Skip to Content

<

Am Fuße des Silberberg

A cache by PF89 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/12/2014
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Cache-Reihe

Dieser Cache gehörte bis zum 31.01.2018 zu einer Reihe von 26 Caches plus BONUS rund um das wunderschöne Hagen am Teutoburger Wald.




Am Fuße des Silberberg



Die Strecke führt über den Lotterweg zum Fuße des Silberberg. Ihr müsst wenige Meter in den Feldweg um die Dose zu finden. Bitte vorsichtig nähern. Im ursprünglichen Cachebehälter wohnt nun ein junges Paar.



Zum Berg selber:

Der Silberberg ist ein 180 Meter hoher Berg im niedersächsischen Landkreis Osnabrück. Dort wächst das in diesem Bundesland vom Aussterben bedrohte Galmei-Hellerkraut.

Ab 1722 ließ der lutherische Fürstbischof von Osnabrück, Ernst August II. von Hannover, am Silberberg nach silberhaltigem Erz schürfen. Dazu ließ er Bergarbeiter aus dem Sauerland (Nordrhein-Westfalen) und dem Harz in das Fürstbistum holen. Abgebaut wurde das Erz bis 1782.

40,5 Hektar des Silberbergs stehen unter Naturschutz, davon sind 36,6 Hektar nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union unter Schutz gestellt. Die erste Unterschutzstellung erfolgte bereits im Jahr 1937, die aktuelle Verordnung über das Naturschutzgebiet vom 18. Juni 2012. Eine Besonderheit des Silberbergs sind die Kalkmagerrasen. Auf den nährstoffarmen Flächen wachsen das Tausendgüldenkraut aus der Familie der Enziangewächse, die Orchideengewächse Fliegen-Ragwurz, Müllers Stendelwurz und Weiße Waldhyazinthe sowie die Dornige Hauhechel und die Tauben-Skabiose. Das in Mitteleuropa endemische Galmei-Hellerkraut wird auf Roten Listen gefährdeter Arten als „stark gefährdet“ (Deutschland) oder sogar „vom Aussterben bedroht“ (Niedersachsen) eingestuft. Es wächst am Silberberg auf einer Fläche von wenigen Quadratmetern mit etwa hundert Pflanzen (2007). Am Silberberg werden Wildpflanzensamen für die „Loki-Schmidt-Genbank für Wildpflanzen“ gesammelt, die von Botanikern der Universität Osnabrück betreut wird. Die Pflanzen sollen durch Einfrieren der Samen vor dem Aussterben bewahrt werden. In den durch den Bergbau entstandenen Stollen finden sechs verschiedene Fledermausarten Unterschlupf. Im Steinbruch brütet der Uhu.

(Quelle: wikipedia.de)



Additional Hints (Decrypt)

40 pz üore qrz Obqra.
Untra n.G.J. teüßg Rhpu.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

425 Logged Visits

Found it 391     Didn't find it 2     Write note 11     Temporarily Disable Listing 5     Enable Listing 5     Publish Listing 1     Needs Maintenance 7     Owner Maintenance 3     

View Logbook | View the Image Gallery of 5 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.