Skip to content

<

Sandrunde #1 Rub al-Chali

A cache by maerker2012 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/28/2016
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Zum Loggen bitte Stift mitbringen und den PET-ling unbedingt in der Dose lassen! DANKE
Attribut mit Schneeflocke, bezieht sich auf Schnee! Ohne Schnee ist der Cache auch im Winter machbar!

Wie der Name des Caches es sagt, handelt es sich hier tatsächlich um echten Wüstensand aus der Rub al-Chali in Saudi Arabien.

Wer echten Wüstensand sehen möchte, kann das hier machen. Der Sand wurde eigens für den Zweck eines Caches vor Ort abgefüllt. Die Scheichs haben soviel davon, da fällt diese Menge nicht wirklich auf.

Interessant ist die Farbe. Wer nur Sand von der Ostsee, Nordsee, Adria oder Mittelmeer kennt, wird sehr erstaunt sein.

Die Rub al-Chali , auch Rub al-Khali, ist die größte Sandwüste der Erde. Die fast menschenleere Wüste bedeckt das südliche Drittel der Arabischen Halbinsel. Sie ist – ähnlich der Sahara – durch den Passatwind bedingt, eine Wendekreiswüste.

Sie erstreckt sich mit einer Fläche von rund 780.000 Quadratkilometern von Nadschd im Norden, wo sich die Wüste Nefud anschließt, bis nach Hadramaut im Jemen im Süden und bis in die Vereinigten Arabischen Emirate im Nordosten. Im Süden wird die Rub al-Chali durch die Gebiete, die wie die Region Dhofar (Oman) unter dem Einfluss des Monsuns stehen, klimatisch begrenzt. Die Wüste besteht weitestgehend aus Sanddünen, die bis zu 300 Meter hoch sein können. Sie erstrecken sich über eine Fläche von über 500.000 km². Viele der auf der arabischen Halbinsel entstehenden Trockenflüsse (Wadis) versickern in der trockenen Rub al-Chali. Im Norden der Wüste befindet sich die große Liwa-Oase, von wo aus eine Stichstraße zur Moreeb-Düne führt, die als die höchste in der Rub al-Chali gilt. Aufgrund ihres sehr steilen Anstiegswinkels von rund 50 Grad wird sie bevorzugt für wüstenspezifischen Motorsport genutzt. Im Osten liegen die Wabar-Krater, drei durch Meteorite verursachte Einschlagkrater mit Durchmessern von elf bis 116 Metern.

Quelle: Wikipedia

Additional Hints (No hints available.)