Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

Mystery Cache

Claudia II

A cache by vewodu Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/25/2015
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Einfache Strecke ca. 2,5 km. Ein Rundweg wird es, wenn du den Rückweg über den Cache Claudia II - Auf dem Heimweg wählst. Ebenfalls auf dem Rückweg kannst du noch den Bonus eingesammeln. Da in Stadtnähe, lässt sich das Überqueren einer vielbefahrenen Straße nicht vermeiden. Vorsicht also mit Kindern und Hunden. Nichts für Kinderwagen. Es ist der 7. Cache der Julius-Serie. Wegen der Bundesgartenausstellung 2011 und des MEGA-Events 2013 auf der Festung Ehrenbreitstein wurde der ursprüngliche Cache 2008 archiviert. Nach mehrjähriger Pause nunmehr also Claudia II.

Für den Cache muss die Festung nicht betreten werden. Alles auf Wegen erreichbar.

Download English version

Mai, 152 n.Chr.

Bräsig lag das Kastell in der warmen Frühlingssonne vor ihm. Offenbar hatte die Mannschaft den Spitzgraben erneuern müssen, denn die verletzte Erde stach ab vom satten Grün der umgebenden Natur. Der Vicus lag noch versteckt hinter den Kastellmauern.

Treffen mit Claudia. 13 km trennten sie nur, aber Julius Flavius hatte wenig Gelegenheit, seine Claudia zu sehen. Zuletzt der Unfall auf der Mosel, Rekonvaleszenz bei Verwandten, Winterdienst im Kastell Arzbach. Wochen war es her, dass er sie das letzte Mal gesehen hatte. Heute stand ein entscheidender Tag bevor. Er wollte bei den Eltern um Claudias Hand anhalten. Als wohlhabende Weinhändler war es nicht selbstverständlich, einen einfachen Legionär als Schwiegersohn aufzunehmen, aber Julius hatte einen entscheidenden Vorteil: Er war Römer!

Die Unterredung mit den Eltern war kurz und erfolgreich. Offenbar hatte Claudia schon die „Vorarbeit“ geleistet. Am frühen Nachmittag traf er dann endlich seine Zukünftige. Sie hatten sich unten an der Heerstraße verabredet und gingen nun Hand in Hand den Hang zu ihrem Lieblingsplatz hoch. Ein strategisch günstiger Platz, wie Julius fachmännisch meinte, warum nur hatte die Kohorte nicht hier das Kastell errichtet? Dann wäre es sicherlich nicht unser Lieblingsplatz, entgegnete Claudia.

Heutzutage

Kastell Niederberg

Ausgrabungsarbeiten förderten vor ein paar Jahren etwas mehr von dem ehemaligen Kastell ans Tageslicht. Auf einem sanften Plateau liegend, ca. 1 km vom Rhein entfernt, diente es zum einen zur Sicherung des Brückenkopfes nach Koblenz, zum anderen riegelte es die von Ost nach West verlaufende Heerstraße ab. Der Limes war an dieser Stelle noch ca. 7 km entfernt. Der Vicus lag wohl an dem zum Rhein hin abfallenden Hang.

Wie immer versuchen wir, Julius‘ Weg nachzuvollziehen und beginnen auch diesmal mit einem Rätsel, das erst zu Hause gelöst werden sollte.

Irgendwo auf dem Weg, den Claudia und Julius damals genommen hatten, befindet sich heute eine Hinweistafel (Bild 1). Gefragt ist nach den Buchstabenwerten der Abkürzungen in der linken Spalte auf dem Bild.

  • für eine „Transporteinrichtung“ (ABCD)
  • und für eine „Unterkunft für Heranwachsende.“ (EFG)

Parken kannst Du in der Nähe der ersten Station.

