Skip to Content

<

GranatzSCHATZ 1: Zwielichtes Gesindel

A cache by PPete Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 4/27/2014
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Diese kleine Cacheserie befindet sich entlang der früheren bayerisch-österreichischen Grenze. Also auf der einen Seite das Innviertel (Bezirke Schärding, Ried), das vor 1779 noch ein Teil Bayerns war. Und auf der anderen Seite der schon immer österreischische Bezirk Grieskirchen. Die Bewohner auf der ursprünglich bayerischen Seite werden immer noch als "Granatzer" bezeichnet, was sich von "Granica", dem altslawischen Wort für Grenze, ableitet. 2010 wurde der inzwischen 40 km lange Wanderweg GranatzWEG eröffnet, auf dem die 4 GranatzSCHÄTZE versteckt sind. GranatzSCHATZ 1: Zwielichtes Gesindel
GranatzSCHATZ 2: Windpower Rödham
GranatzSCHATZ 3: Kapuzinerbankerl
GranatzSCHATZ 4: ParamPamPram


"Auf dieser Wiese dahinter (Galgenwiese) befand sich beiderseits der Grenze ein Galgen, an dem Räuber, Mörder und zwielichtes Gesindel hingerichtet wurden."
steht auf dem historischen Grenzstein geschrieben.

Ganz schön harte Sitten damals, gehört zum Glück der Vergangenheit an und ihr könnt in Ruhe dort cachen gehen. Selbst wenn ihr *völlig unbegründet* von jemanden dort für "zwielichtes Gesindel" gehalten werdet.

Dauer: ca. 45 Min - 1 h
Parken: N 48° 21.259, E 13° 42.510

* STAGE 1 * N 48° 21.157, E 13° 42.911

Spaziert nun entlang der Straße nach Osten zum historischen Innviertler Grenzstein hinunter. Im Umkreis von max. 15 m zum Stein findet ihr 3 markante Farbkreise. Merkt euch sowohl die Farben, als auch deren Postion gut!
(Die Farben sind inzwischen etwas verbleicht, trotzdem wird es damit bei Frage A nur eine einzige logische Antwort geben)

Farbcode: links = 5, mitte = 10, rechts = 15

Nun aber wieder zum Grenzstein: Vorderseitig ein Historischer Wanderweg aber kehrseitig letztendlich nur ein "Verkehrszeichen-Schild" mit zwei Infos für euch:
A = Farbcode des Infohintergrundes
B = linker, vollkommen fetter Buchstabe

* STAGE 2 * N 48° 21.450, E 13° 42.641

So, nun geht es wieder zum Parkplatz retour und damit wird's nun wegmäßig auch angenehmer. Folgt dem Weg in den Wald hinein und an den Koordis findet ihr von Wörtern umgeben wieder eine Farbe.
C = Farbcode
D = Quersumme der Jahreszahl

* STAGE 3 * ca. 100 m weiter

Genau hier ist übrigens das nördliche Ende des 40 km-langen Granatzweges.
Früher wurden an jener Stelle Schmuggler, Wegelagerer und Verbrecher verurteilt und teilweise erhängt. Ein sogenannter Predigtstuhl, die Galgenwiese und noch ein 3. Begriff deuten darauf hin.
E = Farbcode 3. Begriff
F = ab welchem Jahrhundert war die Straße bereits eine wichtige Handelsstraße?

GranatzSCHATZ 1

Folgt immer der Beschilderung "Historischer Wanderweg" und den bayrischfärbigen Markierungen.

N 48° 21. (A + B + C + D) *20
E 13° 42. (A + D + 2*E + F)*10 + 17

Happy Hunting, PPete!!


Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

52 Logged Visits

Found it 47     Didn't find it 1     Write note 2     Publish Listing 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 8 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.