Skip to Content

<

Garten ohne Villa

A cache by Vluetkens Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 2/6/2016
Difficulty:
4.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Garten ohne Villa

Eine traumhafte Villa und ein noch schönerer Garten. Aber wer wohnte hier?


 

Vorne in diesem Bild sieht man (ganz vielleicht) die Familie Martens, die nicht weit weg wohnt und womöglich gerade auf dem Weg nach Hause ist. Vielleicht kommt man sogar gerade von einem Besuch der Familie, um die es hier geht.

 

Der erste Eindruck trügt nicht: Diese klassische Villa gehörte einst einer der angesehensten und wohlhabendsten Familien in Hinschenfelde, wenn nicht gar im ganzen Hamburger Osten. Auch wenn heute nur noch wenige Straßenzüge zwischen mehrspurigen Ausfallstraßen, einfachen Mehrfamilienhäusern, Tankstellen und Supermärkten daran erinnern, gehörte der Hamburger Osten einmal zu den reichsten und "vornehmsten" Orten rund um Hamburg. Diese Villa war zwar eine besonders schöne und verfügte über einen ganz besonderen Garten, passte aber nahtlos in das örtliche Umfeld mit einer Vielzahl von Villen und war weder das größte, noch das schönste Haus in der Umgebung.

Diese wohlhabende Umgebung rund um Hinschenfelde, Wandsbek und Marienthal war damals auch noch kein Teil von Hamburg. Die Bewohner waren dagegen vielmehr stolz, gerade nicht zu Hamburg zu gehören und Wandsbek galt über Jahrhunderte als besonders "freier" Ort, mit eigener liberaler Grundhaltung und Gesetzen. Hier war manches möglich und erlaubt, was im Nachbarstädtchen Hamburg verboten war. Die "Freie Hansestadt" war vielleicht frei, aber Wandsbek war freier. Angeblich gibt es daher noch heute im Dänischen eine Redensart mit Bezug auf Wandsbek, die auf diese Freiheit hinweist: "Ach, geh doch nach Wandsbek!" im Sinne von "Mach' doch was Du willst!".

Das Wasser der Wandse, Industrieansiedlung und Parzellierung des ehemaligen Schlossgartens des Herrenhauses von Schimmelmann zum Bau von Villen gepaart mit dieser "Freiheit" machte diese Umgebung zu einem ganz besonderen Ort.

Auch die Eigentümer dieser Villa genossen diese Freiheit. Ihr Wohlstand beruhte auf eine der hier vertretenen Industrien - sie war eine alteingesessene Industriellenfamilie mit großer Fabrik in der nahen Umgebung.

Zum Beginn des 20. Jahrhunderts kam es jedoch zu dramatischen Veränderungen.

Was war geschehen?

Auch wenn die Art der Produkte ihrer Industrie bis heute breite Verwendung findet, ist das von der Familie betriebene Gewerbe in Deutschland heute kaum noch zu finden und eine Produktion unmittelbar in einem Wohnviertel oder gar im Villengebiet wäre allein auf Grund der überall in der Nähe wahrnehmbaren Emissionen dieser Art von Fabrik undenkbar. Umweltschutz war damals aber noch kein großes Thema und vermutlich daher auch nicht der Grund für die starken Veränderungen, die die Familiengeschichte und die Villa im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts prägten.

Geriet die Familie vielmehr auf Grund von Misswirtschaft mit ihrer Fabrik in wirtschaftliche Schwierigkeiten? Hätte sich die Enkelgeneration der Familie vielleicht besser weniger mit Gestaltung ihres Hauses und des Gartens als mit der ursprünglichen kommerziellen Bestimmung des Hausgrundstücks beschäftigen sollen?

Oder war es der 1. Weltkrieg, der gerade die Männer der Familie entriss? Am Schimmelmann-Mausoleum, am Ort des virtuellen Starts dieses Caches, liegen große Teile der Familie begraben (oder man gedenkt hier ihrer): Wie man den verwitterten Inschriften hinter Efeu entnehmen kann, ließen viele der Männer auf den Schlachtfeldern dieses 1. großen Krieges ihr Leben.

Oder war Auswanderung der Grund? Der Name der Familie und Hinweise auf ihre Wurzeln finden sich inzwischen vielfach in den USA wieder.

Vermutlich war es eine Mischung aus all diesen Gründen. 1926 verkaufte man jedenfalls zunächst den Gartenanteil des Hauses, 1931 erfolgte der Beschluss, das noch zu weiten Teilen im Besitz der Familie befindliche Unternehmen aufzulösen. Und 1943 sorgten dann Flugzeuge mit ihrer Fracht nicht nur für eine "Umgestaltung" weiter Teiler der Umgebung bis heute, sondern auch für einen heißen und endgültigen Abbruch der Villa, um die es hier geht. Mit ihr verbrannten wertvolle "Erinnerung". Erinnerungen nicht nur an die Familie, sondern darüber hinaus, denn zu diesem Zeitpunkt hatte die Villa schon lange einen ganz anderen Verwendungszweck als der eines Familiensitzes und war auch schon lange nicht mehr in deren Besitz.