Gehe zu:

1. Station

N 50° 22. (B+C)*F+6
E 007° 37. (7*C+D) 4

Hier muss Julius vorbeigekommen sein auf dem Weg zu den Brauteltern. Rechterhand musst Du Dir die dicke Kastellmauer vorstellen, heute ist das Gelände überbaut und nur weiter unten hinter dem Zaun fanden 2003-2005 auf dem freien Gelände Ausgrabungsarbeiten statt. Linkerhand kannst Du auf der oberen Tafelhälfte HK Kinder beim Spielen beobachten.

Weiter geht’s zu:

2. Station

N 50° 21.(C+D) (B-D) C
E 07° 37.D (G-H) (K+B)

Der Weg des Julius zu den Brauteltern war von hier nur ein kurzes Stück. (Wo genau das Haus lag, wird später im Bonus verraten.) Du bist auf jeden Fall auf der richtigen Spur, wenn Du heute dem Rasenweg zu einem kleinen Pfad folgst, der nach Westen abbiegt und weiter ins Tal führt. Rechts von diesem Pfad müssen die letzten Häuser vom Vicus gestanden haben und links vom Pfad noch ein Stückchen talwärts lag dann auch das Gräberfeld des Kastells und des Vicus. Irgendwann landest Du an der alten Heerstraße nach Confluentes und kreuzt sie vorsichtig.

An dieser Stelle hat Julius auf seine Claudia gewartet, die noch in Confluentes zu tun hatte. Du nutzt die Wartezeit und suchst die üblichen Informationen, z.B. eine Postleitzahl (LMNOP) auf die ein weißer Pfeil hinweist:

und gehst dann zu:

3. Station

N 50° 21.NLO
E 07° 37.FO

An sehr geeigneter Stelle ist ein Täfelchen zu finden, dessen Telefon-Nr xxxxQ/xxSxxR Dich an den Lieblingsplatz der beiden heranbringt.

Die Feste Ehrenbreitstein.

Die Römer hatten hier nur einen Signalturm errichtet. Erst etwa 850 Jahre später begann man mit dem Bau einer Burg. Der Konradiner Ehrenbert war der erste Bauherr und damit auch Namensgeber. Über die Jahrhunderte immer weiter zur Festung ausgebaut, zeitweise als Residenz der Trierer Erzbischöfe genutzt, wurde sie 1801 nach der Einnahme durch die Franzosen mit gewaltigem Spektakel (30000 Pfd. Schwarzpulver) zerstört. Unter Friedrich Wilhelm III. wurde Koblenz ab 1815 zur Festungsstadt ausgebaut. Dieser Aktivität verdankt die Feste Ehrenbreitstein ihr heutiges Aussehen, das größte militärische Bollwerk seiner Art am Rhein. Leider wird Eintritt für das Betreten der Festungsanlagen verlangt, sonst wäre der Cache „Claudia“ sicherlich innerhalb der Mauern zu suchen.

Obwohl Du die Anlage nicht betreten musst, ultimative Aussichten gibt es zur Genüge. Ach ja, wir vergaßen: Claudia und Julius gingen letztlich zu einem Plätzchen, von dem aus sie das Kastell und den Vicus auf der gegenüberliegenden Hangseite erblicken konnten. Dir versperren hohe Bäume heute diese Aussicht, aber ein Cacherherz schlägt ja bekanntlich am höchsten, wenn eine Dose gefunden wird.

Die gibt es bei:

N 50° (A+O).(R-Q) P E
E 07° 3 (M+P).Q S (P+S)

Wir wünschen erfolgreiches Cachen!

PS: Falls Du Dein Ergebnis für die 1. Station prüfen willst, klicke hier..

Änderung 20. Juli 2015:
An der 3. Station musste die Frage den geänderten Gegebenheiten vor Ort angepasst werden!

Additional Hints (Decrypt)

zntargvfpu; Fgvsg anpu hagra mvrura.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

69 Logged Visits

Found it 64     Didn't find it 3     Publish Listing 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 6 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 12/29/2017 7:57:10 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (3:57 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page