Skip to Content

<

Lost traffic – Die Leichentram: Da 71ga

A cache by Come2gether Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 4/19/2015
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Bitte wahrt die Pietät und geht umsichtig mit den Verstorbenen und den Angehörigen auf dem Wiener Zentralfriedhof um, Danke.


Da es bei den Berechnungen Probleme gab: Denkt nicht so kompliziert. Manchmal ist eine 186 eine einfache 186 oder anders gesagt: Hundertsechsundachtzig ;-) Eine "Drei" mit einer Klammer und eine Variable in dieser Klammer ist dann eben Drei, oder kurz: 3 ;-) Infoupdate 02.Mai 2015; 16:04h: Hier geht es nicht um das Rätsel, also schaltet den Kopf ab und genießt einfach die Ruhe! Bedenkt dass ein riesengroßer Bahnhof gleich daneben angrenzt, die Hauptfllugschneise genau über diesem Ort ist, aber hören, ja hören wird man die nicht können, da der Ort dies zu verbergen weiß.... ;-) Na dann, weiterhin gutes Gelingen!! :-) Euer Come2gether ---------------------------------------------------------------------

Vorwort:

Dieser Cache soll nicht nur des Spieles wegen hierher locken, vielmehr ist es doch dass wir viele Menschen kennen um die wir vielleicht bangten, oder bangen - denkt an Eltern, die so viele Gefahren sehen die ihre Sprösslinge aus deren Perspektive nicht sehen, wieviele Menschen gibt es denen wir nicht mehr gedenken, die uns jedoch im Leben einmal lieb waren – weil wir keine Zeit haben für die die unter uns weilen, geschweige denn für diejenigen die nicht….


Wieviele Menschen gibt es, denen man noch einmal etwas zu sagen hätte, doch was hindert einen daran, dies auch noch zu tun!? Die Antwort die wird ausbleiben, doch manchmal kann man sich auch so aussöhnen und manchmal bekommt man durch solche „Gespräche“ Antworten….


Der Tod wird in vielen Texten behandelt, einmal besagt er in einer Versform das was für viele unbewusst ist, die vielleicht auf andere keine womöglich zumindest kaum Rücksicht nehmen nicht klar zu sein scheint:

„Der Tod ist ein gerechter Mann
obst oarm bist oder reich
Gsturbn is gsturbn sogt da Wurm
ois Leich is jeda gleich

Du kaunst dei Lebtog faul sei
oda umananda gschaftln
Fünf Tog nochdem da Tod eintritt
Faungt jeder an zum Saftln“,



An diesem Ort der Ruhe, wo die Zeit scheinbar aufgehört hat zu rinnen, hier bleibt lediglich eine Frage offen:
„Ist dies hier das Ende, oder erst der Anfang“…….

#################################################################################


Zum Listing:
Der 71er….. aber was heißt da „Lost traffic“, was ist denn das wieder…… hier draußen kennt man mich nicht, meine Caches haben alle eine Bedeutung, bei manchen kann man es gleich herauslesen, bei einigen braucht man wirklich die vierte Ecke des Gedankenganges um zu verstehen was sich tatsächlich dahinter versteckt….

Dieser „Lost traffic“ behandelt ein besonderes Thema da der 71er, der draußen vor den Toren des Wiener Zentralfriedhofes seit Jahrzehnten seine Runden dreht, heute nicht mehr so ist, wie er früher einmal war und damit ist nicht gemeint dass er heute Klimaanlagen hat…


Kürzest zur Linie 71:
Die bis dahin typischen Pferdeeisenbahnen wurden von den nun modernen Straßenbahnen nach  und nach ersetzt, um den Zentralfriedhof herum geschah dies im Jahr 1901.

Diese Linie wurde dann im Jahr „190A“ eröffnet und „199B“ erweitert um als Zubringer der U-Bahnlinie „U?“ (U-Bahn-Linienzahl entspricht „C“) zu fungieren, soweit zur allgemeinen Linie von Heutzutage.

A: ___________

B: ___________

C: ___________


Zum 71er selbst:
Bereits zu Zeiten des ersten Weltkrieges beschäftigte sich die heute als „Bestattung Wien“ bekannte damalige „Gemeinde Wien – Städtische Leichenbestattung“ mit der Problematik des Leichentransportes:
Wann wurde diese Einrichtung gegründet? 19D7


1910 startete man einen Feldversuch um Leichen mit Autos zu transportieren. Betrachtet man die heutige Zeit, ist es kaum vorstellbar dass diese Art des Transportes relativ bald wieder abgesetzt wurde, da die Kosten zu hoch waren.
Da es nun gegen Ende des ersten Weltkrieges immer problematischer wurde, Leichen zu transportieren baute man 1918 erstmals (in Wien) eine „Leichentram“  die bis zu 12 Särge aufnehmen konnte.
Hierzu wurde eine bereits bestehende Tram für die Bedürfnisse des Leichentransportes umgebaut.