Und heute?

Heute gehört Wandsbek zu Hamburg. "Hinschenfelde" ist als Ortsteil in dieser Bezeichnung nicht mehr vorhanden. Anstelle der Villa steht dort nun ein ganz anderes Gebäude, man könnte sagen, dass es das denkbar krasse Gegenteil einer Villa ist. Und trotzdem fügt sich das „Ersatzgebäude“ so gut in die Umgebung ein, dass man glauben könnte, die kleine Erhebung auf dem es steht, wäre extra für dieses Ersatzgebäude aufgeschüttet worden und nicht ursprünglich der Standort eines herrschaftlich thronenden Hauses.

Wenn man aber die ursprüngliche an diesem Ort stehende Villa vor Augen hat, bekommt man für das ganze Umfeld einen ganz anderen Blick.

Die Familie ist in der Öffentlichkeit über die Jahrzehnte eher in Vergessenheit geraten. Wohl zu ihrer Ehre oder der Ehre eines einzelnen Mitglieds der Familie hat man jedoch die Bismarckstraße umbenannt. Dabei wäre ein anderer Ort für eine Umbenennung viel naheliegender gewesen…. Aber nur im übertragenen Sinne.

Der Cache führt Euch an den letzten verbliebenen Pfosten der gemauerten Gartenpforte, der hoffentlich auch die gegenwärtigen Umbaumaßnahmen in unmittelbarer Umgebung (Stand Februar 2016) überleben wird. Dahinter findet ihr den alten Ort der Villa und deren Garten. Die alten Eigentümer mögen zwar nur noch wenige kennen, die Schönheit des Gartens ist aber bis heute nicht ganz verloren.

 

Rätsel

Genug Hinweise, um zu wissen, um welche Villa und damit um welche Familie es sich hier handelt?

  1. Anzahl der Buchstaben des Familiennamens der Hauseigentümer (alte Schreibweise) = A
  2. Anzahl der Buchstaben der Lieblingspflanzen der Hauseigentümer im Garten (singular) = B
  3. Jahreszahl des endgültigen Erlöschens des Familienunternehmens (nicht der Beschluss der Auflösung 1931) = C
  4. Ein Familienmitglied liess sein Leben in einer der großen Schlachten des 1. Weltkrieges in (Saint) Pierre Divion, Frankreich. In welchem Monat? = D

 

N 53° 34. [(A x B) + 836]

E 10° 05. [(C x D)- 20924]

 

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. GeoChecker.com.

 

Bonus, dieser Teil gehört nicht zum eigentlichen Rätsel:

Wer das Rätsel gelöst hat, sollte auch wissen, wo die Villa einst stand. Wer den Cache gehoben hat, hatte dazu noch Einblick in ihren Garten ;-) Wer jetzt noch den ganz genauen alten Standort der Villa sehen will und dazu ein GPS benötigt, findet den genauen Ort hier:

 

N 53° 34. [(A x C) - 14800]

E 10° 05. [(B x D) + 273]

 


Alle, denen etwas Grün in ihrem Profil fehlt, können ihren Fund jetzt auch in ihrem Profil anzeigen. Einfach folgenden Code kopieren und einsetzen:

<a href="http://coord.info/GC6AX49"><img src="http://i.imgur.com/keCSNI6.jpg" style="width: 565px; height: 200px;" /></a>


 

Bitte seid sehr vorsichtig beim Suchen & Heben der Dose, der Platz scheint unter Beobachtung zu stehen.

Auch wenn es auf den ersten Blick so aussehen mag, wird kein Schraubenzieher zum Öffnen benötigt, es handelt sich um einen einen einfachen Magnetverschluss. Bitte wieder gut andrücken.

DANKE & viel Spaß!

UPDATE

Nachdem die Originaldose (1.) gemuggelt wurde, die Ersatzbastelei (2.) ebenfalls, die Notdose (3.) zu kompliziert zu öffnen war und sich dann die erste Dose (1.) wiederfand, hängte diese, erste Originaldose nun wieder renoviert & optimiert vor Ort :-)

 


 

Wählt Hamburgs Cache des Jahres

 

Additional Hints (Decrypt)

[Rätsel:] Qvr Frvgr vfg ibyyre Uvajrvfr, fryofg qre Anzr qre Snzvyvr vfg qbeg orervgf mh svaqra (mjne rgjnf irefgrpxg, nore hairefpuyhrffryg). Qnure uvre xrvar jrvgrera Uvajrvfr, hz qvr Uöur qre Jreghat unygra mh xöaara.
Nore rvar xyrvar Ragjneahat: jre N trybrfg ung, süe qra vfg O tne xrva Ceboyrz zrue. Haq nhpu P haq Q ynffra fvpu qnaa fpuaryy rezvggrya. [Final:] Fgebz -> xyrvare Fgebz

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

  • 2. DoseDas ist die zweite Bastelei (von unten), die leider gemuggelt wurde und verlustig gegangen ist.

344 Logged Visits

Found it 317     Didn't find it 3     Write note 6     Temporarily Disable Listing 6     Enable Listing 6     Publish Listing 1     Owner Maintenance 4     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 2 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.