Skip to Content

<

Muschelkalk in der Rühler Schweiz

A cache by TeamChritho Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/01/2015
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:



Muschelkalk in der Rühler Schweiz


Wie immer die Warnung: Seit vorsichtig und achtet auf möglichen Steinschlag ! Jeder handelt auf eigene Gefahr und Risiko !

Übrigens bekommt man Helme schon recht günstig in Outdoor-Läden – aber der Cacher weiss das ja…

Wer das Risiko nicht scheut wird mit ein ganz wenig Glück mit interessanten Fundstücken belohnt – zum Beantworten der Fragen braucht ihr aber kein Risiko einzugehen !

Geologisch gesehen wird Muschelkalk in drei Schichten aufgegliedert:


Oberer Muschelkalk - fossilienreich

z.B. Ceratites nodosus (Nodosuskalk), Seelilienarten (Trochitenkalk)


Mittlerer Muschelkalk - fossilienarm


Unterer Muschelkalk - fossilienreich


Oberer und Unterer Muschelkalk bestehen hauptsächlich aus Kalkstein und Dolomit - CaMg(CO3)2. Darin finden sich viele Fossilien (z.B. Ceratiten).


Der Mittlere Muschelkalk hingegen enthält kaum Fossilien; seine Hauptbestandteile sind neben den Kalken die sog. Evaporite (= Eindampfungssedimente) wie Gips, Anhydrit und Steinsalz.


Die Ablagerungen der Sedimente des Muschelkalks fanden vor ca. 240 Millionen Jahren statt, als hier an dieser Stelle ein etwa 500.000 km2 großes Binnenmeer war.

Schon zur Zeit des Oberen Buntsandsteins (Röt) und vor allem während des Unteren Muschelkalks (3 Millionen Jahre) gelangte frisches Meereswasser aus dem Tethysmeer durch die Ostkarpaten- Pforte über Südpolen in das Germanische Becken.

Dieses große Binnenmeer reichte von Polen, dem Alpenvorland und Nordfrankreich bis zur Nordsee (Helgoland) und war noch größer als das Kaspische Meer.

Die Wassertiefe lag zwischen 15 und maximal 100 m.



Muschelkalk besteht aus fossilienführenden, überwiegend kalkigen Ablagerungen, die sich in diesem flachen Meeresbecken verfestigten und zu Muschelkalk wurden.

1 Meter Muschelkalkgestein entstand dabei schätzungsweise in einem Zeitraum von 10.000 bis 20.000 Jahren.

Zur Hauptsache besteht das Gestein also aus Schalen und Schalentrümmern von Muscheln, welche aus Kalk bestehen.

Nach dem Tod der Meerestiere (Muscheln, Schnecken u.ä.) sanken die Schalen auf den Meeresgrund, wurden dort aber nicht sofort eingelagert, sondern durch Strömungen in flache Mulden verschwemmt und angehäuft.

Durch diesen Transport sind die Gebilde zerbrochen. Die Schalentrümmer und anderen Komponenten sind dann mit Kalk zu einem Festgestein zementiert worden.

Die Gesteine des Muschelkalks sind in der Regel durch hellgraue bis beige Farbtöne charakterisiert.

Weichtiere (Mollusken) sind im Muschelkalk am häufigsten vertreten. Die fossile Artengruppe der Ceratiten, Verwandte der Tintenfische, war seinerzeit in großer Formenfülle vorhanden.

Aufgrund ihrer Schönheit und Vielfalt sind sie auch bei Fossiliensammlern sehr beliebt und werden entsprechend häufig im Handel angeboten.

Hier einige Fundstücke der Owner :

Um diesen Earthcache loggen zu dürfen, musst du folgende Aufgaben erfüllen:

Vor Ort findest du keine Informationstafel. Alle zur Beantwortung erforderlichen Antworten findest du im Listing bzw. direkt vor Ort.

Beantworte folgende Fragen und sende die Antworten an unser Profil oder direkt an teamchritho@go4more.de :


a) Wie hoch schätzt du den Aufschluss vom Weg bis zur Oberkante und

welcher Entstehungszeitraum ergibt sich daraus ?


b) Such dir ein Stück Material und reibe es mit deinen Fingern: Wie fühlt es sich

an ?


d) Schau dir den Aufschluss genau an und beschreibe mit eigenen Worten

was dir besonders auffällt (Farben, Formen, Oberfläche,…)


Du kannst loggen sobald du die Antworten abgeschickt hast ohne auf eine Antwort zu warten. Falls damit etwas nicht stimmen sollte, melden wir uns bei dir. Logs ohne Beantwortung der Fragen werden gelöscht.

Quellen:

lbeg.niedersachsen

wikipedia



Erstellt mit gcffm Listing Generator

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.