Skip to content

This cache has been archived.

DAS-Gruppe: Alles hat ein Ende, auch dieser CITO muss ins Archiv.
Danke an alle, die dabei waren, Ihr seid echt gut gewesen!

More
<

11 Wochen nach Ela - Der Wald ist nicht genug!

A cache by DAS-Gruppe Send Message to Owner Message this owner
Hidden : Sunday, 24 August 2014
Difficulty:
5 out of 5
Terrain:
5 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Es war der verheerendste Sturm, den die Stadt Essen wohl je erlebt hat. Der Orkan Ela erreichte in der Nacht von Pfingstmontag Sturmgeschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern und hinterließ ein Maß der Zerstörung, das die Schäden des Sturmtiefs Kyrill im Jahr 2007 um das Drei- bis Vierfache übertrifft.

"Ela" hatte am 9. und 10. Juni vor allem in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Niedersachsen gewütet. In Düsseldorf, Essen, Köln und Krefeld starben am 9. Juni zwischen 20 und 23 Uhr sechs Menschen an den Folgen des Unwetters, der Sturm hat überwiegend Laubbäume zerstört.

Wir wollen uns am 24.08.2014 in der Zeit von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr an den Koordinaten treffen und das Laub der umgestürzten Bäume sammeln und aus dem Wald schaffen. Benötigt werden Helfer mit Astscheren, die die Baumkronen am Boden zerkleinern können und Helfer mit Handschuhen, die die zerkleinerten Baumkronen zu den Sammelstellen bringen. Sollten sich noch Kundige im Umgang mit Kettensägen einfinden, sind auch diese willkommen.
Wer nicht die volle Zeit mit anpacken kann, darf dennoch vorbeikommen. Jede helfende Hand, und wenn es nur für eine Stunde ist, ist natürlich herzlich willkommen.

Die Aktion ist mit der Stadt Essen abgesprochen, die Entsorgung des Astwerkes von der Sammelstelle erfolgt an den nächsten Werktagen.

Das CITO-Gelände wird in mehrere Zonen eingeteilt. Für Zone 1 und Zone 2 besteht kein Waldbetretungsverbot mehr.
In Zone 1 können alle CITO-Teilnehmer, da dort in den letzten Wochen schon mit Kettensägen die gröbsten Aufräumarbeiten erledigt wurde und nun nahezu gefahrlos die Äste aus dem Wald geholt werden können.
In Zone 2 sind die toten und durch das Sturmtief Ela zerstörten Bäume gefällt, hier muss noch mit Kettensägen das Holz zum Transport zerkleinert werden, so dass diese zu einer Zone 1 wird.
In Zone 3 stehen die Bäume noch, diese dürfen nur fachkundige CITO-Teilnehmer mit Kettensägenführerschein und genügend Erfahrung betreten und aufräumen und so Stück für Stück zu einer Zone 2 machen.

Auf dem Gelände stehen begrenzte Parkmöglichkeiten zur Verfügung, am Straßenrand der Höntroper Straße kann auch geparkt werden. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, ein Grill ist im Anschluss an das CITO mit Würstchen belegt und Getränke gibt es natürlich auch schon vorher. Toiletten sind vorhanden, also eine Rundumversorgung gegeben.

Wie immer gilt auch hier, dass alles, was wir hier machen, auf eigene Gefahr passiert. Daher meine Bitte an Euch, tatkräftig mit anzupacken, aber nichts zu tun, was Euch oder andere gefährden kann.

Hier noch eine kurze Übersicht über das Gelände und die Parkmöglichkeiten:

Für alle die möchten, hier noch ein Badget:


Und hier der dazu gehörige HTML-Code:
<a href="http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC5981Y"><img src="http://www.cachemeifyoucan.de/images/caches/eigene/GC5981Y_Banner.png" width="463" height="285" border="0" /></a><br />

Die kleinen Bildchen fürs Profil, von Groundspeak “Souvenir” getauft, bekommen im August wieder einmal Zuwachs.
Mit dem Erfüllen bestimmter Aufgaben, kann man insgesamt 7 Souvenirs einsammeln. Für sechs der sieben Souvenirs muss man bestimmte Cachetypen finden – wer alle sechs Souvenirs gesammelt hat, erhält als Belohnung noch ein siebentes obendrauf.
Um das Naturliebhaber-Souvenir zu erhalten, muss man an einem CITO-Event teilnehmen oder einen EarthCache finden. Dieses Event bringt schon einmal dieses Souvenir ins Profil - wenn das mal kein Anreiz ist, hier mit anzupacken!


NACHTRAG VOM 10.08.2014:

Ich bin überwältigt von der Resonanz dieses CITOs. Bislang liegen für 117 Helfer Anmeldungen vor!

Da der Parkraum selbst an der Ausweichstelle nicht ausreichen wird, sollten die Frühstückseventteilnehmer bitte ihre Autos beim Fränzchen stehen lassen und die paar Meter zu Fuß laufen, so kann auch direkt die Verdauung eingeleitet werden. Auch sollten einige sich in Richtung Parkplatz vom Eisenbahnmuseum orientieren, vielleicht gibt es ja einen Eventteilnehmer, der zufällig einen Kleinbus dabei hat und hier einen Transfer regeln kann.

Für das leibliche Wohl ist trotz der großen Anzahl an Teilnehmern gesorgt, ein Grill ist im Anschluss an das CITO mit Würstchen belegt und Getränke gibt es natürlich auch schon vorher. Jedoch sprengt das alles den Rahmen dessen, was ich erwartet habe, daher wird in der Nähe des Grills eine Spendendose für einen freiwilligen Obolus stehen. Hier darf jeder, der möchte, sich in beliebiger Höhe an den Kosten beteiligen (ich bin gegen Essensmarken oder sonst welchen Reglementierungen und hoffe, dass es auch so geht und alle Beteiligten am Ende des Tages mit Freude auf diesen zurück blicken können).

Natürlich dürfen sich noch weitere Teilnehmer hier anmelden, das Grundstück ist groß genug und Bäume haben wir ohne Ende.

Bis in zwei Wochen Andreas (DAS-Gruppe) für die Orga


NACHTRAG VOM 11.08.2014:

Ausweichparkplatz Eisenbahnmuseum hinzugefügt, nun fehlt nur noch der Transport ....

NACHTRAG VOM 13.08.2014:

Von der Aral-Tankstelle an der Steeler Straße erhalten wir eine großzügige Brötchenspende - danke dafür.
karrajan wird Obst und Gemüse für die Helfer zerkleinern und zur Stärkung mit anbieten - auch dafür danke.


Additional Hints (No hints available.)