.

N 51°(T+M*G).(B-C*R-Q-D)
E 012°(H+E/S).(T*E+U/M)






Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.