Im Jahr 191E begann man übrigens mit diesen „klammheimlichen“ Leichentransporten.

Diese Art des Transportes stieß in der Bevölkerung nicht auf Begeisterung, woraufhin man beschloss diese Art des zu beenden. Der zweite Weltkrieg erforderte jedoch –auch hier wieder aus Kapazitätsgründen- dass der Betrieb wieder aufgenommen wurde. Dies erklärt auch, warum 1942 insgesamt drei (nimm die Zahl ---> „F“) dieser Garnituren im Fuhrpark der „Wiener Straßenbahn“ zu finden waren.
Letztlich entsagte man sich nach Ende des zweiten Weltkrieges dieser Leichentransportart.


Interessanterweise fuhren über viele weitere Jahre noch zahlreiche Garnituren weiter, die Aufhängungen hatten, auf denen man Kränze befestigen konnte.

D: ___________

E: ___________

F: ___________


Erreichbarkeiten:
Um an den Zentralfriedhof zu kommen, kannst Du unter anderem unter folgenden Verkehrsarten wählen:

Verkehrsanbindungen zum Zentralfriedhof:

  • Straßenbahn: 71ga
  • U-Bahn: U“C
  • Schnellbahn: S“G“ (Station „Wien Zentralfriedhof“) + ca. 20-25min Fußmarsch bei normaler Gehweise
  • Auto (gegen ein Entgelt darf man auch einfahren, jedoch finde ich verlieren sich die Eindrücke der Umgebung).

    G: ___________


Übrigens:

Damals wie heute hat der typische Wiener Volksmund auch hier keinen Halt gemacht und hat sich einiges zum Thema 71er und Zentralfriedhof einfallen lassen, an dieser Stelle sei gesagt (siehe unten;  wenn übrigens jemand weitere Zitate betreffend des Zentralfriedhofes kennt, möge er mir dies bitte mitteilen, vielleicht findet sich der Weg in dieses Listing J ).


Aussagen sind unter anderem gewesen:
 
- „Da Zentralfriedhof: Halb so groß wia Zürich owa doppelt so lustig“
 - „Er hod den 71ga [Anasiebzga] gnumma“ - (meint „er ist verstorben“)


Der Cache:
Das Pseudorätsel dient nur ein wenig der Ablenkung, hier geht es weniger um den Cache als den Ort, den Zentralfriedhof selbst.
Abgesehen von selbstverständlichen Dingen wie nicht über Gräber zu schreiten, keinen Abfall zu hinterlassen und vor Allem still und leise zu walten ersuche ich um Respekt der Lebenden, aber auch der Toten, ganz zu schweigen von der artenreichen Tierwelt auf dem Areal, wie es nunmal Rehe, Füchse, Dachse und noch viele weitere hier sind….


Finalkoordinaten:
N 48° E.ABC
E 16° 26.DFG

ABC + 186 = ABC_Koordinate
DFG + 130 = DFG_Koordinate

Bitte gehe beim Loggen vorsichtig mit ihm um, da er nicht so leicht zu Warten ist und die Zeit des Aufbaus unverhältnismäßig hoch war.
Nichts desto trotz ist er für die Gemeinschaft und soll vielen Menschen einerseits Freude bringen (so gut es an einem spirituellen Ort wie diesem möglich ist) und auch etwas Geschichte wieder näher bringen beziehungsweise an Menschen erinnern, denen er einen würdigen letzten Weg ermöglicht hat.


Jeder ist für Sein Handeln in diesem Spiel selbst verantwortlich, ich übernehme keinerlei Verantwortung dazu.
--------------------------------------
Svako je za svoje djelovanje sam odgovoran u toku ove igre, i zato nepreuzimam odgovornosti za bilo šta.
--------------------------------------
Everybody is responsible for himself in this game, so I am not responsible for anything.


Hinweis:
Entferne den rechten Teil der Cachedose um ans Logbuch zu kommen und umgekehrt um ihn komplett zu schließen (ist ein wenig eine Spielerei).
Remove the right part oft he Cache to reach the logbook and opposite to close complete (you´ve to play a little bit with it).

Additional Hints (Decrypt)

Frv ruesüepugvt haq naqäpugvt.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

  • Zentralfriedhof - ein AusschnittEin sehr schöner und stiller Ort mitten am Wiener Zentralfriedhof... die abgebildeten Büsten ähneln denen einer meiner Caches, daher habe ich dieses hier eingestellt...

387 Logged Visits

Found it 372     Didn't find it 2     Write note 6     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 5     

View Logbook | View the Image Gallery of 37 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.